Keine Ahnung, ob es an meinem Alter liegt. Vielleicht ist es auch eine Berufskrankheit. Aber historische Gemäuer ziehen mich immer magisch an. Wenn es darin auch noch etwas zu entdecken gibt, bin ich kaum noch zu bremsen.

Im Eynderhoof gibt es das alles. Das wunderbare Freilichtmuseum in Limburg mit seinen vielen Handwerken bringt einen zurück in vergangene Zeiten. Ein ganzes historisches Dorf voller nostalgischer Kindheitserinnerungen, reale und erträumte. Erinnerungen an ein harmonisches Dorfsleben à la Bullerbü, in dem die Zeit für ewig stillzustehen scheint.

eynderhoof nederweertNostalgisch schönes Dorfsleben im Freilichtmuseum Eynderhoof

Seit etwas mehr als 25 Jahren gibt es das Freilichtmuseum schon. Die Gebäude in Eynderhoof sind meist älter, wenn auch nicht mehr an ihrem ursprünglichen Ort. Sorgfältig wurden sie irgendwo im Land abgetragen und hier in Nederweert-Eind wieder Stein für Stein und Balken für Balken aufgebaut. Ein kleines Dorf ist so entstanden mit mehreren Handwerksbetrieben, einer Bäckerei und natürlich auch einem Gasthaus.

Reges Treiben herrscht an diesem Sonntagnachmittag auf dem Dorfplatz. „Winterkost“ steht heute auf dem Programm und überall brutzeln leckere traditionelle Gerichte, die sich die Besucher gerne schmecken lassen. Balkenbrij wird hier gerne gegessen, eine Art Blutwurst, die in Scheiben geschnitten in der Pfanne angebraten wird. Dazu gibt es Brot und goldbraune, in Butter gebratene Apfelringe.

eynderhoof balkenbrijWinterliche Küche steht auf dem heutigen Speiseplan

In dem Gebäude mit dem hohen Schornstein nebenan werden auch Äpfel verarbeitet. Heute gibt es dort ausnahmsweise frisch gepressten Apfelsaft. Aber in den großen Kupferkesseln weiter hinten wird das zubereitet, was dem Gebäude seinen Namen gibt.

Wir sind in der Stroopfabriek und die Männer an den Kesseln sind auf der Suche nach dem leckersten Rezept für ihr Eynderstroop, nach dem perfekten Mischungsverhältnis vom Saft aus Zuckerrüben, Äpfel und Birnen für den allerbesten Geschmack. Die momentane Variante, die zum Probieren bereit steht, schmeckt mir schon mal sehr gut.

eynderhoof stroopfabriekHier wird echter Stroop aus Saft von Zuckerrüben, Äpfeln und Birnen eingekocht

Nicht nur in der Stroopfabriek ist man fleißig, auch in der Malerwerkstatt, bei den Korbflechtern und in der Schmiede wird hart gearbeitet. Alles ehrenamtlich, erklärt uns Peter, der uns zusammen mit Mick das Museum Eynderhoof zeigt. Rund 360 ehrenamtliche Mitarbeiter gibt es, manche kommen sogar aus Deutschland und Belgien, um hier in den verschiedenen Arbeitsbereichen mitzuarbeiten.

Diese Menschen sind es, die das Museum tragen, zu dem machen, was es ist. Geld vom Staat für den Aufbau und Unterhalt des Museums gibt es nämlich leider nicht. Alles muss aus eigener Kraft und Initiative finanziert werden. Eine starke Gemeinschaft ist hier in den letzten 25 Jahren gewachsen. Die Mitarbeit hier ist für viele sehr viel mehr als ein bisschen Freizeitbeschäftigung nebenher.

Rentner üben hier IHR Handwerk aus, zeigen ihr Können stolz den Besuchern und geben ihr Wissen an eine neue Generation weiter. Im Museum erfüllen viele ihren Traum und tun endlich das, was sie schon immer tun wollten. Häuser bauen, einen Garten anlegen, holländische Klompen machen oder feine Spitzen klöppeln.

eynderhoof holzschneiderMario Maas schneidet nicht nur schöne Muster in Holz, er entwickelt auch raffinierte Mechanismen für Geheimfächer

eynderhoof schmiedeGleich mehrere Eisen im Feuer in der Schmiede

Als Besucher profitiert man von so viel Enthusiasmus. Nicht nur, dass jeder freundlich und hoch motiviert ist. Man bekommt die Informationen über Gebäude und Handwerk hier nicht von Hinweisschildern, sondern von Menschen, die sehr gerne und stolz alle Fragen beantworten. Im Eynderhoof gibt es noch Fachleute, die mit Farbe Holz in täuschend echten Marmor verwandeln und die mir die Grundprinzipien eines Webstuhls erklären.

Vor allem am Sonntagnachmittag gibt es einiges zu erleben in Eynderhoof, denn dann wird in den meisten Werkstätten gearbeitet. Körbe werden geflochten, das Schmiedefeuer brennt und auch der Ofen in der Bäckerei ist angeheizt.

Dort in der Bäckerei probieren wir den frischen Knapkoek, eine Art Butterkeks, der gerade aus dem Ofen kommt. Noch warm und sehr lecker.

Der Limburgse Vlaai wurde schon vor einigen Stunden gebacken. Gut so, denn mit einem großen Stück davon und einer Tasse Kaffee beschließen wir unseren spannenden Tag im Museum Eynderhoof auf dem kleinen Dorfplatz vor der Herberge.

eynderhoof bäckereiDie nächste Ladung Knapkoek ist bereit für den Ofen

eynderhoof herbergeZeit für die Einkehr in die Herberge

 

Reiseinfos Eynderhoof

Eynderhoof, Limburgs Openluchtmuseum
Milderspaat 1, Nederweert Eind (25 km von Roermond entfernt)

Geöffnet von Anfang April bis Ende Oktober am Dienstag, Mittwoch, Freitag und Sonntag (Handwerke in Betrieb), jeweils von 13 – 17 Uhr.
Für Gruppen und Schulklassen auch gerne auf Anfrage außerhalb der regulären Öffnungszeiten

Eintritt: Erwachsene und Jugendliche ab 13 Jahren 6,- Euro; Kinder (3 – 12 Jahre) 2,50 Euro
Kostenloser Parkplatz vorhanden

 

Nicht zu vergessen:

Eynder Winterfest am 26. + 27. Dezember von 15 bis 19 Uhr mit weihnachtlicher Atmosphäre und Personen aus den Büchern von Charles Dickens.

Eintritt: Erwachsene und Jugendliche ab 13 Jahren 7,50 Euro; Kinder (4 – 12 Jahre) 3,- Euro

 

Tipps Limburg

Weitere tolle Ausflugstipps rund um Nederweert gibt es in Kürze hier im Nach-Holland-Blog. Noch mehr Tipps und Infos findet ihr unter dem Stichwort Limburg, meine Übernachtungstipps für Roermond und Umgebung gibt es hier.

eynderhoof holzwerkstattFachmännisch gemauert im alten Stil

eynderhoof scheunenHinter jeder Tür kann man spannende Dinge entdecken

eynderhoof maschinenVon historischen Maschinen...

eynderhoof flechterei... bis zur feinsten Handwerkskunst

eynderhoof imkerImker Jan gewährt uns ein Blick auf sein Bienenvolk

eynderhoof gartenDen Nektar sammeln die Bienen im Garten von Eynderhoof nebenan

eynderhoof museumIdyllisch schön und auf alle Fälle einen 2. Besuch wert

 

Hinweis: Das Limburgs Openluchtmuseum Eynderhoof besuchten wir im Zuge einer Recherchereise in der Gegend rund um den Ort Nederweert, organisiert vom VVV Midden-Limburg. Herzlichen Dank an alle Beteiligten!

Logo_VVV_Midden-limburg.png

 

 

Ähnliche Artikel gibt es in der Kategorie Kunst, Kultur und Architektur

Mit einem Klick zu mehr Artikeln mit dem Stichwort...
Kommentare  
#1 L. Tunissen 2016-10-19 21:15
Das Museum schliest am 30 oktober und eröffnet in 2017 wieder am 1 april. Nur 26 und 26 december geöffnet für Eynder Winterfestijn (andere website)
Zitieren
Kommentar schreiben


Diese Seite von Nach-Holland.de weiterempfehlen und teilen

Teile auf WhatsApp Teile per E-Mail Teile auf Pinterest linkedin Teile auf twitter teile auf facebook