schiff

Artikel im Nach Holland Blog
über und rund um die Stadt Den Haag

Allgemeine Tipps und Infos über Den Haag in der Rubrik Reisen

 

  • Einmal quer durch die Stadt, Shopping-Tour Den Haag

    Ein Café mit einer Fahrradwerkstatt kombinieren? Oder gleich mit einem Parkhaus für die Räder und dazu noch ein hipper Laden? In Den Haag gar kein Problem. In den Augen von Holländern passt Shoppen und Kaffee trinken perfekt. Und das fiets ist ja sowieso immer dabei und irgendwo muss der Drahtesel ja schließlich auch hin.

    Shopping ist seit eh und je ein beliebter Zeitvertreib in Den Haag. Die Zahl der schicken Boutiquen in der Stadt, der ein Hang zu Schickimicki und Snobismus nachgesagt wird, ist schon immer etwas größer als in anderen holländischen Städten. Aber es gibt so viel mehr, kreatives Shopping-Vergnügen hat in Den Haag Einzug gehalten.

    Shopping in Den HaagHereinspaziert, das Shopping-Vergnügen kann beginnen!

    Weiterlesen...


  • Nordsee-Fisch in Scheveningen

    Filet von der Scholle aus dem Ofen, serviert mit Muscheln, Queller und einem würzigen Topping von Sellerie und Fenchel an einer leichten und feinen Currysauce. Dazu ein Glas köstlichen Sauvignon Blanc aus Neuseeland und eine Aussicht auf das Meer vor Scheveningen, die nicht besser sein könnte. Der Nachmittag fängt gut an!

    Marc Smeets, der Chef-Koch hier im Kurhaus Scheveningen, zaubert die leckersten Gerichte aus dem Fisch, der in der Nordsee gefangen wird. Die meisten Niederländer verschmähen ihn dennoch und begnügen sich mit Kibbeling und ab und zu einem Hering, dem Hollandse Nieuwe. Mehr als 90 % des gefangenen Nordsee-Fischs landet nicht auf einem holländischen Teller, sondern wird ins Ausland exportiert.

    scheveningen aussicht kurhausFisch essen und die Aussicht aufs Meer genießen. Im Kurhaus Scheveningen funktioniert das perfekt.

    Weiterlesen...


  • Städtereise nach Holland – nur in welche Stadt?

    Der erste Gedanke bei einer Städtereise nach Holland fällt natürlich auf Amsterdam. Die Hauptstadt der Niederlande zieht unzählige Touristen in ihren Bann und das nicht umsonst. Differenzierter kann man als Touristenstadt wahrscheinlich kaum sein – ob Junggesellenabschiede mit entsprechendem Programm oder Kulturreisen mit Kunst der Extraklasse, Amsterdam bietet alles.

    Wer es weniger spektakulär mag, kommt vielleicht in den anderen Städten der Niederlande, Rotterdam, Den Haag oder Utrecht, viel mehr auf seine Kosten. Sehenswürdigkeiten gibt es auch da zuhauf, aber der Trubel ist um einiges geringer als in Amsterdam und das Sightseeing etwas entspannter.

    amsterdam bahnhofAnkunft in Amsterdam

    Weiterlesen...


  • Metamorphosen und unmögliche Perspektiven – M.C. Escher

    „Ich werde nie erwachsen. In mir ist das kleine Kind von früher“, sagte Escher einmal. Das sagte er natürlich nicht auf Deutsch, sondern auf Niederländisch. Denn obwohl sich sein Name so deutsch anhört, war Maurits Cornelis Escher Niederländer. Besser gesagt Friese, denn er wurde 1898 in Leeuwarden im niederländischen Friesland geboren.

    Seine Kunst kennt vermutlich jeder. Irgendwann ist euch ganz gewiss eine nie endende Treppe oder ein Wasserkreislauf begegnet, den es so nicht geben kann. Wahre Hirnbrecher sind seine Werke. Auf den ersten Blick so real und doch so unmöglich. Eine ganze Sammlung von Eschers Unmöglichkeiten kann man im Museum Escher in het Paleis ergründen. Untergebracht im ehemaligen Winterpalast der Königinmutter Emma in Den Haag.

    escherVariationen von Eschers "Tag und Nacht"

    Weiterlesen...


  • Piet Mondrian im Doppelpack - Winterswijk und Den Haag

    „Ach, der konnte ja auch malen!“ Diesen Satz hört Willi Weyers sehr oft, wenn er Besucher durch die Villa Mondriaan in Winterswijk führt, erzählt er mir. Hier, im Haus, wo Piet Mondrian seine Kinder- und Jugendjahre verbrachte, werden die frühen Werke des berühmten Künstlers gezeigt. Landschaften, Windmühlen und Bäume, die der gelegentliche Museumsbesucher mit „echter“ Kunst verbindet.

    Die berühmten Mondrians, die jeder kennt, werden gerne in die Kategorie „das kann ich auch“ einsortiert. Die schwarzen Linien auf weißem Grund und Farbflächen in Rot, Blau und Gelb, scheinen so simpel. So einfach, wie das Ausmalen eines Bilderbuches. Nur ein kurzer Augenblick vor einem der Originale im Gemeentemuseum Den Haag aber genügt um zu erkennen - nichts ist weniger wahr.

    mondrianMondrian zum Aufessen

    Weiterlesen...


  • Wiedereröffnung des Mauritshuis - das "Mädchen" ist zurück in Den Haag

    “Mein schönes, sehr schönes, allerschönstes Haus”, soll Johan Maurits von Nassau-Siegen über sein gerade fertiggestelltes Wohnhaus gesagt haben. Das war im Jahre 1644 und sein „Wohnhaus“ war ein imposanter Stadtpalast mitten im Zentrum von Den Haag. Auch heute, 370 Jahre später, passen diese Worte perfekt. Das Mauritshuis, denn davon ist die Rede, erstrahlt nach seiner Renovierung wieder in voller Pracht.

    Ab Freitag empfängt es wieder begeisterte Besucher, die nicht nur vom Gebäude selbst, sondern endlich auch wieder von der weltberühmten Gemäldesammlung holländischer und flämischer Meister genießen können. Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge ist zurück und bezaubert nicht nur mich mit einem Blick, der einen nicht aus den Augen zu lassen scheint.

    mauritshuisDas Mauritshuis in Den Haag

    Weiterlesen...


  • Shades of Grey oder ein Abend am Meer

    Dunkles Grau, helles Grün und dazwischen lange Streifen weißer Schaumkronen. Das Meer sieht heute so anders aus, so gar nicht ruhig und langweilig. Der Wind bläst mir den Sand ins Gesicht, dass es schon beinahe weh tut. Auf dem Weg zwischen den Strandstühlen hindurch, die etwas verlassen herumstehen, stapfe ich durch Sand, der mich an Schneewehen erinnert. Aufgetürmt und geformt wie kleine Minidünen.

    Der Strand ist leer, nur ein paar einsame Gestalten auf der weiten Sandfläche. Auch hier hat der Wind Muster hinein gefräst. Gleichmäßig und sich doch immer wieder verändernd, zieren sie den Strand bis hinunter ans Wasser.

    strand00

    Weiterlesen...


  • Zum letzten Mal feiern für die Königin

    So das war er jetzt, der letzte Koninginnedag am 30. April. Die deutschen Medien berichteten gestern ja ausgiebig darüber, so dass ich mir das jetzt sparen kann.

    Ich habe die Feierlichkeiten gestern ausfallen lassen und es mir zu Hause gemütlich gemacht. Dieses Jahr war ich seit Jahren mal wieder auf der KoninginneNach, also der Königinnennacht, in Den Haag am Abend zuvor. Und beide Tage feiern - da streikt Körper und Geist.

    KN

    Weiterlesen...


  • Wiederentdeckung in Den Haag

    Diese Woche war ich kurz in Den Haag. Und durch Zufall habe ich wieder etwas entdeckt, was ich eigentlich schon kannte, aber komplett vergessen hatte.

    Das kann und will ich euch nicht vorenthalten. Darum jetzt hier meine Wiederentdeckung. Kurz und bündig und mit Fotos. Denn glücklicherweise gehe ich ja ohne Kamera nicht mehr aus dem Haus.

    bijenkorf1

    Weiterlesen...


  • Frühling in Den Haag

    Nach Den Haag ist es von mir aus nur ein Katzensprung, aber trotzdem habe ich schon lange keine Runde mehr durch die Stadt gedreht. Nach Rotterdam geht’s mit dem Fahrrad, bei sehr großer Faulheit auch bequem und schnell mit der Metro. Nach Den Haag brauche ich dann doch das Auto oder den Zug.

    Dank des kurzen Frühlings letzte Woche, habe ich mein langes Vornehmen aber dann doch wahr gemacht und bin mit der Kamera bewaffnet nach Den Haag. Und ja, Den Haag ist schön. Etwas holländischer, etwas schicker und etwas blonder als Rotterdam.

    terrasse1

    Weiterlesen...


  • Einmal Scheveningen und zurück oder die Tücken eines Parkplatzes, Teil 2

    Nachdem ich mich im Teil 1 ausführlich über den P&R Parkplatz Hoornwijck ausgelassen habe, kommt nun, wie versprochen, mein Bericht über Scheveningen, seinem Pier, dem Strand und natürlich den Drachen (es war ja Dachenfestival).

    Natürlich gibt es auch Fotos, schließlich habe ich die Kamera ja nicht umsonst mit mir rumgeschleppt.

    kurhaus hinten

    Weiterlesen...


  • Einmal Scheveningen und zurück oder die Tücken eines Parkplatzes, Teil 1

    Angeregt durch den Artikel von Ulrike auf scheveningen-strand.de über das Drachenfestival in Scheveningen, kam mir am Sonntag die spontane Idee, kurz nach Scheveningen zu fahren. Und da ich schon lange den P&R Parkplatz für Den Haag und Scheveningen testen wollte, konnte ich damit gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, wie man so schön sagt. Also Kamera einpacken, ab ins Auto und los ging‘s.

    Hoornwijck

    Weiterlesen...


  • Höfische Zeremonien und eine goldene Kutsche

    Am Dienstag war es wieder so weit. Der dritte Dienstag im September also Prinsjesdag.

    An diesem Tag fahren die Königin und andere wichtige Mitglieder des Königshauses in der Goldenen Kutsche vom Paleis Noordeinde zum Binnenhof. Dort hält die Königin im Ridderzaal dann ihre jährliche Thronrede, in der die Politik der Regierung für das kommende Jahr bekannt gegeben wird.

    Gouden Koets 2011

    Foto: R J Essink (Ministerie van Defensie) [CC-BY-SA-3.0-nl], via Wikimedia Commons

    Weiterlesen...


Diese Seite von nach-holland.de weiterempfehlen und teilen

teile Seite auf Facebookteile Seite auf Google Plusteile Seite auf Twitterteile Seite auf LinkedIn Teile auf PinterestTeile auf WhatsAppTeile per E-Mail