schiff

Artikel im Nach Holland Blog
mit dem Thema Boote und Schiffe

 

 

  • Dem Watt ganz nah – Landal Esonstad

    Hell ist es noch nicht, aber es riecht schon verführerisch nach Kaffee. Anton, der Kapitän des Wadstruner, weiß, was seine Gäste morgens um diese Zeit brauchen. Nach und nach trudeln alle Mitfahrer unserer Wattenmeer-Tour ein, die Anlegestelle mitten im Ferienpark ist auch nicht zu verfehlen.

    Auch Ruben Smit ist mit von der Partie. Der niederländische Naturfilmer kennt sich im Watt bestens aus und hat einiges zu erzählen. In den letzten Jahren haben er und sein Team viel Zeit hier im Wattenmeer verbracht, um seine neueste Naturdokumentation „WAD“ zu drehen.

    landal esonstadDas Wasser ist im Ferienpark Landal Esonstad immer ganz nah

    Weiterlesen...


  • Mit A-Rosa Richtung Amsterdam – Fakten und praktische Tipps

    „Schöne Zeit“ steht auf dem Logo von A-Rosa. Und ja, sie haben damit wirklich nicht gelogen. Eine schöne Zeit hatten wir wahrlich auf unserer Fluss-Kreuzfahrt auf dem Rhein. Aber davon habe ich euch ja bereits ausgiebig erzählt.

    Heute geht es um die harten Fakten. Um Infos und praktische Tipps, die etwas Licht in den Tarif-Dschungel bringen und euch vielleicht die eine oder andere Entscheidung bei der Buchung leichter machen.

    arosa kreuzfahrtDie A-Rosa Aqua, viel Wasser und strahlender Sonnenschein - einfach perfekt!

    Weiterlesen...


  • Genüssliche Rhein-Kreuzfahrt nach Holland

    Sehr früh am Morgen werde ich wach. Statt mich umzudrehen und weiter zu schlafen, fällt mein Blick aufs Fenster. Aus dem Fenster eigentlich, denn wir haben die Vorhänge wohlweislich vor dem Zubettgehen offen gelassen.

    Landschaft zieht gemächlich vorbei. Nebelschwaden liegen im Morgengrau über dem Wasser. Hier und da fliegt eine Ente auf und am Ufer stehen einige Schafe auf dem Deich zum Grasen. Auch erste Angler versuchen schon am frühen Morgen ihr Glück. Bei mir ist das Glück bereits angekommen, vermutlich mit einem Lächeln schlafe ich wieder ein.

    Aussicht aufs Wasser von der Kabine der A-Rosa AquaPerfekte Aussicht und ein wunderschöner Start in den Tag

    Weiterlesen...


  • Urlaub mit viel Wasser – Ferienpark Landal Reeuwijkse Plassen

    Dauerregen?! Selten hat mich so eine Wettervorhersage vor einer Reise so wenig bekümmert. Im Ferienhaus gibt es eine Waschmaschine mit Trockner für nasse Klamotten und eine Sauna zum Aufwärmen für uns. Was macht dann schon der Regen aus?

    Die Stunden mit blauem Himmel und Sonnenschein, die uns Petrus dann doch beschert, nehmen wir jedoch gerne an. Zumal festgezurrt an unserer Terrasse am Wasser ein Boot auf uns wartet und dringend von uns zu den Seen, den Reeuwijkse Plassen, gefahren werden möchte.

    landal reeuwijkse plassenDas Boot liegt bereit im Ferienpark Landal Reeuwijkse Plassen

    Weiterlesen...


  • Hausboot Friesland – Fakten und praktische Tipps

    Wenn es ein Land in Europa gibt, das für Wassersport steht, sind es wohl die Niederlande. Kein Wunder, rund 18 % seiner Fläche besteht aus Wasser und zumindest gefühlt hat jeder Niederländer ein Boot. Aber auch ohne ein Eigenes gibt es genügend Möglichkeiten für einen Bootsurlaub. Charterbetriebe bieten Boote aller Art für Könner und Anfänger.

    Für die allermeisten Boote braucht man in den Niederlanden keinen Bootsführerschein und auch als blutiger Anfänger ist ein Bootsurlaub kein Problem. Vor allem Motorboote, die auch als Hausboot bezeichnet werden, da man darauf auch schläft, sind ideal für eine Tour durch friesische Gewässer.

    hausboot tippsDie friesische Natur mit dem Boot genießen - traumhaft!

    Weiterlesen...


  • Abenteuer Hausboot-Tour in Friesland

    Ein leichter Morgennebel hängt über dem üppigen Grün am Ufer. Die aufgehende Sonne taucht alles in goldenes Licht. Das Wasser spiegelglatt, kein Windhauch kräuselt die Wasseroberfläche. Kaum zu glauben nach diesem stürmischen Anlegemanöver am gestrigen Abend.

    Mein Traum ist endlich wahr geworden. Auf einem Hausboot geht es durch Friesland. Durch hübsche Dörfer, auf Kanälen entlang und quer über die friesischen Seen. Übernachten, wo sonst keiner ist. Irgendwo mitten in der Natur, an einem Anlegesteg im Nichts.

    hausboot tour frieslandDen Sonnenaufgang über den Seen von Friesland vom Hausboot genießen - perfekt!

    Weiterlesen...


  • Mit dem Dreimaster übers IJsselmeer

    Menschen stehen am Ufer und fotografieren, als wir in Volendam einlaufen. Beinahe fühle ich mich ein bisschen prominent mit all den Kameras, die in meine Richtung zeigen. Aber wegen mir haben die Leute ihre Kamera nicht gezückt. Vermutlich wären sie sogar ganz froh, wenn ich und die anderen nicht an Deck stehen würden.

    Sie wollen ein Foto von unserem Schiff. Sogar jetzt, so ganz ohne Segel. Denn zum Einlaufen in den Hafen von Volendam haben wir alle Segel wieder eingepackt oder besser gesagt geborgen, wie das in der Segelfachsprache heißt.

    Die Elizabeth ist aber auch ein besonders schönes Schiff und mit ihren drei Masten wirklich imposant. Und trotz ihrer über 100 Jahre ist die alte Lady wirklich ziemlich fotogen.

    Segelschiff Dreimaster ElizabethSegelschiff und Dreimaster Elizabeth

    Weiterlesen...


  • Von Strandräubern und Seeleuten - Museum Kaap Skil auf Texel

    „Und das ist mein Reich!“ Mit diesen Worten öffnet uns Gilles de Mil mit leuchtenden Augen die Tür in die Jutter-Scheune von Kaap Skil. Er, der bekennende Jutter, der Strandräuber von Texel, kennt all die Stücke, die sich hier an den Wänden und auf dem Fußboden stapeln. Nicht all seine Fundstücke vom Texeler Strand finden den Weg ins Museum, was ihm gefällt, behält er auch mal für sich.

    Eigentlich ist es ja verboten, was er und die anderen Strandräuber von Texel so treiben. Aber einem echten Texelaar ist das egal. Das Umgehen der Gesetze ist, wie das Sammeln von angespültem Strandgut, eine Art Volkssport der Insulaner.

    Kurioses Strandgut ist aber nicht das Einzige, was man im Museum Kaap Skil in Oudeschild auf Texel zu sehen bekommt. Die Bandbreite reicht von der Schifffahrt im Goldenen Zeitalter bis zum Leben auf Texel in den 50er Jahren.

    Museum Kaap Skil Oudeschild, TexelMuseum Kaap Skil

    Weiterlesen...


  • Entspannt reisen mit einem Hausboot

    Wir fühlen uns gleich zuhause. Als ob wir fürs Hausboot-Leben gemacht wären. Die wunderschöne Landschaft und das gemächliche Reisetempo wirken äußerst entspannend und erholsam. Nur sitzen, schauen und genießen.

    Obwohl völliger Anfänger, erweist sich Herr O. als sehr talentierter Kapitän. Souverän und mit ruhiger Hand schippert er unser 14,5-m-Boot Magnifique durch schmale Schleusen und sogar Tunnel. Zukünftigen Hausboot-Touren der Nach-Holland-Redaktion steht damit nichts mehr im Wege.

    HausbootMit dem Hausboot durch wunderschöne Natur

    Weiterlesen...


  • Hausboot-Tour durch das grüne Frankreich

    Grün! Viel Grün und das in den unterschiedlichsten Schattierungen. Große Bäume stehen dicht an dicht am Ufer links und rechts, das Wasser dazwischen ist spiegelglatt. Im Schatten der Bäume ist das Wasser beinahe schwarz, in der Mitte leuchtet es hellblau, wie der Himmel mit seinen weißen Schäfchenwolken über uns.

    Schnell verstehe ich, warum die Holländer so gerne ihren Urlaub hier in Frankreich verbringen. Jegliche Hektik ist weit weg, nur entspannte Ruhe und wunderschöne Natur gibt es um uns herum auf unserer Hausboot-Tour auf der Saône.

    hausboot-tour frankreichMit dem Hausboot durch die grüne Natur Frankreichs

    Weiterlesen...


  • Durch Hollands Norden mit Fahrrad und Schiff

    Ein großes Fragezeichen machte den Anfang. Auf was wir uns da wohl eingelassen haben? Eine Woche lang tägliches Radfahren, eine Woche lang mit 80 Mann auf einem Schiff. Graue Wolken und Regentropfen zeigte die Wettervorhersage an und so richtig frühlingshaft warm sollte es auch nicht werden.

    Beim Wetter machte Holland was es immer macht – alles anders. Der Wind blies die meisten Regenwolken weg und am Ende hatten wir eine ordentliche Urlaubsbräune. Zumindest an den Händen und im Gesicht. Und sonst? Sagen wir mal so – ich habe nur glückliche Gesichter gesehen.

    Schiff der Rad-und Schiffsreise durch NordhollandUnser Schiff Angela Esmee bei der Rad- und Schiffsreise Nordroute

    Weiterlesen...


  • Hinter dem Bahnhof rechts – Amsterdams Kreuzfahrthafen

    Wann immer ein Kreuzfahrtschiff am Amsterdamer Hafen anlegt bleiben die Menschen stehen. Die schwimmenden Hochhäuser der Weltmeere ziehen unweigerlich die Blicke auf sich. Smartphones und Kameras werden gezückt um das Spektakel festzuhalten.

    Schwer vorstellbar, welche Wellen und Länder diese Giganten schon umschifft haben. Für mehrere Tausend Passagiere bieten sie Platz. Was für Schicksale sich wohl schon auf ihnen ereignet haben? Hochzeiten, Verlobungen, Flitterwochen – da kann man schon mal nachdenklich werden.

    kreuzfahrt1

    Weiterlesen...


  • Mit dem Boot zu den Tulpen

    Ein unglaublicher Duft weht uns um die Nase. Süß und blumig. Tausende Hyazinthen in hellem Rosa und kräftigem Blau locken mit diesem Duft Insekten an. Selbst wir können kaum widerstehen. Nur das Wasser zwischen uns und diesen Duftspendern hält uns davon ab unsere Nasen in die Blüten zu stecken.

    Herr O. und ich tuckern heute mit dem Boot durch die Blumenfelder des Bollenstreek. Die Luft ist noch frisch an diesem Tag im April, aber die Sonne lacht strahlend vom Himmel. Freundlichkeit schlägt uns von jeder Seite entgegen, es wird gewunken und gelacht. Das Leben ist schön als Kapitän auf holländischen Gewässern.

    boot bollenstreek

    Weiterlesen...


  • Genuss pur - Boot fahren in Friesland

    „Von hier aus kann man auch direkt in die Grachten von Amsterdam fahren“, erklärt uns Wim Driessen. Diese Aussage wäre ja nicht so etwas Besonderes, wenn wir nicht in einem Boot sitzen würden und das mitten im niederländischen Friesland, weit weg von Amsterdam.

    Schmale Kanäle zwischen üppigem Grün und offene Weite mit Segeln bespickt wechseln sich vor uns ab. Dunkle Wolkenberge spiegeln sich im Wasser und die Sonne, die plötzlich wieder auftaucht, lässt es um uns herum funkeln. Schön ist es hier und angenehm ruhig. Wer will da schon nach Amsterdam?

    rufus

    Weiterlesen...


  • Unter Segeln – auf einem Großsegler mit Holland Sail

    Strahlend blauer Himmel, geblähte schneeweiße Segel, klares azurblaues Wasser, die Sonne auf der Haut und den Wind in den Haaren.

    Zugegeben - so ist es nicht. Die Sonne hält sich meist bedeckt und das Meer ist aufgewühlt braun. Nur der Wind weht tatsächlich in meinen Haaren, besser gesagt er zerstört jeden Ansatz einer Frisur in Sekundenschnelle.

    Ich genieße jede Minute. Ich liebe es, wenn das Schiff unter mir schwankt, obwohl ich eine Neigung zur Seekrankheit habe. Aber nicht heute. Heute kann ich gar nicht genug bekommen, vom Wind und den Wellen. „Komm mit, erfahre und genieße!“ ist das Motto von Holland Sail und genau das mache ich.

    Segeln auf dem WattenmeerUnterwegs auf dem IJsselmeer

    Weiterlesen...


  • Mit dem Schiff ins neue Jahr

    Das Schiff fährt wie auf Schienen. Kein Schaukeln ist zu spüren. Nur die vorbeiziehenden Lichter vor den Fenstern bezeugen, dass wir uns überhaupt vorwärts bewegen. Aber kaum jemand hat einen Blick für die nächtliche Landschaft, die draußen an uns vorbeizieht.

    Es wird gefeiert. Gegessen, getrunken, getanzt. Seriöse Herren haben sich bunte Papphüte aufgesetzt und Damen in festlichem Gewand sind mit Luftschlangen dekoriert.

    Es ist Silvester, 10 Uhr abends und die Princess Seaways ist auf dem Weg nach Amsterdam.

    Silvesterparty DFDS Seaways

    Weiterlesen...


  • Stadtrundfahrt Rotterdam - aber dann ganz anders

    Gelb ist er, kanariengelb. Auf den ersten Blick sieht er aus, wie ein ganz normaler Bus. Auf den zweiten Blick wundert man sich über den extrem hohen Einstieg in dieses Gefährt.

    Als es Zeit wird für die Abfahrt, wird die Treppe ausgefahren, mit der wir in den Bus klettern. Spätestens beim Anblick der beiden Herren, die in ihrem Kapitäns-Outfit zur Begrüßung bereitstehen, wird deutlich – das ist keine normale Stadtrundfahrt.

    splashKnallgelb und definitiv auffallend - der Splashbus

    Weiterlesen...


  • Mit dem Schiff zu den Windmühlen von Kinderdijk

    Neben Tulpen und Frau Antje mit ihrem Käse gehören Windmühlen zum Bild, dass der Tourist von Holland hat. Auch wenn mir Frau Antje noch nicht begegnet ist, kommt dieses Klischee von Holland natürlich nicht von ungefähr. Außer dass es der niederländische Touristenverband auch gerne genauso in die Welt trägt, ist es eigentlich auch Realität. Nicht so romantisch vielleicht. Denn die Tulpen blühen nicht in kleinen Gärten, sondern auf großen Äckern und auch der Käse wird in eher unromantischen Edelstahltanks gemacht.

    Auch die Windmühlen sind heute noch weit verbreitet. Zum Entwässern der Polder werden heutzutage zwar meist Elektropumpen eingesetzt, aber viele Windmühlen werden heute noch genutzt oder zumindest erhalten. Die 19 Windmühlen in Kinderdijk haben es sogar auf die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO geschafft.

    Und zu denen geht es heute. Zusammen mit meiner Bloggerkollegin Ulrike von Unterm Meeresspiegel mache ich eine Bootstour nach Kinderdijk mit dem Schiff Nehalennia, organisiert von Rebus Varende Evenementen.

    kinderdijk front

    Weiterlesen...


  • Einmal Hafenrundfahrt Rotterdam, bitte!

    Imposante Brücken, hypermoderne Hochhäuser, traditionelle Dreimaster, gigantische Ladekräne, typische Windmühlen, bunte Überseecontainer und ein restauriertes Kreuzfahrtschiff aus den 50ern. Das ist nur ein Teil dessen, was man auf einer Hafenrundfahrt in Rotterdam sieht.

    Obwohl man nur einen kleinen Teil vom größten Seehafen Europas und immerhin dem drittgrößten der Welt zu Gesicht bekommt, langweilig wird es nicht auf dieser Bootstour. Und wo bekommt man schon einen besseren Ein- bzw. Überblick über Rotterdam, als vom Wasser aus, mit perfekter Sicht auf die beeindruckende Skyline der Stadt.

    spido00

    Weiterlesen...


  • Mit dem Hausboot unterwegs in Holland

    Von einem eigenen Hausbooturlaub kann ich euch leider nicht berichten. Denn obwohl es schon lange auf meiner Wunschliste steht, hat es irgendwie noch nicht geklappt.

    Bis jetzt zumindest. Die Fahrsaison für dieses Jahr fängt ja gerade erst an und wer weiß, vielleicht tuckere ich bald mit „meinem“ Boot durch die wunderschönen Kanäle und Flüsse von Friesland.

     

    (Update: Inzwischen habe ich schon zwei Touren hinter mir. Berichte und Fotos gibt es hier ->  und  Entspannt reisen mit einem Hausboot)

    boot1

    Weiterlesen...


  • Der holländische Traum - Wohnen im Hausboot

    Romantik und jede Menge Freiheit verbinden die meisten Menschen mit dem Leben in einem Hausboot. Wohnen auf dem Wasser in idyllischer Natur und je nach Lust und Laune weiterziehen zum nächsten Anlegeplatz, der noch schöner ist als der vorige.

    Auch ich habe mit dem Wohnen in einem Hausboot geliebäugelt als ich nach Holland kam. Die Idee, um direkt von der Terrasse ins Wasser zu springen oder mit seinem Boot abzulegen, war doch sehr verlockend. Warum es dann doch ein normales Apartment ganz ohne Wasser geworden ist? Da gibt es einige Gründe.

    hausboot

    Weiterlesen...


Diese Seite von Nach-Holland.de weiterempfehlen und teilen

Teile auf WhatsApp Teile per E-Mail Teile auf Pinterest linkedin Teile auf twitter teile auf facebook