Erst kürzlich stand es wieder in allen Zeitungen, in den Niederlanden sind EU-weit die meisten Haushalte online. Ganze 94 % aller Haushalte haben einen Internetanschluss, in Deutschland sind das nur 83 %. Kleine 7 % aller Niederländer zwischen 16 und 74 Jahren haben das Internet noch nie genutzt.

In einigen Städten wird sogar ein gratis WLAN Zugang auf der Straße und auf Plätzen angeboten. Nur was ich bei meiner Recherche für diesen Artikel festgestellt habe, herauszufinden wo genau, ist gar nicht so einfach.

Zakenman E

Nicht nur meine Banküberweisungen, auch meine Steuererklärung mache ich in Holland schon seit Jahren online. Aber auch die Krankenkasse, der Stromlieferant oder die Telefonanbieter regeln die meisten Dinge inzwischen übers Internet. Selbst für seine frischen Lebensmittel muss man, dank Albert Heijn, das Haus nicht mehr verlassen. Online bestellt, werden diese bis in die Küche geliefert.

Aber auch wenn man das Haus verlässt, muss man aufs Internet nicht verzichten. Nach den großen Ketten, wie McDonalds, CoffeeCompany oder Bagels & Beans, erkennen immer mehr Cafés den Trend und bieten gratis WLAN (in Holland übrigens WIFI) in ihren Räumen oder auf den Terrassen an. So kann man im Sommer auch ganz toll auf einer der schönen Café-Terrassen am Laptop arbeiten. Zumindest wenn man einen entspiegelten Bildschirm oder ein schattiges Plätzchen hat.

Der Nachteil ist, dass viele Leute zusammen am Tisch sitzen und gleichzeitig jeder in sein Handy starrt um die aller(un)wichtigste WhatsApp-Nachricht nicht zu verpassen. Ich habe sowieso oft das Gefühl, dass die Menschen, die telefonierend nebeneinander her laufen, miteinander übers Telefon reden. Aber gut, das ist ein anderes Thema.

cafe nai

Seit einigen Jahren gibt es in den Niederlanden den Plan, WLAN in den Innenstädten gratis und flächendeckend anzubieten. Auch wenn es noch nicht in allen Städten geklappt hat, es werden immer mehr. Die Qualität und Schnelligkeit der Verbindung ist nicht immer perfekt, aber es geht voran.

Amsterdam tut sich mit einem flächendeckenden Angebot noch recht schwer, aber es entstehen immer mehr gratis WIFI-Hotspots in der Stadt, wie z.B. in und um die Westergasfabrik und in Teilen des Westerparks oder an den Terrassen am Wasser in IJburg. Anmelden muss man sich meist trotzdem mit einer Email-Adresse oder einem Facebook-Konto. Zusätzlich gibt es aber in den allermeisten Cafés und Restaurants kostenloses WLAN, sodass man keine Probleme haben sollte online zu gehen.

In Rotterdam dagegen bieten sie schon seit einigen Jahren in der Innenstadt einen kostenloses WLAN-Zugang an. Auch hier muss man sich, zumindest bei längerem Gebrauch, mit einer Email-Adresse registrieren, aber das geht ziemlich schnell und einfach.

Den Haag baut sein gratis Netz auch weiter aus, im Moment sind Spuiplein, Grote Marktstraat, Haagsche Bluf, Javastraat und Zuiderpark angeschlossen. Und auch der Boulevard in Scheveningen bietet seinen Besuchern einen gratis Internet Zugang.

Ein sehr flottes und kostenloses Netzwerk gibt es jetzt im Zentrum von Utrecht, hier ist es auch nicht nötig eine E-Mail Adresse anzugeben. Man wird beim Anmelden zwar auf die Facebookseite der Stadt Utrecht als Startseite umgeleitet, aber auch hier ist kein Like oder ähnliches nötig, um gratis im Internet surfen zu können.

 

Viele weitere Städte in den Niederlanden bieten zumindest in Teilen gratis WLAN in ihren Innenstädten an. So habe ich auch in kleineren Städten, wie z.B. in Gouda oder Weert, ein kostenloses WLAN-Netz gefunden. Und in öffentlichen Bibliotheken, Bahnhöfen, Hotels und Cafés gehört ein kostenloser Internetempfang beinahe überall schon zum Standard.

Auch touristische Gebiete haben die Wichtigkeit von kostenlosem Internetzugang für ihre Gäste entdeckt. So findet man z.B. inzwischen an vielen touristischen Orten in Zeeland und in den Dörfern auf Texel ein gratis WIFI-Netzwerk an.

 

Übrigens auch wenn man in den Niederlanden mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, muss man auf Internet nicht verzichten. In vielen Zügen, zumindest in den Schnelleren, kann man WLAN nutzen. Nicht immer schnell und störungsfrei, aber dafür gratis und zeitlich unbegrenzt. Aber nicht nur die Züge, auch immer mehr Buslinien, Metros und Straßenbahnen bieten kostenloses WIFI an.

Wie kürzlich in einer Reportage festgestellt wurde, sind die Netzwerke aber häufig schlecht abgesichert, vertrauliche Informationen solltet ihr also besser zuhause oder zumindest in einem verschlüsselten Netzwerk versenden.

Jetzt noch einige Linktipps, damit ihr die gewünschten Infos etwas schneller findet als ich. Aber generell kann ich euch empfehlen, einfach mal auf euer Handy zu schauen, ob nicht ein freies Netzwerk zur Verfügung steht.

 

Linktipps:

Gratis Hotspots in Amsterdam: http://www.wifi-amsterdam.nl/free_wifi_internet.html

Gratis Hotspots in Den Haag: http://hofstijl.nl/wifi-hotspots-den-haag/

Gratis WIFI Netzwerk in Rotterdam: http://www.rotterdamdraadloos.nl/wifi-gebied-en-bereik/

Gratis WIFI in Zeeland: http://www.zeelandnet.nl/abonnementen/internet/gratis-wifi-in-zeeland.html

Übersicht Hotspots Niederlande & Belgien: http://www.hotspotsvinden.nl/zoeken/ (unten rechts bei "Toegang" auf gratis stellen, damit nur die grünen gratis Hotspots angezeigt werden)

 

Ähnliche Artikel gibt es in der Kategorie Alltag in Holland

 

Mit einem Klick zu mehr Artikeln mit dem Stichwort...
Kommentare  
#1 Ralph 2015-07-17 20:18
Gratis-WLAN gibt es auch in vielen Museen (Mauritshuis, Rijks ezo) und in vielen großen Supermärkten.

Die freizugängliche Brasserie des Mauritshuis hat einen hervorragenden Cappuccino, dabei kann man dann gemütlich seine Mails checken :-)
Zitieren
#2 Reni 2016-03-20 11:56
Hallo
Wir dürfen immer wieder die Wohnung unserer Freunde benutzen, welche sich in Alkmaar befindet. Sie besitzen kein Wifi und manchmal muss ich tatsächlich extra zu Hema oder in ein Kaffee dort, um mal was im Internet nachschauen zu können.
Da ich mit der Familie unterwegs bin und das Wifi nicht immer einwandfrei funktioniert, finde ich das recht mühsam, wenn ich dort unentwegt in die Kiste starre, anstatt die Zeit mit meinen Lieben und der Aussicht zu geniessen.
Deshalb haben wir uns überlegt, ob es möglich ist, sich Wifi anzuschaffen, welches dann halt nur sporadisch eingeschaltet werden kann, denn die Wohnung wird nicht ganzjährig benutzt.
Hat uns da jemand einen Tip?
Zitieren
#3 Simone 2016-03-20 17:27
Hallo Reni,

ich könnte mir vorstellen, dass Prepaid Internet eine Möglichkeit wäre. Es gibt viele Provider / Anbieter die Prepaid-Simkarten mit Tages,- Wochen- oder Monatsbündel anbieten. Auf Handy und Tablet funktioniert das direkt, mit dem Laptop mit einem Stick.
Leider sind die Verbindungen der Angebote, die zeitlich begrenzt sind recht langsam. Vielleicht bietet euer Handyprovider eine Möglichkeit die auch im Ausland nutzbar ist.
LG Simone
Zitieren
#4 Reni 2016-03-30 10:23
Liebe Simone
Danke für den Tip; ich werde mich mal bei unserem Händler schlau machen (lassen)!
LG Reni
Zitieren
#5 alex 2016-11-11 18:40
Ich verwende für gefundenen kostenlosen WiFi-Service - mapspanoramics.com/.../ . Es hat eine einfache Schnittstelle und große Basis von WiFi Hotspots.
Zitieren
#6 Simone 2016-11-11 18:57
Also außer eine integrierte Google Map kann ich da gar nichts entdecken, von WIFi Hotspots keine Spur.
Zumal das auch noch Deutschland und nicht die Niederlande ist ;-)
LG Simone
Zitieren
Kommentar schreiben


Diese Seite von Nach-Holland.de weiterempfehlen und teilen

Teile auf WhatsApp Teile per E-Mail Teile auf Pinterest linkedin Teile auf twitter teile auf facebook