logo nach holland blog

Nach Holland Blog

Neuigkeiten, Kuriositäten und Banalitäten rund um das Thema Holland

Tipps und Ideen für eure Reise in die Niederlande

Artikel zu einem bestimmten Ort findet ihr ganz einfach auf der Übersichtskarte
Eine Übersicht aller Artikel im Blog findet ihr in der sitemap

[Anzeige] Texel in der Provinz Noord-Holland gehört zu den populärsten Campingzielen in den Niederlanden. Die größte Nordseeinsel der Niederlande hat etwas Wildromantisches und ist berühmt für seine unzähligen Schafe.

Von ihren Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten fühlen sich jedes Jahr Tausende Camper angezogen, die zwischen dem verträumten Den Hoorn bis zum nördlichsten Punkt in De Cocksdorp die schönsten Tage des Jahres verleben möchten. Die gepflegten Campinganlagen mit herrlicher Lage in Strandnähe eignen sich perfekt, um hier einen sehr erholsamen Urlaub zu verbringen.

Texel Schafe

Da kann das Wetter noch so sonnig und die Umgebung noch so schön sein, wenn das Essen nicht schmeckt und es einem vor dem Hotelbett graust, ist der Urlaub vermiest. Im Fall vom Vechtdal wäre das besonders traurig, denn die Umgebung lädt wirklich zum Genießen ein.

Tipps für den Genuss der Natur habe ich euch schon gegeben, damit es auch mit dem leiblichen Wohl und dem Schlafen klappt, kommen jetzt noch einige Tipps diesbezüglich dazu. Nicht vom Hörensagen, sondern selbst erfahren und erlebt und somit perfekt für die Kategorie „Geprüft und Getestet“.

Vechtdal Tipps

Blaubeeren, Spargel, Wein und sogar Büffelmozzarella. Produkte hier aus der Region, die direkt ab Hof angeboten werden und die wir im Osten der Niederlande nicht unbedingt erwartet hätten. Ungewöhnliche Leckereien sind aber nicht das einzige, was wir auf unserer Reise entdecken, es gibt auch sehr viel Schönes.

Denn wer ins Tal der Vechte fährt, möchte vor allem eines – die Natur genießen. Mit dem Boot auf dem Wasser, beim Radfahren und beim Wandern im Grünen. Und all das steht natürlich auch auf unserem Reiseplan.

Vechtdal

Käse oder Glas?! Was einem bei dieser Stadt als erstes in den Sinn kommt, ist eine Frage der Herkunft. Wo Deutsche eindeutig zu Käse tendieren, sind die Niederländer sich einig und rufen überzeugt Glas.

Auch mir fällt zuerst der Käse mit den großen Löchern ein, wenn ich Leerdam höre. Dass die Stadt aber eigentlich eine Glasstadt ist, erfahre und erlebe ich erst bei meinem Besuch. Und auch, welch wunderschöne Natur das Städtchen an der Linge umgibt.

Leerdam

Knapp 15.000 Einwohner und mehr als 500 denkmalgeschützte Gebäude zählt die Stadt. Wie viele Boote und Schiffe es gibt, kann ich nicht sagen, die Häfen in der Stadt sind aber sehr gut besucht. Die Lage direkt am Wattenmeer ist perfekt für alle Segler, und Freunde von Motorbooten lieben die Wasserwege ins Hinterland.

Und dennoch ist Harlingen für viele Urlauber nur eine Zwischenstation. Von hier geht es hinaus auf die Inseln. Die Fähren zu den Watteninseln, nach Vlieland und Terschelling, fahren vom Hafen aus ab. Wir bleiben jedoch hier. Wir wollen mehr von Harlingen sehen und entdecken.

Städtetrip Harlingen

„Wo in aller Welt sind die Städte kleiner als die Dörfer? Na, in Friesland natürlich.“ Der Satz, den die friesische Marketingorganisation zur Umschreibung ihrer elf Städte nutzt, lässt erahnen, dass wir auf unserer Tour weniger mit Großstadtflair, sondern eher mit Charme und Idylle zu tun bekommen.

Eine halbe „Elfstedentocht“ steht auf unserem Reiseplan. Mit Harlingen, Sneek, Bolsward, Stavoren, Workum und Hindeloopen besuchen wir immerhin sechs der elf Städte. Und sechs Brunnen. Denn zu den elf Städten gehören auch die 11Fountains. Ein spannendes Kunstprojekt, das wir uns nicht entgehen lassen wollen.

Tour durch Friesland

Diese Seite von Nach-Holland.de weiterempfehlen und teilen

Teile auf WhatsApp Teile per E-Mail Teile auf Pinterest linkedin Teile auf twitter teile auf facebook