Dunkles Grau, helles Grün und dazwischen lange Streifen weißer Schaumkronen. Das Meer sieht heute so anders aus, so gar nicht ruhig und langweilig. Der Wind bläst mir den Sand ins Gesicht, dass es schon beinahe weh tut. Auf dem Weg zwischen den Strandstühlen hindurch, die etwas verlassen herumstehen, stapfe ich durch Sand, der mich an Schneewehen erinnert. Aufgetürmt und geformt wie kleine Minidünen.

Der Strand ist leer, nur ein paar einsame Gestalten auf der weiten Sandfläche. Auch hier hat der Wind Muster hinein gefräst. Gleichmäßig und sich doch immer wieder verändernd, zieren sie den Strand bis hinunter ans Wasser.

strand00

Am Himmel türmen sich dunkle Wolken. Dazwischen blitzt die Sonne hindurch und blendet mich mit ihrem grellen Licht. Die Farben wechseln zwischen dunklem Grau und hellerem Blau, dazu mischt sich immer wieder ein warmes Ockergelb.

Vor mir ragen die maroden Konstruktionen des Scheveninger Piers aus der Nordsee auf. Wie Raumstationen auf einem fremden Planeten stehen sie auf ihren Stelzen im Wasser und trotzen den Wellen. Der Zahn der Zeit hat deutliche Spuren hinterlassen, aber das Abendlicht zaubert eine mystische Stimmung auf das rostende Ungetüm und versöhnt mit dem eigentlich traurigen Anblick. Einen kurzen Augenblick lässt die Sonne die abblätternde weiße Farbe aufleuchten mit dem dunklen Blaugrau von Himmel und Meer im Hintergrund.

strand03

Am Ende des Piers, über den tosenden Wellen, empfangen mich Windböen, die mich beinahe von den Füßen fegen. Ich schmiege mich an die Wand des leeren Restaurants, um dem Wind standzuhalten. Ein paar hartgesottene Touristen, die Kapuzen um die Köpfe gezurrt, stemmen sich dagegen und versuchen die Kameras stillzuhalten für ein Erinnerungsfoto.

Mit dem einsetzenden Regen, der kalt und hart herunterprasselt, rettet sich jeder wieder zurück ins Innere. Dunkle Wolken haben sich vor die Sonne geschoben und der Regen peitscht heftig gegen die Fensterscheiben. Ein paar Minuten später ist es auch schon wieder vorbei, der Wind treibt die Regenwolken vor sich her und gibt die Sonne wieder frei.

Ein einsamer Jogger läuft am Strand entlang, gefolgt von zwei Pferden, die zweirädrige Kutschen über den Sand ziehen. Surfer nutzen die Wetterlage und reiten, in Neoprenanzüge gehüllt, auf den weißen Schaumkronen der Wellen. Wenig einladend für Außenstehende und allein der Gedanke an die Wassertemperatur lässt mich schon frieren.

strand05

Auf einem der bunt gestrichenen Holzstühle der, Gott sei Dank gut geheizten, Strandbar wärme ich meine Hände an einer Tasse heißen Tees und schaue der untergehenden Sonne zu. Rosa färbt sie die bizarren Wolkentürme, die gleich neben schwarzen Wolkenbänken über dem Horizont schweben. Darunter ein hellgrauer Streifen, der den Himmel vom Meer trennt. Der Rüssel eines Tornados versucht sich seinen Weg nach unten zu bahnen, verliert dann aber an Kraft und verfliegt.

Was für ein Schauspiel der Natur, an so einem Herbstabend am Meer.

strand02

strand01

strand11

strand10

strand06

strand07

strand08

Ähnliche Artikel gibt es in der Kategorie Alltag in Holland

 

Mit einem Klick zu mehr Artikeln mit dem Stichwort...
Kommentare  
#1 Katharina 2013-09-21 22:59
Tolle Fotos! Ein Teil hab ich ja selbst gesehen. Eine schöne Erinnerung an unser Treffen in Scheveningen...

Dank je wel Simone!

LG Katharina
Zitieren
#2 Ulrike 2013-09-22 12:51
Wirklich wahnsinnig gute Fotos. Und die Stimmung prima eingefangen. Genau so war es! Schön, dass ich dich an diesem Abend noch getroffen habe! Gruß aus Scheveningen
Zitieren
#3 Simone 2013-09-22 20:42
Freut mich, dass euch die Fotos gefallen. Es war auch einfach sehr schön :-)
Wir sehen uns hoffentlich bald bei einem nächsten Holland-Blogger Treffen.

LG Simone
Zitieren
#4 Stefanie 2013-09-27 11:04
Tolle Bilder! Ich bin ein Wolkenfan, mache Fotos von ihnen immer und immer wieder.
Zitieren
#5 Claudi 2014-06-29 22:45
Also, mit dem Alltag kann man mehr als zufrieden sein! Tolle Fotos! :)
LG Claudi
Zitieren
#6 Angelika Mandler-Sau 2017-08-31 17:17
liebe simone, ich bin gerade auf der suche nach ein paar anregungen für die holländische küste. mein grundwissen darüber: NULL - newbie in dieser gegend. in bangkok und australien kenn ich mich besser aus. aber die fotos sind toll. ichs chreib dir ne email.
glg
angelika
Zitieren
Kommentar schreiben


Diese Seite von Nach-Holland.de weiterempfehlen und teilen

Teile auf WhatsApp Teile per E-Mail Teile auf Pinterest linkedin Teile auf twitter teile auf facebook