In den letzten Tagen habe ich, für die Hoteltipps hier auf nach-holland.de, viele Hotelbewertungen durchgelesen. Was sehr oft als Kritik genannt wird, sind sehr kleine Zimmer und unglaublich steile Treppen. Jeder der auch nur einen Fuß in ein typisches holländisches Haus, ob jetzt Hotel oder nicht, gesetzt hat, kann da nur zustimmend nicken.

Man sollte es kaum für möglich halten, aber im Land der Hünen und Riesen, lassen die Häuser eher an Hobbits denken. Selbst ich, mit meinem süddeutschen Mittelmaß, berühre gelegentlich auf der Restaurant-Toilette mit den Knien die Wand. Und ich frage mich jedes Mal, wie Frau Antje ihre 1,90 m da hinein faltet.

Hobbitwoning hollandFoto: Hobbitwohnung Camping Geversduin, NBTC

Das Lieblingswort der niederländischen Makler ist übrigens royal, wahrscheinlich weil es so nichtssagend ist. Es gibt von der royale toilet bis zur royale woonkamer einfach alles mit leicht königlichem Flair oder was auch immer damit gemeint sein soll. Es wird ja gemunkelt, sie umschreiben damit großzügig geschnittene Räume. Aber die Größe einer Toilette von 0,90 x 1,20 m, wie sie im Baugesetz für Neubauten festgelegt und selten überschritten wird, lässt mich daran zweifeln.

Was an der Größe eines Zimmers oft fehlt, wird übrigens an der Höhe wieder reingeholt. So kann sogar mein 50er Jahre Apartment mit einer sehr angenehmen Zimmerhöhe von fast 2,70 m aufwarten. So sollte man im Schlafzimmer durchaus ein Hochbett in Erwägung ziehen. Denn Platz für ein 2 x 2 m Bett, wie in Deutschland üblich, einen Schrank und noch Platz um beides fußläufig zu erreichen, gibt es oft nicht.

flickr ermd2000

flickr odb
Fotos: über flickr.com von ermd2000 und o d b

Größere Wohnungen und vor allem Einfamilienhäuser sind meist auf mehrere Stockwerke verteilt. Und da kommen jetzt die anfangs erwähnten steilen Treppen ins Spiel.

Insbesondere in Altbauwohnungen gibt es extrem steile Treppen. Und mit extrem meine ich extrem. Zum Teil kann man Füße und Hände zum Treppensteigen benutzen ohne dass man den Rücken dafür krumm machen muss. Das Tückische ist aber das Hinabsteigen, denn die Stufen können so klein sein, dass man max. die Hälfte des Fußes auf die Stufe bekommt. Und ich sag euch, beim Abrutschen nimmt man ganz schön Fahrt auf. Also immer gut festhalten!

 

Ähnliche Artikel gibt es in der Kategorie holländische Eigenheiten

Mit einem Klick zu mehr Artikeln mit dem Stichwort...
Kommentare  
#1 Ulrike 2013-01-22 09:55
Wie wahr! An die steilen Treppen und Mini-Klos kann kann man sich wirklich nur schwer gewöhnen. Auch die Küchen fallen eher klein aus, dafür sind Wohn-/Esszimmer bei uns zuhause tatsächlich "royal" ;-)
Zitieren
#2 Lony 2013-03-30 07:53
Für mich wären diese "Zustände" schon fast gewohntes Umfeld ;-) Viele Leute schmunzeln immer, denn unsere Familie ist recht groß (ich selber 1,80 m als Frau) und wir wohnen hier in Duitsland in einem über 200 Jahre altem Häuschen mit ziemlich verwinkelten Zimmern, niedrigen Decken und Türdurchgängen. Wohl unsere Treppe ist nicht so arg steil. Mit soooo steilen Treppen, wie von Dir beschrieben, hätten wir ganz schön Probleme, wir leben nämlich auch noch auf großem Fuße ;-) Da hilft dann wohl nur quer gehen ;-))) Liebe Grüße! Lony x
Zitieren
Kommentar schreiben


Diese Seite von Nach-Holland.de weiterempfehlen und teilen

Teile auf WhatsApp Teile per E-Mail Teile auf Pinterest linkedin Teile auf twitter teile auf facebook