logo blog

Orte und Events
im Nach Holland Blog

Sie fallen nicht sofort ins Auge, aber immer wieder tauchen sie auf. Goldene Sterne in den Straßen und auf Häuserwänden. Eine Anspielung auf den goldenen Oktober sind sie nicht, obwohl der sich heute wirklich von seiner besten Seite zeigt.

Die Stadt feiert Kultur, erfahre ich kurze Zeit später. Und ja, auf diesem Gebiet hat sie beileibe einiges zu bieten. Nicht nur im Goldenen Zeitalter zog Haarlem die Besucher magisch an, auch in heutiger Zeit ist dieses Städtchen in der Nähe von Amsterdam äußerst beliebt.

sightseeing  haarlem

Es ist Markt in der Stadt. Stoffmarkt, um genau zu sein. Auf dem großen Marktplatz herrscht reges Treiben an diesem Samstagvormittag. Und auch die Tische der Cafés und Restaurants ringsum füllen sich nach und nach mit Einheimischen und Touristen. Vor den historischen Fassaden sitzt man gut, um einen Kaffee zu genießen. Und wer will an so einem sonnigen Spätsommertag schon drinnen sitzen?

Wir natürlich auch nicht. Gut, dass wir eine Verabredung mit Marike Aertssen haben. Sie will uns nämlich die etwas andere Seite der Stadt zeigen. Passend zum Wetter geht es an den Strand an der Binnenschelde, natürlich mit Besuch einer Strandbar inklusive.

bergen op zoom

Noch nicht einmal 100 Jahre ist es her, da war an dieser Stelle die Zuiderzee. Das Wasser war salzig und der Strand ein echter Meeresstrand. Die Polder der Provinz Flevoland, die auf Sichtweite am anderen Ufer liegen, gab es noch nicht. Nur Wasser bis hin zur Nordsee.  Statt Surfer und Segler tummelten sich hier Fischer, die mit ihren Plattbodenschiffen hinausfuhren, um Hering und Aal zu fangen.

Von harter Arbeit, wie der eines Fischers, wollen die meisten Leute heute nichts wissen. Das Thermometer hat die 30 Grad bereits hinter sich gelassen, chillen ist deshalb die oberste Devise. Auswahl zur Umsetzung des Vorhabens gibt es genug. Der Sandstrand, die Strandbar Walhalla oder eine der vielen Restaurant-Terrassen am Strandboulevard von Harderwijk.

harderwijk strand

Regelmäßig legen sie mitten in der Stadt an. Neben den Hochhäusern am Wilhelminapier scheinen sie sogar in Proportion. Steht man aber direkt davor, sind sie nur noch riesig. Mehrere Stockwerke stapeln sich übereinander und man kann sich kaum vorstellen, dass so ein Koloss schwimmt.

Bis zu 3000 Gäste kommen mit so einem Kreuzfahrtschiff gleichzeitig in die Stadt. Gäste, die natürlich auch die Sehenswürdigkeiten von Rotterdam entdecken möchten. Mit Bus, Fahrrad oder zu Fuß durchstreifen sie in Gruppen die Stadt. Individuell geht natürlich auch. Die passende Sightseeing-Route dazu, gibt es heute von mir.

stadtrundgang rotterdam kreuzfahrtschiff

Für Stefan Pinnow nehme ich die gut 90 Kilometer Anfahrt gerne in Kauf. Wann hat man schon einmal die Gelegenheit einem Kamerateam über die Schulter zu schauen? Und wenn es dann noch um eine neue Folge der beliebten TV-Reihe „Wunderschön!“ geht, kann ich zu so einer Gelegenheit natürlich nicht Nein sagen.

Ende August wird die neue Folge über Holland im WDR gezeigt. Und, so viel darf ich euch schon mal verraten, Stefan Pinnow wird mit Rad und Schiff in Holland unterwegs sein. Nur schöne Radtouren, etwas Sightseeing und gemütliche Abende auf dem Schiff, wie auf meiner eigenen Rad- und Schiffsreise, gibt es für ihn aber nicht. Dreharbeiten sind harte Arbeit.

Making-of Wunderschön! Einblicke in die Dreharbeiten.

Die Lijnbaan, bei ihrem Bau 1953 die erste Fußgängerzone der Welt, kann man kaum verpassen. Wenn man den Leuten mit den Einkaufstüten folgt, endet man automatisch dort oder in der Koopgoot, der vertieften „Kaufrinne“, die die Lijnbaan mit dem Marktplatz Blaak verbindet.

Auf der Suche nach den kleinen und feinen Shops, lässt man die Fußgängerzone besser links liegen. Fündig wird man in ganz anderen Ecken der Stadt. Und ich gestehe, obwohl ich Rotterdam wirklich sehr gut kenne, an mancher Stelle hätte ich nicht nach schönen Läden gesucht.

rotterdam shopping

Diese Seite von Nach-Holland.de weiterempfehlen und teilen

Teile auf WhatsApp Teile per E-Mail Teile auf Pinterest linkedin Teile auf twitter teile auf facebook