Nach Holland ans Meer - die Nordseeküste

Zandvoort

Holland ist ein ideales Reiseziel, um ein paar Tage oder auch einen langen Strandurlaub am Meer zu verbringen. Die niederländische Nordseeküste bietet hunderte Kilometer schönsten Sandstrand mit Ruhe oder Trubel, je nachdem wie ihr euren Urlaub am Meer verbringen möchtet.
Die Ferienorte entlang der Nordseeküste sind auf deutsche Touristen eingestellt, so dass man ganz ohne Sprachprobleme seinen Urlaub genießen kann.

Wer jetzt meint, dass die Nordseeküste nur ein Reiseziel für den Sommer ist, sollte sich den Beitrag "Shades of Grey oder ein Abend am Meer" im Blog ansehen. Die Fotos zeigen etwas von der Schönheit des Strands außerhalb der Sommersaison.

Wer jetzt gerne Strand und Meer mit Aktivität verbindet, der kann auch eine schöne Radreise entlang der Nordseeküste unternehmen. Radfahren ist im flachen Holland auch für Ungeübte und Kinder zu schaffen und so kann man sich jeden Tag einen neuen Strand aussuchen. Informationen zum Fahrrad fahren in Holland und schöne und komfortable Radreisen findet ihr hier.

 

Domburg

Ganz im Süden der Niederlande, in Zeeland, liegt der bei Deutschen sehr beliebte Badeort Domburg. Der Ort ist klein und malerisch, bietet aber eine gute touristische Infrastruktur. Er liegt, durch ein Dünengebiet getrennt, gleich hinter dem breiten Sandstrand, der auch für Kinderwägen und Rollstühle zugänglich ist. An einigen Strandabschnitten darf der Hund auch im Sommer mit an den Strand.

Sehr interessante Infos über die Beschaffenheit der Strände in Zeeland rund um Domburg könnt ihr im Reiseblog Ferngeweht nachlesen unter: Silvester in Zeeland: Strand-Test.

 

Renesse

Dieser Ort liegt etwas nördlicher und zog früher vor allem jugendliche Besucher an. Insbesondere für die Partys, die dort am Pfingstwochenende stattfanden, war Renesse bekannt und berüchtigt. Inzwischen hat sich alles etwas beruhigt und Renesse hat sich zum beliebten Familien-Reiseziel entwickelt.
Im Sommer bietet Renesse, mit den zum Teil sehr breiten Sandstränden, für Familien ein perfektes Urlaubsziel. Insbesondere der Camping De Wijde Blick ist sehr beliebt bei deutschen Familien und ist von Zoover zu einem der Top Campings in den Niederlanden gekürt worden. Für Kinder gibt es einige Spielplätze auf dem Gelände und es werden durch ein Animationsteam viele Aktivitäten organisiert.

 

Zandvoort

Zandvoort und Bloemendaal aan Zee, westlich von Amsterdam, haben auch einiges zu bieten. Die Nähe zu Amsterdam macht Zandvoort zu einem idealen Ausgangspunkt für einen kombinierten Städte- und Strandurlaub.
Ab März finden regelmäßig Dancepartys mit namhaften DJs in den hippen Strandbars und Beachclubs statt. Auch sehr viele Restaurants, Cafés, Ausgeh- und Shoppingmöglichkeiten bieten Abwechslung für die Urlauber. Sportmöglichkeiten, wie Reiten, Golf und natürlich Surfen werden geboten und nicht zu vergessen, die Rennstrecke Circuit Park Zandvoort für alle Fans des Motorsports.
Übernachtet könnt ihr auf einem der Campingplätze oder in den vielen Ferienwohnungen, Pensionen und Hotels, die in Zandvoort und Umgebung angeboten werden. In den Dünen zwischen Golfplatz, Rennstrecke und Strand liegt auch der große CenterParcs Park Zandvoort mit eigenem subtropischen Schwimmbad.

 

Scheveningen

Strand von ScheveningenDen Haags Stadtteil Scheveningen ist der wahrscheinlich populärste Ort an der holländischen Küste. Nicht so sehr wegen seiner Schönheit, eher wegen des reichhaltigen und abwechslungsreichen Unterhaltungsangebotes entlang des Strandboulevards.
Das beeindruckenste Gebäude ist das Kurhaus, ein großer dreiflügliger Bau aus dem 19. Jahrhundert, der im Stil eines barocken Schlosses parallel zur Küste gebaut wurde. Heute wird das Kurhaus als Hotel benutzt. Daneben gibt es noch ein Kasino, ein Museum und SeaLife für die Jüngeren. Natürlich gibt es auch genug Einkaufsmöglichkeiten und zahllose Strandrestaurants und Bars entlang des Boulevards. Der markante Pier, der 300 m ins Meer ragt, ist inzwischen renoviert und für Besucher wieder geöffnet.
Viele Informationen und Tipps über Scheveningen gibt es auf der Webseite Scheveningen-Strand.de.

 

Watteninseln

Sehr schöne Strandferien könnt ihr auch auf den fünf Watteninseln Texel, Vlieland, Terschelling, Ameland und Schiermonnikoog verbringen. Die Inseln bieten noch viel Natur, mit der Nordsee auf der einen Seite und dem Wattenmeer auf der anderen. Wer es etwas ruhiger mag, ist auf den autofreien Inseln Vlieland und Schiermonnikoog richtig. Jugendliche zieht es eher auf die speziellen Jugendcampingplätze nach Terschelling.

Texel ist die größte Watteninsel und auch am Einfachsten zu erreichen. Jede Stunde fährt eine Fähre in 20 Minuten von Den Helder nach Texel. Den Helder liegt nördlich von Amsterdam und ist sowohl mit dem Auto als auch mit dem Zug gut zu erreichen. Die Insel ist sehr vielseitig, hat landschaftlich einiges zu bieten und eine sehr große deutsche Fangemeinde. Ein breiter über 30 km langer Sandstrand, Polder mit vielen Schafen und Kühen, Dünen, in denen mehr als 80 verschiedene Vogelarten brüten und farbenfrohe Tulpenfelder im Frühjahr sind auf Texel zu finden. Neben der Landwirtschaft, ist der Tourismus die wichtigste Einnahmequelle und dadurch sehr gut ausgebaut. Es gibt ein sehr vielseitiges Angebot für Touristen und Texel ist vor allem für einen Familienurlaub ausgezeichnet geeignet. Das offizielle Fremdenverkehrsbüro VVV Texel bietet sehr viele Informationen auf Deutsch und ihr könnt auch direkt über die Internetseite allerlei Unterkünfte buchen.

Texel

 

 

 

Wassersport

kajak brandungWer die sportliche Herausforderung sucht, dem bietet die niederländische Noordseeküste sehr viele Möglichkeiten. Natürlich Segeln oder Motorboot fahren, aber auch Wasserski, Wakeboard oder auch Parasailing. Entlang der Küste sind auch Leute in Kajaks zu sehen, die den Brandungswellen trotzen.

Es gibt unzählige Surfspots für Surfer, Windsurfer oder auch Kitesurfer. Sehr beliebt sind bei Surfern Wijk aan Zee bei Haarlem, Scheveningen bei Den Haag und vor allem der Brouwersdam in Zeeland. Entlang der ganzen Küste sind zahlreiche Segel- und Surfzentren zu finden, die Unterricht oder Leihmaterial anbieten, falls ihr noch nicht zu den Profis gehört. Wenn ihr Segler seid, aber nicht euer eigenes Boot mitbringen möchtet, könnt ihr natürlich jederzeit ein Segelboot chartern. Die Möglichkeit dazu gibt es in vielen Küstenorten.

Ein etwas anderer Sport, aber nicht weniger beliebt, ist das Angeln. Entlang der Nordseeküste gibt es genügend Möglichkeiten dafür, ob vom Land aus oder von einem Boot. Mehr Informationen über das Angeln in den Niederlanden findet ihr in der Rubrik Seen und Flüsse.

 

Unterkunft

Sehr viele Touristen buchen für ihren Urlaub an der niederländischen Nordsee ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung. Man hat mehr Platz für die ganze Familie und kann oft auch den Hund mitbringen. Ferienhäuser werden als Einzelhaus angeboten, aber auch sehr oft in Ferienparks, die oft auch ein sehr vielfältiges Freizeitangebot haben.
Auch Campingplätze gibt es genug, auf denen ihr euren Wohnwagen oder euer Zelt aufstellen könnt oder aber einen der Caravans oder Bungalows mieten, die oft angeboten werden. Wenn ihr auf den täglichen Zimmerservice nicht verzichten möchtet, mietet euch doch in ein Strandhotel ein. Einen Überblick über verschiedene Anbieter von Unterkünften und ihr spezielles Angebot für Holland findet ihr auf der Reisen-Startseite.

 

Diese Seite von nach-holland.de weiterempfehlen und teilen

teile Seite auf Facebookteile Seite auf Google Plusteile Seite auf Twitterteile Seite auf LinkedIn Teile auf PinterestTeile auf WhatsAppTeile per E-Mail