Im warmen Wasser entspannen, sich treiben lassen oder in einem blubbernden Whirlpool sitzen - ich liebe es! Besonders jetzt im Winter, wenn es draußen kalt und ungemütlich ist, üben Thermalbäder eine starke Anziehungskraft auf mich aus.

In Süddeutschland, meiner alten Heimat, gibt es Thermalbäder an jeder Ecke, hier in Holland sind sie äußerst dünn gesät. Doch habe ich eines davon gefunden, und zwar in Nijmegen.

sanadome

Genau genommen gibt es meines Wissens nur 4 „echte“ Thermalbäder in den ganzen Niederlanden. Alle liegen sie ganz dicht an der Grenze zu Deutschland, was wohl mit den geologischen Gegebenheiten im Land zu tun hat. „Echtes Thermalwasser“ ist laut dem deutschen Heilbäderverband übrigens Grundwasser mit einer Austrittstemperatur von über 20 Grad. Also aufgewärmtes Quellwasser gilt nicht. Ein Bad darf sich zwar jederzeit Therme nennen, aber Thermalwasser gibt es deshalb dort noch lange nicht.

Im Sanadome aber schon und mit Stolz verweisen sie auf ihre Zertifizierung als Kurort nach deutscher Norm. Es gibt sogar zwei Thermalquellen, die angezapft werden, eine mit Süßwasser und eine Salzige. So ein Solebad soll ja gegen alle möglichen Erkrankungen helfen, von Hautauschlägen bis zu Schlafstörungen. Ob das stimmt, kann ich euch nicht sagen, aber das salzhaltige Wasser trägt einen hervorragend und man kann sich wunderbar auf dem Wasser treiben lassen.

Es wird schon dunkel, als wir im Sanadome ankommen. Ein Problem ist das nicht, denn geschlossen wird das Thermalbad erst um 23.30 Uhr. Bei Dunkelheit ist es auch am Schönsten. Es hat so etwas Heimeliges mit den funkelnden Lichtern überall. Schon beim Anblick ist man gleich etwas entspannter, da braucht es gar keine Entspannungsmassage mehr.

sanadome2

Am Eingang bekommen wir unser Armband mit einem Chip, der uns nicht nur die Türen öffnet, sondern auf dem auch alle Ausgaben gespeichert werden, sodass wir praktischerweise erst beim Weggehen einen Geldbeutel brauchen. Auf den ersten Blick ist das Bad recht überschaubar, aber wenn man dann um die Ecken schaut, entdeckt man noch das ein oder andere Becken. Neben den zwei großen Thermalwasserbecken, eines drinnen und eines draußen, gibt es noch ein Salzwasserbecken, mehrere Kräuter-Whirlpools und Warmwasserbecken.

Was wirklich fehlt, ist ein extra Saunabereich. Es gibt zwar ein Dampfbad und auch eine kleine 65-Grad-Sauna, aber mit einer Saunalandschaft, wie sie anderswo angeboten wird, ist das nicht zu vergleichen. Leider ist der Preis für ein Tagesticket durchaus an den anderer Thermalbäder angepasst und ist mit 30,- Euro für das Angebot eigentlich etwas zu hoch. Für die Abendstunden gibt es ab 17 Uhr aber einen reduzierten Preis von 23,- Euro und dann ist es ja dort sowieso am schönsten.

Wer nicht genug bekommen kann und sich ein ganzes Wellness Wochenende gönnen möchte, der kann auch über Nacht bleiben. Denn zum Sanadome gehört ein 4-Sterne-Hotel mit insgesamt 96 Zimmern. Vom Hotel kann man dann ganz bequem im Bademantel ins Thermalbad und sich dort zum Beispiel den fachkundigen Händen eines Masseurs anvertrauen. Es werden allerlei trendige Wellness-Arrangements angeboten mit schönen Namen wie Feel Good oder Fata Morgana, bei denen man schöner, jünger, entspannter und auch ein kleines bisschen ärmer wird.

Ich mache es jetzt auf die ganz klassische Art und lass mich einfach durch das warme Wasser im Thermalbecken draußen treiben und schau mir dabei den Mond und die Sterne an. Entspannung pur!

sanadome1

 

Infos

Sanadome, Weg door Jonkerbos 90, Nijmegen

Öffnungszeiten: täglich von 9 Uhr bis 23.30 Uhr (kein Zugang für Kinder unter 8 Jahre)
Eintrittspreis: Tageskarte 30,- Euro, Senioren ab 65 Jahre: 27,- Euro, Abendkarte ab 17 Uhr: 23,- Euro
Parkplatz: 1,20 Euro / Stunde, Tageskarte 6,30 Euro

Hotelzimmer können über die Website von Sanadome oder einem Buchungsportal wie booking.com* gebucht werden. Alle Zimmer haben einen Balkon und ein Badezimmer mit Badewanne. Im Preis inbegriffen sind WLAN und Filme-on-demand im Zimmer, das Frühstück am Morgen und der Zugang zur Therme. Ein Doppelzimmer ist ab 150,- Euro buchbar.

 

Weitere Wellness-Hotels in den Niederlanden findet man hier in der Übersicht.

 

Hinweis: Sanadome habe ich im Zuge einer Pressereise besucht, die von Tourismus Utrecht und dem Niederländischen Büro für Tourismus & Convention unterstützt wurde.

 

Ähnliche Artikel gibt es in der Kategorie Geprüft und Getestet

Mit einem Klick zu mehr Artikeln mit dem Stichwort...
Kommentare  
#1 Michaela 2014-01-20 09:41
Danke für den schönen Bericht, aber kennst du auch das ? www.spaenroute.nl

Liebe Grüße aus Zaandam

Michaela
Zitieren
#2 Simone 2014-01-20 10:14
Hallo Michaela,
Danke, die Website kannte ich noch nicht, die meisten dort genannten Spa's und Saunen schon, zumindest vom Hörensagen. Sind aber alle keine "echten" Thermalbäder ;-) Trotzdem schön natürlich und eine praktische Liste.
LG Simone
Zitieren
#3 Michaela 2014-01-20 10:25
Hallo Simone,

nun ja, echte Thermalbäder sind halt nur dort zu finden, wo der Untergrund Thermalwasser hergibt. In meiner alten Heimat Esslingen und da rundherum schwäbische Alb, hier gibt es sehr viele Thermen und dementsprechend natürlich viele Thermalbäder :-)

Grüßle von Michaela
Zitieren
#4 Simone 2014-01-20 10:50
Ha noch eine Schwäbin, komm selbst von der Alb :-)
Schwabengrüße von Simone
Zitieren
#5 Michaela 2014-01-20 12:39
Ja, gugg mal....so kloi is die Welt, obacha :-)
Zitieren
Kommentar schreiben


Diese Seite von Nach-Holland.de weiterempfehlen und teilen

Teile auf WhatsApp Teile per E-Mail Teile auf Pinterest linkedin Teile auf twitter teile auf facebook