Nach Holland reisen

Beinahe 3 Millionen Deutsche reisen jedes Jahr nach Holland und es werden in jedem Jahr mehr. Die Niederlande bietet auch sehr vielfältige Möglichkeiten für einen schönen und abwechslungsreichen Urlaub. Und das ganz ohne eine stundenlange und komplizierte Anreise mit dem Flugzeug.

Ob ihr euch jetzt für einen entspannten Strandurlaub an der Nordsee oder eine Tour mit dem Fahrrad entlang der Tulpenfelder und der Windmühlen entscheidet, Spaß werdet ihr auf alle Fälle haben. Schöne Städte voller Grachten und Giebelhäuser, wie die Hauptstadt Amsterdam oder moderne Architektur, Kunst und Kultur, wie es Rotterdam zu bieten hat, garantieren genug Abwechslung für einen Kurzurlaub.

Schaut auch immer mal wieder auf die Schnäppchen-Seite, dort gibt es immer wieder tolle Angebote für Reisen nach und in Holland. Auch Sonderangebote für Übernachtungen in schönen Ferienhäusern oder auf tollen Campingplätzen sind dort zu finden.

Windmühle in HollandWindmühle in Holland

Viele Ideen für Reiseziele und Ausflüge könnt ihr im Nach-Holland-Blog entdecken. Dort berichte ich über meine eigenen Touren und Ausflüge, natürlich mit vielen Fotos und Tipps. Schaut einfach mal auf der Übersichtskarte, dort sind alle Artikel auf einer Landkarte verlinkt. Oder ihr sucht in der Sitemap, einer Art Inhaltsverzeichnis für alle Artikel.

Praktische Fragen aller Art werden im Artikel Mal ganz praktisch - Tipps für den Urlaub in Holland beantwortet.

 

Echt hollands

Einige Dörfer nördlich von Amsterdam sind echt hollands oder auf deutsch typisch holländisch. Dort findet man Käse, Holzschuhe, Windmühlen, kleine holländische Häuschen und Leute in holländischer Tracht. Eben einfach alles, was man als Deutscher in seinem Urlaub in Holland sehen und erleben möchte. Sehr schöne Fotos und einen empfehlenswerten Bericht über drei attraktive Dörfer im Norden von Holland findet ihr auf dem Reiseblog Travel World Online.

Ganz bekannt ist Zaanse Schans, ein Teil der Gemeinde Zaandam und nur ein paar Kilometer von Amsterdam entfernt. Es gibt viele Windmühlen und Häuser in denen alte Handwerke gezeigt werden. Natürlich ist das nicht das normale Dorfleben in Holland, sondern eher eine Art Freiluftmuseum. Aber dennoch sehr interessant und schön anzuschauen. Der Zugang ist im Prinzip kostenlos, bei einzelnen Attraktion muss ein bisschen Eintritt bezahlt werden.

Ein typisches holländisches Fischerdorf ist Volendam direkt am Markermeer, auch wenn dort heute der Tourismus überwiegt und man nicht mehr viele Fischerboote sieht. Von hier kann man mit der Fähre in das Dörfchen Marken übersetzen, dass jährlich über 1 Million Besucher anzieht. Weiter nördlich am IJsselmeer lohnt Enkhuizen einen Besuch. Im Zuiderzee Museum kann man ein typisches Städtchen der letzten Jahrhunderte erleben und traditionellen Handwerkern über die Schulter schauen.

 

Und dann gibt es natürlich noch die Käsemärkte in Holland. Der Bekannteste ist wohl der Käsemarkt in Alkmaar. Von April bis September tragen jeden Freitag zwischen 10 und 12.30 Uhr, die Käseträger die Käse-Laibe über den Markt um ihn zu wiegen. Nach Marktschluss habt ihr noch genügend Zeit das Käsemuseum zu besichtigen und natürlich auch echten Käse aus Holland zu probieren.
Aber es gibt auch noch einen Käsemarkt in Edam, Woerden, Hoorn und natürlich in der Käsestadt Gouda. Einen Bericht mit Fotos über meinen Besuch auf dem Käsemarkt dort findet ihr im Nach-Holland-Blog unter dem Titel Gouda - der Name ist Programm.

Käsemarkt in GoudaKäsemarkt in Gouda

 

Ausflüge und Aktivitäten

Da die Wege in Holland kurz sind, ist es sehr einfach Verschiedenes zu kombinieren und vom Urlaubsort aus Ausflüge zu unternehmen. Und das solltet ihr wirklich auch tun, denn das Land ist sehr vielfältig. Ihr könnt, zumindest im Sommer, in der Nordsee baden, eine Wanderung durch die Dünen machen und sogar das ganze Jahr über Skifahren. Die verschiedenen Skihallen im Land bieten echten Schnee und Pisten bis zu 500 m Länge. Nicht zu vergessen die vielen tollen Städte, die es zu entdecken gibt und die Museen und Freizeitparks.

 

Was ihr auf keinen Fall verpassen sollten, ist das Radfahren. Holland ist ein wahres Fahrrad-Paradies und auch mit ungeübten Radlern oder Kindern kann man wunderschöne Radtouren machen. Hilfreiche Informationen zum Radfahren in Holland findet ihr auf der Fahrrad-Infoseite. Einige Empfehlungen für organisierte Radreisen gibt es hier.

 

Aber nicht nur Fahrrad fahren, auch Boot fahren ist ein ideales Freizeitvergnügen in den Niederlanden, schließlich besteht 18% der Niederlande aus Wasser. Boote in allen Größen, vom Ruderboot bis zum Hausboot für einen mehrtägigen Urlaub kann man an vielen Stellen mieten. Auch für Anfänger kein Problem und einen Führerschein braucht man meist nicht.

 

Mare fan FryslanWer lieber nicht alleine unterwegs ist oder auch ein besonderes Abenteuer sucht, der kann einen tollen (Kurz-) Urlaub auf einem großen traditionellen Segelschiff verbringen.

Erfahrung braucht man dafür nicht, aber Spaß am Segeln und auch mal am gemeinsamen Segelsetzen. Mitsegeln kann man für ein Wochenende oder auch eine ganze Woche oder länger. Übrigens auch ein perfekter Urlaub für die gesamte Familie, Kinder lieben das Segelabenteuer auf diesen großen Schiffen.

Mehr Infos, Möglichkeiten und Preise gibt es auf der Website von sailing2gether.

 

 

Übernachten in Holland

Es gibt in den Niederlanden vielfältige Möglichkeiten für eine Unterkunft.
Vom Campingplatz, über eine Ferienwohnung bis zum Luxushotel ist alles möglich. Und wie es sich für ein Land mit soviel Wasser gehört, gibt es auch genug Möglichkeiten auf einem Boot oder sogar auf einem ehemaligen Kreuzfahrtschiff  zu übernachten.

Ferienhaus Buitenhof De Leistert

Wenn ihr euren Hund im Urlaub nicht zu Hause lassen möchten, bietet sich ein Ferienhaus oder ein Hotel an, in denen Haustiere erlaubt sind.

Sehr individuell und persönlich sind Zimmer oder ganze Wohnungen, die von Privatleuten angeboten werden. Vor allem in den Städten ist das Angebot sehr groß und auch vielfältig. Und gratis Tipps für die Umgebung gibt es häufig gleich mit dazu.

 

Wenn ihr auf der Suche nach einem günstigen Holland-Urlaub seid, könnt ihr direkte Links zu den Last Minute Angeboten für Übernachtungen in Holland auf der Schnäppchen-Seite finden.

 

Anbieter von Unterkünften in Holland

Um euch die Planung eures Urlaubs in den Niederlanden zu erleichtern, habe ich einige Anbieter von Unterkünften zusammengestellt, die ein großes Angebot in den Niederlanden haben. Alle sind sie sehr sehr bekannt und renommiert. Viele sind sogar TÜV geprüft und mehrfach ausgezeichnet, so dass ihr in eurem Urlaubsdomizil keine böse Überraschung erleben solltet.

 

Tipp: Die ganze Liste an Anbietern und Links zu meinen Übernachtungsempfehlungen zu bestimmten Themen, wie Strand oder Wellness, findet ihr hier auf Übernachten in Holland.

 

 

Anreise und Vorbereitung

Die meisten deutschen Urlauber reisen mit dem Auto oder Wohnmobil nach Holland. Vor allem mit der ganzen Familie und viel Gepäck immer noch die bequemste Art und Weise. Die Verkehrsregeln sind im Großen und Ganze ziemlich ähnlich, auch wenn man auf den Autobahnen nur mit max. 130 km/h unterwegs sein darf.

Tanken solltet ihr möglichst noch in Deutschland. Benzin und normalerweise auch Diesel ist in den Niederlanden teurer. Bezüglich Benzinpreisen und Parkkosten beachtet dazu auch unsere Spartipps. Auch den Artikel 'Warum man in Holland brav seine Strafzettel bezahlen sollte' im Nach Holland Blog möchte ich euch dringend zur Lektüre empfehlen.

 

Auch mit dem Zug ist die Niederlande sehr gut zu erreichen. Es gibt z.B. eine direkte Verbindung von Berlin und Frankfurt nach Amsterdam. Unabhängig vom Abfahrtsort in Deutschland bekommt man Zugtickets in die Niederlande mit dem Sparpreis Europa schon ab 39,- Euro für die einfache Fahrt. Für kürzere Strecken von grenznahen Städte, wie z.B. Düsseldorf oder Köln, werden nur 19,90 Euro fällig.
Ihr solltet aber auf alle Fälle das Ticket rechtzeitig buchen, denn die günstigen Tickets sind kurzfristig kaum zu bekommen.

Leider gibt es keine direkte Verbindung mehr nach Holland mit dem Nachtzug. Es gibt nur noch die Nachtzugverbindung mit dem Nightjet bis Düsseldorf, dann geht es mit dem regulären Zug weiter über die Grenze. Zumindest wurden die Zugverbindung so geregelt, dass man einen guten Anschluss hat.

Wie es sich in einem Schlafwagen schläft, erfahrt ihr im Nach Holland Blog unter Mit dem Nachtzug nach Holland.

 

Natürlich könnt ihr auch nach Holland fliegen. Der Flughafen Amsterdam Schiphol wird von vielen deutschen Städten direkt angeflogen. Aber auch Rotterdam / Den Haag, Eindhoven, Maastricht und Groningen könnt ihr komfortabel mit dem Flugzeug erreichen. Bei rechtzeitiger Buchung bietet die niederländische Fluglinie KLM Rückflugtickets nach Amsterdam schon für 98,- Euro an und das direkt von mehreren deutschen Städten.
Günstige Flüge in die Niederlande könnt ihr auch über Flugsuchmaschinen wie z.B. momondo finden.

Infos zu Flugreisen im Allgemeinen und zum Fluggepäck im Besonderen, findet ihr übersichtlich auf flug-gepaeck.de

 

Falls ihr lieber eine Busreise macht, kann ich euch unsere Seite ...mit dem Bus empfehlen. Das Angebot reicht von Tagesfahrten bis zu einer kompletten Urlaubsreise mit Fahrt, Übernachtung und Besichtigungsprogramm. Auch Linienbusse in die Niederlande gibt es immer häufiger.

FlixBus bietet einen täglichen Liniendienst mit festen Fahrplänen an. Das Netzwerk wird ständig erweitert und inzwischen werden meines Wissens fünf Städte in den Niederlanden direkt angefahren, nämlich Amsterdam, Arnhem, Enschede, Groningen und Utrecht.

 

 

Alles für die Vorbereitung eures Urlaubs und für stressfreie Ferien am Strand findet ihr in unserem Shop, dem kleinen Hollandladen. Vom Reiseführer bis zu Strandutensilien ist dort alles zu finden. Das Angebot ist speziell auf Holland zugeschnitten und der Einkauf läuft sicher über die vertraute Amazon-Plattform.

 

 

Diese Seite von nach-holland.de weiterempfehlen und teilen

teile Seite auf Facebookteile Seite auf Google Plusteile Seite auf Twitterteile Seite auf LinkedIn Teile auf PinterestTeile auf WhatsAppTeile per E-Mail