logo blog

Geprüft und Getestet
im Nach Holland Blog

Hell ist es noch nicht, aber es riecht schon verführerisch nach Kaffee. Anton, der Kapitän des Wadstruner, weiß, was seine Gäste morgens um diese Zeit brauchen. Nach und nach trudeln alle Mitfahrer unserer Wattenmeer-Tour ein, die Anlegestelle mitten im Ferienpark ist auch nicht zu verfehlen.

Auch Ruben Smit ist mit von der Partie. Der niederländische Naturfilmer kennt sich im Watt bestens aus und hat einiges zu erzählen. In den letzten Jahren haben er und sein Team viel Zeit hier im Wattenmeer verbracht, um seine neueste Naturdokumentation „WAD“ zu drehen.

landal esonstad

„Schöne Zeit“ steht auf dem Logo von A-Rosa. Und ja, sie haben damit wirklich nicht gelogen. Eine schöne Zeit hatten wir wahrlich auf unserer Fluss-Kreuzfahrt auf dem Rhein. Aber davon habe ich euch ja bereits ausgiebig erzählt.

Heute geht es um die harten Fakten. Um Infos und praktische Tipps, die etwas Licht in den Tarif-Dschungel bringen und euch vielleicht die eine oder andere Entscheidung bei der Buchung leichter machen.

arosa kreuzfahrt

Sehr früh am Morgen werde ich wach. Statt mich umzudrehen und weiter zu schlafen, fällt mein Blick aufs Fenster. Aus dem Fenster eigentlich, denn wir haben die Vorhänge wohlweislich vor dem Zubettgehen offen gelassen.

Landschaft zieht gemächlich vorbei. Nebelschwaden liegen im Morgengrau über dem Wasser. Hier und da fliegt eine Ente auf und am Ufer stehen einige Schafe auf dem Deich zum Grasen. Auch erste Angler versuchen schon am frühen Morgen ihr Glück. Bei mir ist das Glück bereits angekommen, vermutlich mit einem Lächeln schlafe ich wieder ein.

Aussicht aufs Wasser von der Kabine der A-Rosa Aqua

Heuvelland – Hügelland, nennt sich die Gegend, in die wir unterwegs sind. Aber ganz ehrlich, Niederlande und Hügel?! Wohl wieder so eine typische touristische Floskel, die einer übereifrigen Marketingabteilung eingefallen ist.

Kaum haben wir die Autobahn verlassen und nähern uns unserem Ziel, werde ich eines besseren belehrt. Es geht steil rauf und runter, ein Hügel folgt dem anderen. Wunderschöne Aussichten tun sich auf. Grüne Wiesen und Wälder, gemischt mit etwas Raps in Knallgelb und dem Blau am Himmel. Dennoch beschleicht mich beim Anblick der Steigungen ein mulmiges Gefühl. War es klug Fahrräder für ausgedehnte Radtouren zu reservieren?

schöne Landschaft rund um den Ferienpark Landal De Waufsberg

„Unterhaltsam, knapp, bissig und voller überraschender Einsichten“, steht als Zusammenfassung auf der Rückseite des Taschenbuchs. Die Buchreihe „Die Fremdenversteher“, deren deutsche Fassung im Reise Know-How Verlag Peter Rump herausgegeben wird, möchte kulturelle Unterschiede verständlich machen.

Dass es diese zwischen Niederländern und Deutschen gibt, kann ich bestätigen. Trotz der direkten Nachbarschaft und der vielen Gemeinsamkeiten. Oder würdet ihr euch bunte aufblasbare Plastikkronen auf den Kopf setzen, um damit den Geburtstag des Bundespräsidenten (einen König haben wir ja nicht) zu feiern?  

fremdenversteher titel

Dauerregen?! Selten hat mich so eine Wettervorhersage vor einer Reise so wenig bekümmert. Im Ferienhaus gibt es eine Waschmaschine mit Trockner für nasse Klamotten und eine Sauna zum Aufwärmen für uns. Was macht dann schon der Regen aus?

Die Stunden mit blauem Himmel und Sonnenschein, die uns Petrus dann doch beschert, nehmen wir jedoch gerne an. Zumal festgezurrt an unserer Terrasse am Wasser ein Boot auf uns wartet und dringend von uns zu den Seen, den Reeuwijkse Plassen, gefahren werden möchte.

landal reeuwijkse plassen

Diese Seite von Nach-Holland.de weiterempfehlen und teilen

Teile auf WhatsApp Teile per E-Mail Teile auf Pinterest linkedin Teile auf twitter teile auf facebook