schiff

Artikel im Nach Holland Blog
zum Thema Tulpen

 

Weitere Infos zu den Tulpen und den Tulpenfeldern findet ihr hier, Reisetipps und Reiseangebote zur Tulpenblüte bekommt ihr hier. Und wenn ihr nach Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe der Tulpenfeldern sucht, werdet ihr hier fündig. 

 

  • Millionen Tulpen im Keukenhof

    7 Millionen Blumenzwiebeln, 7000 kg Grassamen, 280 Sitzbänke, 15 Brunnen, 32 Brücken, 8 Souvenirshops, 5 Restaurants und täglich mindestens einen Heiratsantrag. Der Keukenhof ist ein Blumenpark der Superlative in vielen Hinsichten.

    Noch nie habe ich so viele Menschen aus aller Welt gesehen, die sich mehr oder weniger sportlich vor und zwischen den Tulpen für ein Foto in Pose setzen. Die Auswahl für den Hintergrund fällt dann auch wahrlich schwer. Ganze Seen aus Tulpen in allen Farben verteilen sich auf den 32 Hektar Parkfläche. Rot, Gelb, Violett, Weiß und Rosa, dazu ein kräftiges Blau von duftenden Hyazinthen und das frische Grün des saftigen Rasens. Einfach wunderschön!

    Tulpen im KeukenhofWunderschöne Tulpen in allen Farben im Blumenpark Keukenhof

    Weiterlesen...


  • Der Blumenkorso im Bollenstreek, ein duftendes Farbspektakel

    Ein Walfisch machte den Anfang, damals im Jahre 1947. Auf einem alten klapprigen Lastwagen stand er, aus leuchtend blauen Hyazinthen und der ganze Stolz von Willem Warmenhoven. Dieser Blumenzüchter aus Hillegom hatte die Idee für den ersten Blumenkorso im Bollenstreek. Er suchte eine Verwendung für die eigentlich unnützen Blüten, die bei der Blumenzwiebelzucht millionenfach abgeschnitten werden.

    Das Interesse an Festen und Geselligkeit nach dem Krieg war groß und aus dem Umzug mit einem Prahlwagen und ein paar Handkarren wurde schnell ein großes Event. Der Blumenkorso hat sich bewährt, und am Samstag zog er zum 68. Mal durch die Straßen des Bollenstreek, der Gegend der Blumenfelder zwischen Noordwijk und Haarlem. Hunderttausende Menschen genossen das farbenprächtige Spektakel zum Thema 200 Jahre Königreich.

    blumenkorso bollenstreek

    Weiterlesen...


  • Mit dem Boot zu den Tulpen

    Ein unglaublicher Duft weht uns um die Nase. Süß und blumig. Tausende Hyazinthen in hellem Rosa und kräftigem Blau locken mit diesem Duft Insekten an. Selbst wir können kaum widerstehen. Nur das Wasser zwischen uns und diesen Duftspendern hält uns davon ab unsere Nasen in die Blüten zu stecken.

    Herr O. und ich tuckern heute mit dem Boot durch die Blumenfelder des Bollenstreek. Die Luft ist noch frisch an diesem Tag im April, aber die Sonne lacht strahlend vom Himmel. Freundlichkeit schlägt uns von jeder Seite entgegen, es wird gewunken und gelacht. Das Leben ist schön als Kapitän auf holländischen Gewässern.

    boot bollenstreek

    Weiterlesen...


  • Eure Tulpenfotos aus Holland

    Rot und Gelb sind die vorherrschenden Farben der Tulpenfelder, dazwischen Hyazinthen in Blau, Weiß und Rosa, die diesen wunderbaren süßlichen Duft verbreiten. Jedes Jahr aufs Neue, rund um den Monat April, lockt diese unbeschreibliche Farbenpracht Hunderttausende Besucher an. Mit ihrer Fotokamera bewaffnet gehen Sie auf Jagd und versuchen die Farben der holländischen Tulpenblüte einzufangen.

    Im Frühjahr des Jahres 1594 blühte die erste Tulpe in Holland. Carlos Clusius hatte die Zwiebel ein Jahr zuvor aus der Türkei mitgebracht und in den botanischen Garten Hortus Botanicus in Leiden gepflanzt. 420 Jahre später blühen die Tulpen in Holland auf einer Fläche von 7.500 Hektar, was mehr als 10.504 Fußballfeldern entspricht. Wenn man die anderen Blumen noch mit dazu nimmt, sind es sogar 3 Mal so viel.

    tulpenfelder holland

    Weiterlesen...


  • Tulpenfelder

    tulpenfelder in hollandDie holländischen Tulpenfelder musste ich mir jetzt endlich auch mal von der Nähe aus ansehen. Jedes Jahr nimmt man es sich vor, aber außer vom Zug aus, auf der Fahrt nach Amsterdam, bekommt man sie nicht zu Gesicht. Die Saison ist ja auch so kurz und es sind ja eigentlich auch nur bunte Blumen.

    Aber wenn man dann da steht, umgeben von langen Reihen knallroter Tulpen, mit einem Streifen von Gelb am Horizont, und diesem Duft in der Nase, ist es doch etwas ganz Besonderes. Natürlich ist man nicht allein. Neben einem kniet auch jemand im Dreck mit der Kamera in der Hand und probiert das Foto nicht zu verwackeln, auch wenn einem der holländische Wind um die Ohren pfeift. Und um allen Clichés gerecht zu werden, kommt auch noch das japanische, junge Pärchen und stellt sich für ihr Fotoshooting in Pose zwischen den bunten Blüten.

    Nächstes Jahr, ganz sicher, mache ich dann eine richtig lange Radtour entlang der schönsten Tulpenfelder Hollands.

     

    PS: Seit dieser kleine Bericht 2012 entstanden ist, hat sich in Sachen Tulpen auf nach-holland.de einiges getan. Es gibt viele Tipps, Infos und Fotos. Am besten ihr fangt auf der Seite Tulpen in Holland an und klickt euch von dort an durch. Viel Spaß!

     

    Ähnliche Artikel gibt es in der Kategorie Orte und Events

     

    Weiterlesen...


Diese Seite von Nach-Holland.de weiterempfehlen und teilen

Teile auf WhatsApp Teile per E-Mail Teile auf Pinterest linkedin Teile auf twitter teile auf facebook