Ohne Milch kein Käse. Und ohne Josef keine Milch. Josef ist der Held im Stall des Straetmanshof. Er ist der Hahn im Korb oder in diesem Fall der Stier unter den Kühen. Hauptsächlich Schwarzbunte gehören zu seinem „Harem“ und davon gleich 75 Stück. Josef sorgt für den Nachwuchs, denn ohne Kälber geben auch die besten Milchkühe keine Milch.

Bis zu 15 kg wiegen die goldgelben Käseräder, die direkt in der Bauernkäserei aus der Milch ihrer Kühe hergestellt werden. Produziert wird hauptsächlich Gouda, sozusagen holländischer Käse aus Deutschland. Denn der Straetmanshof liegt zwar im Grenzgebiet, aber auf deutscher Seite. Der Haus- und Hofherr Andreas Straetmans verrät mir, dass auch holländische Vorfahren im Spiel sein sollen. Ob daher seine Vorliebe für den holländischen Käse kommt?

kaesereiZum Reifen wird der Käse in Regalen gelagert

Er schmeckt auf alle Fälle sehr lecker, wie wir beim Probieren feststellen. Immer wieder finden die Finger den Weg zum Käsebrett, das vor uns aufgebaut wurde. Neben normalem „Gouda“, gibt es auch Kostproben von Käse mit Brennnessel, Knoblauch-Paprika, Pfeffer, Tomate oder Bockshornklee. Deutsche lieben Variationen, wie ein Blick auf jede deutsche Käsetheke bestätigt. Die Deutschen essen überraschenderweise auch viel mehr Käse als die Niederländer. In Deutschland sind es über 22 kg pro Kopf und Jahr in den Niederlanden noch nicht einmal 19 kg.

Die Niederländer sind, in Bezug auf Käse, eher traditionell. Das Käseregal in Holland ist im Normalfall ziemlich übersichtlich, was die Käsesorten angeht. Es gibt zwar sehr viele Käseräder, die hinter der Käsetheke aufgestapelt werden, aber die Variation liegt eher im Reifegrad.

Die Einstufung nach der Käsereife ist in Deutschland etwas anders, als in Holland. Maximal 9 Monate reift der Käse hier, damit er als alt eingestuft wird. In Holland wäre das Extra belegen, Oud ist der Käse erst ab 10 Monaten Reifezeit. Aber ob diesseits oder jenseits der Grenze, bei den meisten Menschen ist doch der etwas mildere und jüngere Käse beliebt, der max. 4 Monate reift.

Der Reifeprozess findet auf dem Straetmanshof, wie es sich gehört, auf einem Holzregal statt. 15 Grad hat es im Käselager und eine Luftfeuchtigkeit von 85 %. Dort wird er auch noch ein bisschen gehätschelt – gewendet für eine gleichmäßige Reifung und mit einer Schutzschicht bestrichen. Ob auch mit dem Käse gesprochen wird oder Musik zum Einsatz kommt, konnte ich nicht in Erfahrung bringen.

Das Käselager in der Bauernkäserei StraetmanshofVerschiedene Kräuter und Gewürze geben dem Käse eine besondere Note

die Käserei auf dem StraetmanshofAlles schon sauber geputzt in der Käserei

Bevor es aber so weit ist und der Käse reifen kann, hat er schon ein Salzlakenbad von einigen Stunden oder einigen Tagen hinter sich. Je nach Größe unterschiedlich, denn in der Hofkäserei werden Käselaibe von 500 g bis zu 15 kg hergestellt. Einen ganzen Tag lang dauert es, bis die Milch erhitzt, gekühlt, mit Milchsäurebakterien und Lab versehen, geschnitten und zu einem Käselaib gepresst wird. Erst dann kommt der Käse in die Salzlake.

10 Liter Milch braucht man um ein Kilo Käse herzustellen, 2000 Liter werden an einem Käserei-Tag am Straetmanshof verarbeitet. Heute ruht die Arbeit in der Käserei. Gott sei Dank, sonst dürften wir mit unseren Straßenschuhen natürlich nicht hinein. Zumal da wir gerade aus dem Stall kommen, wo wir die Anfänge der Käserei, den Grundstoff Milch und seine Lieferantinnen, kennengelernt haben.

Ob es Milch von glücklichen Kühen ist oder nicht, konnte ich nicht mit Sicherheit feststellen. Den Gesichtsausdruck einer Kuh zu deuten, fällt mir extrem schwer. Aber wenn ich an die dunklen Ställe früherer Zeiten denke, mit angebundenen Kühen in kleinen Ständern, scheint mir der große helle Laufstall mit freiem Zugang zur Weide ein großer Fortschritt in der Tierhaltung. Die Bürstenmassage im Kuh-Spa erfreut sich auf alle Fälle sehr großer Beliebtheit bei den Damen und es wird auch schon mal ein bisschen gedrängelt. Und, lächelt sie nicht doch ein bisschen?

Kühe bei der Bürstenmassage im Kuh-SpaKühe bei der Bürstenmassage im Kuh-Spa

 

Reiseinfos

Bauernkäserei Straetmanshof, Dorfstraße 199, Kerken (Deutschland)

Öffnungszeiten Hofladen: Mittwoch – Freitag 8 bis 18 Uhr, Samstag 8 bis 14 Uhr; Marktstand auf Bauernmärkten in u.a. Düsseldorf und Krefeld.
Verkauf von Käse, Milch, Brot und Marmelade aus eigener Produktion. Zusätzlich u.a. Wurstwaren, Äpfel, Wein, Saft und Honig.

Für Gruppen werden wirklich interessante Hofbesichtigungen angeboten, auch Verköstigungen sind möglich. Weitere Infos, auch zur Käseherstellung, findet man auf der Website des Straetmanshof.

Hofladen der Bauernkäserei StraetmanshofHofladen der Bauernkäserei Straetmanshof

Im Hofladen der Bauernkäserei StraetmanshofIm Innern des Hofladens gibt es eine große Auswahl an Käse und anderen regionalen Produkten

Hinweis: Die Bauernkäserei Straetmanshof besuchte ich im Zuge einer Pressereise, organisiert von Genuss auf der Karte.

 

Anderer Artikel zum Thema Käse:

 

Ähnliche Artikel gibt es in der Kategorie Holländische Spuren in der Welt

Mit einem Klick zu mehr Artikeln mit dem Stichwort...
Kommentar schreiben


Diese Seite von Nach-Holland.de weiterempfehlen und teilen

Teile auf WhatsApp Teile per E-Mail Teile auf Pinterest linkedin Teile auf twitter teile auf facebook