In den Jahren, in denen ich schon in Holland lebe, viel ein Ortsname immer wieder. Kaum hatte ich erwähnt, dass ich aus Deutschland komme, wurde mit deutscher Ortskenntnis aufgewartet. Häufig fielen aber nicht Namen wie Berlin, Köln oder München. Nein, Winterberg kannten sie alle.

Meine völlige Unkenntnis, nicht einmal wissend, ob es sich dabei tatsächlich um einen Ort handelt, überraschte meine Gesprächspartner regelmäßig. Ein Hinweis meinerseits, dass ich aus dem Süden der Republik stamme, entschuldigte mich immerhin etwas.

Aber es kam die Zeit endlich zu recherchieren und zu wissen - Winterberg liegt im Sauerland!

sauerlandBlick auf das schöne Sauerland

Natürlich ist die theoretische Recherche im Internet nicht genug. Sehen, fühlen und riechen geht nur vor Ort. Also Köfferchen packen und dann heißt es „Nach Holland auf Reisen“. Sauerland, wir kommen.

Mit unserem gelben Nummernschild fallen wir nicht auf, auf der deutschen Autobahn. Noch mehr Niederländer sind unterwegs zu ihren östlichen Nachbarn, nach Deutschland. Und damit sind wir schon bei

 

Grund Nr. 1 – die Anfahrt

Die Faszination, dass es in Deutschland streckenweise keinerlei Geschwindigkeitsbeschränkung auf der Autobahn gibt, ist bei den Holländern extrem groß. In den Niederlanden darf man jetzt auf manchen Autobahnabschnitten immerhin schon 130 km/h fahren, aber einfach mal schneller unterwegs zu sein, scheint viele zu begeistern. Kaum ist die Grenze passiert, wird auch schon Gas gegeben. Verständlich, denn es lockt

 

Grund Nr. 2 – die Landschaft

Kaum haben wir die Grenze passiert, lösen die ersten Hügel das niederländische platte Land ab. Bis auf über 800 Meter Höhe reichen die Berge im Sauerland. Der Anblick der bewaldeten Berghänge, gefärbt in herbstliches Rot und Gelb, ist einfach traumhaft schön.

Eine Wanderung durch den Wald ist dann natürlich auch ein Muss. Wir entscheiden uns für einen tollen Rundwanderweg im Naturschutzgebiet rund um die Bruchhauser Steine. Mit 3,5 km nicht sehr lang, aber mit einigen Höhenmetern doch anspruchsvoll und vor allem einfach wunderschön.

Vier riesige Vulkanfelsen, die aus dem Waldgebiet ragen und das schon seit 380 Mio. Jahren, haben dem Gebiet seinen Namen gegeben. Interessante Schautafeln über die Natur und die Kulturgeschichte machen aus jeder Verschnaufpause eine interessante Erfahrung. Einige 3-D-Diaramen unterwegs lassen sogar die Wallburg, die Menschen dort vor 2500 Jahren errichtet hatten, wieder aufleben.

sauerland bruchhauser steineDas Vulkangestein hält seit Millionen Jahren der Witterung stand

sauerland gipfelGipfelbesteigung - Geschafft!

Am Fuß des Berges, im Ort Bruchhausen, kehren wir nach unserer Wanderung ein. Eine kräftige heiße Suppe wartet auf uns im historischen Gutscafé Rosenbogen Heidrich. Und damit sind wir bei

 

Grund Nr. 3 – das Essen

Köstlich zubereitetes Wild aus den umliegenden Wäldern steht jetzt im Herbst auf vielen Speisekarten. Traditionell wird im Sauerland eher deftig gekocht, aber auch die feine gehobenere Küche hat Einzug gehalten. Regionales wird hier ganz groß geschrieben. Kräuter und Gemüse aus dem eigenen Garten und Fleisch vom Bauernhof nebenan werden in vielen Restaurants verarbeitet.

Im Restaurant unseres Hotels Schinkenwirt hat das Fleisch sogar einen Namen. Fritz hieß das Rote Höhenvieh, von dem ein Stück heute auf unserem Teller landet. Der Koch zollt Fritz allen Respekt und verwandelt sein Fleisch in köstliche Gerichte, die wir uns genussvoll schmecken lassen.

Namenlos, aber unglaublich lecker sind auch die restlichen Gänge unseres Menüs. Die Kürbissuppe mit Ingwer vorab schmeckt wunderbar und die Schokoladenmousse mit Bitterorangen-Kompott zum Nachtisch ist einfach ein Gedicht.

sauerland schinkenwirt essen"Fritz" in seiner köstlichsten Form

sauerland schinkenwirt kuchenSchöne deutsche Tradition: Kaffee und Kuchen am Nachmittag

Hervorragende Qualität, und das mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis, begegnen uns häufig im Sauerland. Und für die sparsamen Holländer damit ein perfekter

 

Grund Nr. 4 – günstige Preise

Ein komfortables Doppelzimmer für 80,- Euro und ein hervorragendes 3-Gänge-Menü für unter 25,-, da lacht die holländische Krämerseele. Aber nicht nur sie, auch wir sind sehr angetan von den bezahlbaren Preisen.

Extra Rabatt bei vielen Sehenswürdigkeiten und dazu die kostenlose Nutzung von Bus und Bahn erhalten wir mit der SauerlandCard. Diese Karte muss man aber nicht teuer kaufen, man bekommt sie bei Übernachtungen im Sauerland automatisch gratis dazu. Bezahlt wird sie mit der Kurtaxe, die sowieso auf den Übernachtungspreis aufgeschlagen wird.

 

Auch in der Sauerland Therme bekommen wir mit unserer Sauerland Card 10 % Rabatt. Und beim Stichwort Therme sind wir auch schon bei

 

Grund Nr. 5 – Wellness

Es gibt eine ganze Reihe an Thermen, Freizeitbädern und Saunen im Sauerland. Auch hervorragende Wellness-Hotels soll es geben, habe ich mir sagen lassen. Wir schwitzen, nach unserer nachmittäglichen Wanderung, in der Sauna des AquaOlsberg. Auch ein Schwimm- und ein Solebad gibt es in der angenehm familiären Sauerlandtherme. Es ist nicht so groß, aber dennoch trotz Wochenende nicht überlaufen. Sehr entspannend!

Einen eigenen Kneippbereich gibt es auch in der Therme, denn Olsberg ist ein wichtiger Kneippkurort. Hier gibt es nicht nur die passenden Becken und Schläuche, sondern auch praktische Anleitungstafeln für die Kaltwassergüsse. Den passenden Kneipp-Workshop im Bad am Nachmittag haben wir leider verpasst, denn dann waren wir zusammen mit der Kneipp-Animateurin Gudrun Hagemeister auf einer wunderbaren Kneipp-Wanderung. Davon erzähle ich euch hier etwas ausführlicher.

sauerland wassertretenWassertreten, natürlich in SEHR kaltem Wasser

sauerland wellnessEntspannung = Wellness

An dieser Stelle möchte ich euch noch von einem anderen Ausflug erzählen und damit sind wir angelangt bei

 

Grund Nr. 6 – Erlebnis

Außer Wandern und sich in der Sauna entspannen, kann man im Sauerland einiges erleben. Wir ziehen am nächsten Tag blaue Kittel an, setzen uns einen weißen Helm auf den Kopf und fahren erst mal unter Tage. Bergleute fahren seit 2014 nicht mehr ein in Ramsbeck, heute steht das Bergwerk Besuchern wie uns offen. Die Grubenbahn mit den engen Waggons, in die wir uns zwängen, ist echt und damit fahren wir, wie die Kumpels früher, die 1,3 km hinein in den Stollen.

Stockdunkel ist es teilweise während der Fahrt, nur ab und zu brennt eine kleine Lampe. 300 m Gestein liegen über uns, da dringt kein bisschen Tageslicht in die Tiefe. 40 Jahre lang wurde Eisenerz abgebaut hier in Ramsbeck, erklärt uns der Führer, die Fördermaschine und die Waggons zum Abtransport des Erzes sind noch da.

 

Rund eine Stunde dauert unser Ausflug in die Tiefe, interessantes Wissen und Spaß gehen dabei Hand in Hand. Danach, sozusagen als Kontrastprogramm, geht es hinauf auf den Berg.

sauerland besucherbergwerk umkleideAlle Mann in die Umkleide...

sauerland besucherbergwerk... und dann geht es mit der Grubenbahn in die Tiefe

Erlebnisberg Kappe nennt sich die Ansammlung an Outdoor-Attraktionen, die hier angeboten werden. Eine Sommerrodelbahn, Minigolf und ein Bike-Park, der nach den Autonummern zu urteilen, Biker aus nah und fern anzieht. Halsbrecherisch fahren sie mit ihren Mountain Bikes den Hang hinunter, über Hindernisse und sogar Schanzen.

Wir beobachten das Spektakel gemütlich von oben. Von der Panorama Erlebnis Brücke hat man aber nicht nur einen perfekten Blick auf den Bike-Park, sondern auch auf die wunderschöne Landschaft und den

 

Grund Nr. 7 – Winterberg

Da ist er wieder, dieser Ort, dessen Namen auch tatsächlich Programm ist. Denn auch wenn jetzt im Herbst schon einiges los ist, im Winter geht es scheinbar erst richtig ab. Das Skigebiet, das größte zusammenhängende nördlich der Alpen, lockt die Holländer gleich scharenweise.

Der Ort hat sich darauf eingestellt. Die Geschäfte bieten auch am Sonntag ihre Waren feil, von hübschen Souvenirs bis zur kompletten Winter-Ausstattung. Zwischen den typischen Sauerländer Fachwerkhäuser findet sich auch etwas Architektur mit Alpenromantik. Und der Sauerländer Senfbraten teilt sich die Speisekarte mit Kaiserschmarrn und Allgäuer Käsespätzle.

sauerland winterberg erlebniskappeIm Sommer werden die Biker auf den Berg befördert, im Winter die Skifahrer

sauerland winterberg almEtwas Alpenfeeling gibt es in der Dorf-Alm von Winterberg

sauerland souvenirsWinterliche Souvenirs dürfen auch nicht fehlen

sauerland winterberg abendSonntag, 16 Uhr in Winterberg

Mir gefallen die Nebenstraßen mit dem wirklichen Sauerland-Ambiente besser und ich bin eigentlich ganz froh, dass ich am Abend zurück in unser hübsches und ruhiges Waldhotel nach Olsberg darf.

Aber die Holländer haben schon recht, wenn sie das Sauerland lieben. Es ist einfach richtig schön hier!

 

 

Reiseinfos Sauerland

Unser Domizil im Sauerland, mit dem wir sehr zufrieden waren:

Waldhotel Schinkenwirt, Eisenberg 2, Olsberg

3-Sterne-Hotel am Waldrand außerhalb von Olsberg mit 18 Zimmern und einem sehr guten Restaurant. Komfortable Zimmer ohne viel Schnick-Schnack, in den Zimmern im 1. Stock sind auch Hunde erlaubt.

Leckeres Frühstücksbuffet mit u.a. einer hervorragenden Wurstauswahl (unbedingt durchprobieren) und leckerem Brot.

Wunderschöne und sehr ruhige Lage. Wander- und Radwege führen direkt am Hotel vorbei. Buchen könnt ihr direkt über die Website des Hotels und auch über booking.com.

sauerland schinkenwirt zimmerUnser Zimmer im Waldhotel Schinkenwirt

Infos zu allen Sehenswürdigkeiten, den Wanderouten, den Wellness-Angeboten und vieles mehr findet ihr auf der Website des Sauerland-Tourismus e.V.

Nederlandstalige informatie over toerisme in Sauerland kun je hier downloaden.

 

Und wer mehr über eine tolle Wanderung auf dem Kneipp-Wanderweg wissen möchte, sollte unbedingt unseren Artikel lesen. Viel Spaß!

 

Hinweis: Zu unserem Aufenthalt im schönen Sauerland wurden wir von Sauerland-Tourismus e.V. eingeladen. Herzlichen Dank an alle Beteiligten!

 

sauerland landschaftTschüss Sauerland, wir kommen wieder!

 

Ähnliche Artikel gibt es in der Kategorie Nach Holland auf Reisen.

Mit einem Klick zu mehr Artikeln mit dem Stichwort...
Kommentare  
#1 Malamatenia 2016-11-24 15:12
Wow, das sieht echt klasse aus :)
Zitieren
Kommentar schreiben


Diese Seite von Nach-Holland.de weiterempfehlen und teilen

Teile auf WhatsApp Teile per E-Mail Teile auf Pinterest linkedin Teile auf twitter teile auf facebook