logo blog

Geprüft und Getestet
im Nach Holland Blog

Da kann das Wetter noch so sonnig und die Umgebung noch so schön sein, wenn das Essen nicht schmeckt und es einem vor dem Hotelbett graust, ist der Urlaub vermiest. Im Fall vom Vechtdal wäre das besonders traurig, denn die Umgebung lädt wirklich zum Genießen ein.

Tipps für den Genuss der Natur habe ich euch schon gegeben, damit es auch mit dem leiblichen Wohl und dem Schlafen klappt, kommen jetzt noch einige Tipps diesbezüglich dazu. Nicht vom Hörensagen, sondern selbst erfahren und erlebt und somit perfekt für die Kategorie „Geprüft und Getestet“.

Vechtdal Tipps

Von außen etwas bieder und in die Jahre gekommen, wird beim Betreten der Lobby gleich klar – angestaubt und langweilig ist in diesem Hotel nichts. Gar nichts.

In transparenten Hängesesseln schaukelnd, warten einige Senioren auf ihre Abfahrt zum Flughafen. Eine Mutter spielt mit ihrem Sohn eine Runde Billard. Und ein junger Mann im professionellen Fußball-Dress nutzt die Rutsche, um vom 1. Stock in die Lobby zu kommen. Ihren Spaß scheinen hier alle Gäste zu haben. 

Lobby im Hup Hotel

Vogelgezwitscher! Kein Verkehrslärm einer nahen Autobahn, keine Flugzeuge im Landeanflug, nur das Zwitschern der Vögel.

Diese angenehme Ruhe ist das Erste, das mir auffällt, als wir in Drenthe ankommen. Die wunderbare und beinahe einsame Weite entdecke ich einen Tag später während unserer Radtour. Und ich genieße es – in vollen Zügen.

ferienpark landal orveltermarke

[Anzeige] Nur ein paar wenige Minuten zu Fuß, schon tauchen wir ein in die Welt der Fantasie. Flankiert von wehenden Fahnen und begleitet von Orchesterklängen paradieren wir regelrecht auf das imposante Eingangsgebäude zu.

Ein Blick auf die unzähligen Reihen von parkenden Autos rechts und links macht direkt deutlich –wir werden im Freizeitpark nicht alleine sein. Wie schön, dass unser Auto vor dem Hotel parkt und wir unsere Eintrittskarten schon in der Tasche haben. Lange Schlangen an der Kasse für Eintritt und Parkschein brauchen wir nicht fürchten.

efteling eingang

Warum sollte ich auf einem Surfbrett stehend übers Wasser paddeln? Eine Frage, die ich mir bei der Fahrt zum Veluwemeer öfters stelle. Nur weil das gerade ein riesiger Hype ist, muss ich doch nicht auf den Komfort, in einem Boot zu sitzen, verzichten.

Aber es kommt, wie es kommt. Auch als nicht mehr ganz so jugendlicher Blogger darf man sich neuen Trends nicht verschließen. Die Recherche geht vor, es geht aufs Brett. Und was soll ich euch sagen – ach, lest selbst.

veluwemeer stand up paddling

Javakade 766 lautet die Adresse. Java-Eiland, also Java-Insel, wird gerne noch hinzugefügt und das macht die Orientierung zumindest für Ortskundige sehr einfach. Auch, wenn es sich jetzt so anhört, sind wir aber nicht auf der gleichnamigen Insel in Indonesien, sondern mitten in der Stadt Amsterdam.

Hier an diesem Kai fuhren im 19. Jahrhundert die großen Dampfschiffe der Stoomvaart-Maatschapij Nederland ab. Wohin? Nach Java natürlich, auf die Insel der niederländischen Kolonie Indonesien, damals noch mit dem Namen Nederlands-Indië. 

Der Name für das neue Hotel ist damit ein logischer Schritt. Jakarta, der Name der größten Stadt auf Java und gleichzeitig die Hauptstadt von Indonesien, passt einfach perfekt.

hotel jakarta amsterdam

Diese Seite von Nach-Holland.de weiterempfehlen und teilen

Teile auf WhatsApp Teile per E-Mail Teile auf Pinterest linkedin Teile auf twitter teile auf facebook