Berühmte Hotel-Namen, wie Astoria, Adlon oder auch Vier Jahreszeiten kommen mir bei der Bezeichnung Grand Hotel in den Sinn. Auch Wikipedia nennt Größe und Luxus als Kennzeichen. Groß und luxuriös trifft auf das Haus eines Bürgermeisters, als was das Haus 1867 ursprünglich gebaut wurde, durchaus zu. Für ein Hotel gehört das Grand Hotel Wientjes mit seinen 57 Zimmern jedoch eher zu den Kleineren seiner Art.

Auf goldene Wasserhähne müssen wir im Wientjes ebenso verzichten, wie auf einen luxuriösen Spa- und Wellness-Tempel. Dennoch erleben wir im Hotel wahren Luxus. Kompetenz und Freundlichkeit sind für das Personal nämlich keine Fremdwörter. Aufmerksamkeit, guter Service und das hervorragende Essen am Abend lassen uns luxuriös genießen.

zwolle, hotel wientjesEin stilvoller Eingang zum Grand Hotel Wientjes

Wir reisen mit dem Zug an. Gerade mal 750 Meter sind es vom Bahnhof bis zum großen Marktplatz mitten in der Altstadt von Zwolle. Auf halbem Weg dorthin liegt das Hotel Wientjes, perfekte Lage sozusagen.

Hübsch sieht es aus. Strahlend weiß mit verspielten Details an der Fassade und kleinen Gauben auf dem Dach. Die dunkelroten Korb-Markisen im schönen Kontrast zum Weiß und dem Grün der großen Bäume am Straßenrand. Einige Tische auf der Terrasse, die sich vor Grand Café und Restaurant im Erdgeschoss erstreckt, sind bei diesem schönen Wetter auch jetzt am Morgen schon besetzt.

 

Die Fahrräder für unsere Hanse-Radtour nach Hasselt und Kampen, von der ich euch bereits erzählt habe, stehen schon bereit. Aber erst verstauen wir unser Gepäck im Zimmer. Wir haben Glück, unser Zimmer ist schon frei und wir können unser Wochenend-Domizil gleich mal begutachten.

 

Unser Zimmer

Im 2. Stock, ganz am Ende des Ganges, werden wir fündig. Bei sommerlichen Außentemperaturen ist es hier, direkt unter dem Dach, ziemlich warm. Einmal aufs Knöpfchen gedrückt und die Klimaanlage angeworfen, wird die Temperatur in unserem Zimmer jedoch gleich um einiges angenehmer.

Weiß, Grau und ein paar Tupfer Rot sind die dominierenden Farben, über dem Bett ein großes Foto von Zwolle. Außer dem Bett gibt es noch einen Schreibtisch, einen Sessel und einen Schrank – viel Platz bleibt dann nicht mehr. Das Zimmer ist, wie das Bad auch, nicht groß, aber es scheint frisch renoviert, es gibt alles was man braucht und sauber ist es auch. Sogar Bademäntel und Schlappen entdecken wir im Schrank. Aber der Teppichboden ist so warm und weich, da werden die Schlappen nicht gebraucht.

 zwolle, zimmer im hotel wientjes Schlafen unter der Brücke von Zwolle

zwolle, hotel wientjes  - zimmerMinibar, Kaffeemaschine und jede Menge Steckdosen zum Aufladen von Kamera & Co

Das Frühstück

Selbst eine Nespresso-Kaffeemaschine haben wir in unserem Zimmer, uns reicht jedoch der Kaffee beim Frühstück vollkommen. Den bekommen wir gleich in einer Thermoskanne auf den Tisch, was ich immer sehr entspannend finde. Kein Anstehen am Kaffeeautomaten und keine Reinigungsphasen, die gefühlt immer bei meiner ersten Tasse Kaffee starten.

Es gibt leckeres knuspriges Brot und auch das Rührei schmeckt sehr gut. Ansonsten eine Auswahl an Wurst, Käse, Müsli, Obst und Joghurt. Alles frisch und von guter Qualität, jedoch ohne besondere Überraschungen. Okay, das Gläschen Prosecco, das wir am Wochenende beim Frühstück angeboten bekommen, gibt es nicht überall und nehmen wir auch sehr gerne an.

zwolle, hotel  wientjes - Brot bei FrühstückKnuspriges Brot beim Frühstück freut meine deutsche Seele

zwolle hotel, wientjes frühstück... und Süßes zum Frühstück geht ja sowieso immer

Ein Aha-Erlebnis

Zugegeben, was Zimmer und Frühstück im Hotel Wientjes betrifft, unterscheidet es sich wenig von vielen anderen Hotels. Ein besonderes Aha-Erlebnis löst weder das eine noch das andere aus. Erst am Abend, als wir uns zum Dinner auf die Terrasse setzen, wird uns eine Überraschung nach der anderen vorgesetzt.

Ein 3-Gänge-Menü, das man zur Übernachtung dazu buchen kann, ist für uns eingeplant. Kelsey de Vries, die sehr flott und kompetent an diesem Abend für unser Wohlergehen sorgt, kündigt uns jedoch ein Überraschungsmenü an. Da sagen wir natürlich nicht Nein, lassen Chefkoch Daiël van Lente freie Hand und freuen uns auf einen genussvollen Abend.

 

Wir beginnen mit einem Carpaccio von Butterfisch, der seinem Namen alle Ehre macht. Der Fisch fein und zart, dazu besondere Akzente in Geschmack und Konsistenz, die aber keineswegs dominieren. Knusprige Krabbenchips, leicht scharfes Meerrettich- und fruchtiges Tomatengelee, dazu den fein-würzigen Geschmack von Schnittlauchblüten bilden einen harmonischen Kontrast zum feinen Fisch.  Was für ein leckerer Beginn!

Ausgewogen und unglaublich lecker ist auch der 2. Gang. Knusprig auf der Haut gebratener Seebarsch auf unglaublich cremigem Risotto mit einem Hauch Knoblauch. Herrlich bissfester und schmackhafter Spargel, Grün und Weiß, Beurre Blanc und einige Kapern tun ein Übriges.

zwolle hotel wientjes, carpaccio botervisEs beginnt schon mal gut - feinster Butterfisch zur Vorspeise

zwolle hotel wientjes, zeebarschSeebarsch mit perfekt gegartem Spargel

Spätestens beim nächsten Gang haben wir die Aufmerksamkeit sämtlicher Gäste um uns herum. Auf einem großen Holzbrett kredenzt Kelsey auf spektakuläre Weise unseren nächsten Gang – eine rauchige Strandkrabben-Suppe mit Flusskrebsen. Es raucht, es riecht und es sieht fantastisch aus. Und der Geschmack – besonders, ungewöhnlich und extrem gut.

 

Von Weiß zu Rot, von Fisch zu Fleisch

Mit dem Übergang von Fisch zu Fleisch wechseln wir auch den Wein. Von einem frischen und sehr fruchtigen Sauvignon Blanc, gehen wir über auf einen roten Montepulciano. Ich mag grundsätzlich Rotwein lieber und in diesen herrlichen Wein verliebe ich mich direkt. Die wunderbare Nuance von Schokolade macht ihn für mich unwiderstehlich.

Und der Wein passt wunderbar zum Kalb, dass wir jetzt serviert bekommen. Zwei Stückchen feinstes Fleisch, das eine gegrillt von der Lende und das andere gegart von der Schulter, die so unterschiedlich in Geschmack und Konsistenz sind. Die Polenta dazu leicht angebraten und mit etwas Erbsenkraut verfeinert. Pilze, eine dunkle Knoblauch-Jus und eine feine Zitronenkruste runden das Ganze ab. Mein Genuss-Level ist im obersten Bereich angekommen.

zwolle hotel wientjes, krabbensuppeEine Freude für Auge und Gaumen

zwolle hotel wientjes, fleisch vom kalbZart und pur im Geschmack, Lende und Schulter vom Kalb

Käse und Dessert

Wir sind inzwischen bei Gang Nr. 5 angekommen und es wird uns Käse gereicht. Die Auswahl ist international und exzellent. Englischer Blauschimmelkäse, ein italienischer Käse aus Büffelmilch und ein Ziegenkäse aus Frankreich, den sogar ich lecker finde. Und das, obwohl ich immer behaupte, ich mag keinen Käse von Schafen und Ziegen.

Natürlich ist auch Käse aus Holland dabei, wenn auch ganz Besondere. Ein Käse mit Nelken von einer Käserei in Kinderdijk und einer mit Rosmarin, gemacht auf spanische Art. Feigen- und Rosinenbrot, sowie Traubenkonfitüre lassen wir uns zum Käse schmecken und trinken dazu ein Gläschen spanischen Dessertwein.

 

Und ja, ihr ahnt es schon, auch ein Dessert gibt es noch. Feine Pannacotta mit roten Früchten und leckerem Gebäck. Köstlich und um einiges besser aussehend, als auf meinem unterbelichteten Foto. Aber nach über drei Stunden essen und genießen, wird es doch langsam etwas dunkel. Die anderen Gäste haben sich schon an die Bar zurückgezogen und auch wir beenden somit dieses köstliche Mahl.  

 

Lobende Worte

Übrigens, da ich gerade die anderen Gäste erwähne, ich habe den ganzen Abend nur lobende Worte von den anderen Tischen gehört. Viele Ohs und Ahs zeugen davon, dass ihnen das Essen im Hotel Wientjes hervorragend geschmeckt hat.

Und dem kann ich mich von ganzem Herzen anschließen – sehr, sehr lecker. Mein Kompliment Daiël van Lente!

zwolle hotel wientjes, käseplatteSpanischer Dessertwein zur feinen Käseplatte

zwolle hotel wientjes, dessertEin krönender Abschluss für ein grandioses Menü

 

Reiseinfos

Bilderberg Grand Hotel Wientjes

Stationsweg 7, Zwolle

Ein 4-Sterne-Hotel mit 57 Zimmern, das zur Bilderberg-Gruppe gehört. Ein Doppelzimmer ohne Frühstück abhängig von Anreisetag und Zimmer-Komfort ab ca. 110,- Euro, zu buchen u.a. bei booking.com.

  • Sehr zentrale Lage in Zwolle mit eigenem Parkplatz, aber auch sehr gut vom Bahnhof erreichbar und mit Fahrrad-Verleih im Hotel
  • Gutes und kostenloses WLAN im gesamten Hotel
  • Leckeres Frühstück und hervorragendes Restaurant am Abend
  • sehr freundliches und kompetentes Personal

 

Mein Fazit:

Das Hotel und die Zimmer an sich sind von der Ausstattung her nicht besonderes. Aber die Freundlichkeit des Personals und kleine Annehmlichkeiten, wie Bademantel oder Regenschirm auf dem Zimmer machen das wett. Die Lage des Hotels ist perfekt für einen Städtetrip in die wirklich sehenswerte Hansestadt Zwolle oder eine Radtour in die Umgebung. Und ja, vom Restaurant habe ich euch genügend vorgeschwärmt, einfach hervorragende Küche.

Also Daumen hoch - sehr empfehlenswert!

 

 

Zum Thema Hansestädte gibt es im Nach-Holland-Blog bereits:

Sehr viele deutschsprachige Infos zu den Hansestädten und der ganzen Region findet ihr auch auf den Websites Hansestädte und Das andere Holland.

 

Hinweis: Auf unserer Recherchereise Hansestädte wurden wir unterstützt von Euregio und Hanzesteden Marketing. Herzlichen Dank allen Beteiligten!

 zwolle grachtAuf dem Weg vom Hotel Wientjes in die Altstadt von Zwolle

 

Ähnliche Artikel gibt es in der Kategorie Geprüft und Getestet.

Mit einem Klick zu mehr Artikeln mit dem Stichwort...
Kommentare  
#1 Andrea 2018-05-27 14:22
Ein toller Bericht über Zwolle und das Grand Hotel Wientjes! Da erkennt man Geniesser! Macht wirklich Lust auf einen Besuch im Restaurant.
Zitieren
#2 Simone 2018-05-27 14:27
Dankeschön Andrea. Es war wirklich ein Genuss dort und es hat dazu noch so richtig Spaß gemacht. tolle Leute, tolles Essen :-)
LG Simone
Zitieren
Kommentar schreiben


Diese Seite von Nach-Holland.de weiterempfehlen und teilen

Teile auf WhatsApp Teile per E-Mail Teile auf Pinterest linkedin Teile auf twitter teile auf facebook