Nachdem ich mich im Teil 1 ausführlich über den P&R Parkplatz Hoornwijck ausgelassen habe, kommt nun, wie versprochen, mein Bericht über Scheveningen, seinem Pier, dem Strand und natürlich den Drachen (es war ja Dachenfestival).

Natürlich gibt es auch Fotos, schließlich habe ich die Kamera ja nicht umsonst mit mir rumgeschleppt.

kurhaus hinten

Aus der Straßenbahn ausgestiegen bin ich beim Kurhaus. Es heißt übrigens tatsächlich Kurhaus und nicht kuurhuis, wie man in den Niederlanden eigentlich erwarten würde. Ein Kurhaus in dem Sinne ist es jetzt aber nicht mehr, sondern ein Hotel*.

Wenn man nach dem Aussteigen den Leuten folgt, findet man automatisch den Durchgang zum Strand. Und schlagartig erinnerte ich mich dann auch  wieder daran, warum ich eher selten nach Scheveningen fahre und den extrem viel ruhigeren Strand in Hoek van Holland vorziehe. Aber gut, schließlich wollte ich ja auch endlich mal den renovierten Boulevard und natürlich auch die Drachen sehen.

Die letzteren waren sehr schön. Groß und bunt flatterten sie vor dem Hintergrund des blaugrauen Himmels. Es gab Fische, Papageien, einen Frosch, abgeschnittene Beine und natürlich auch einen richtigen Drachen. Der große, schwarze Wal fehlte leider – zu viel Wind. Der Strand und auch die angrenzenden Strandbars waren trotz Wind aber gut besucht und am südlichen Ende gab es massenhaft Kite- und normale Surfer.

Drachen am Strand von Scheveningen

Srandbar in Scheveningen

Der Boulevard rund ums Kurhaus sah aus wie eh und je. Viele Restaurants (denen eine kleine Renovierung gut täte), Läden mit unattraktiv präsentiertem Warenangebot und als Sahnehäubchen ein „ansprechendes“ offenes Pissoir mitten auf dem Boulevard.

Ich hatte schon damit gerechnet, dass die Stadt nichts gegen die Bausünden, die links und rechts das Kurhaus säumen, getan hat. Ist auch etwas aufwändig und schwierig. Aber das Bild, das das Pier abgab, schließlich das Aushängeschild von Scheveningen, war doch sehr traurig.

Das Pier von Scheveningen

pissoirshop

Aber es gibt auch Positives zu berichten.
Der Boulevard wurde tatsächlich umgebaut (weiter südlich) und verlängert. Und bis jetzt (ist noch nicht fertig) gefällt es mir im Großen und Ganzen ganz gut. Na ja, bei den riesigen Baumstrukturleuchten und diesen Rampen in seltsamen Blau bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Aber der Platz bzw. die Stufen mit den Märchenfiguren sind wirklich klasse. Und er gefällt nicht nur mir, denn er ist eigentlich die ganze Zeit bevölkert. Erwachsene sitzen rum und Kinder klettern auf die Figuren. Und aus allen Blickwinkeln wird fotografiert. Auch von mir natürlich.

neuer boulevard

boulevard scheveningenfiguren

 

Aber das Allerschönste ist und bleibt die Natur - der Strand und das Meer. Oder etwa nicht?

strand scheveningen

 

Update 2016

Nach großer Renovierung wurde der Pier im Herbst 2015 wieder neu eröffnet. Es ist noch nicht alles fertig, aber er erstrahlt wieder in neuem Glanz und ist auf alle Fälle einen Besuch wert. Auch für eine große Renovierung des nördlichen Teils des Boulevards gibt es Pläne - man kann gespannt sein.

 

Allgemeine Reiseinfos

Infos zu Den Haag und Scheveningen, u.a. auch zur Anreise und Parkplätzen, findet ihr in der Rubrik Reisen unter Den Haag.

 

Ähnliche Artikel gibt es in der Kategorie Orte und Events

Mit einem Klick zu mehr Artikeln mit dem Stichwort...
Kommentare  
#1 Heike 2012-10-04 13:06
Oh, interessant zu lesen wie du Scheveningen betrachtest. ;-) Ich war ja erst einmal dort, und, äh. Parken ist furchtbar. Ja. Ich bin aber auch unschlüssig, ob er mir jetzt besonders gut - weil so weitläufig - oder eher nicht so gut - voll, teils hässlich, kompliziert - gefallen hat. Suche jetzt mal deinen 1.Post zum Thema...
liebe Grüße!
Zitieren
#2 Simone 2012-10-04 14:52
Danke Heike für deinen Kommentar. Ich hoffe du hast inzwischen den 1.Post gefunden.
Ja, den Schönheitspreis wird Scheveningen wohl nie gewinnen ;-)
Gruß nach Köln
Zitieren
#3 Sandra 2015-08-10 18:08
Hallo,tolle Beiträge! Ich plante gerade einen Trip nach den haag und an den Strand in scheveningen - nun biblisch abgeschreckt. Vielleicht eine bessere Idee? Und vorallem Parkplatz freundlicher für großes Auto?
Zitieren
#4 Simone 2015-08-10 19:18
Hallo Sandra,
eine Abschreckung sollte es eigentlich nicht sein ;-) Auch wenn die Einfahrt etwas beengt ist, der Parkplatz ist großzügig und auch für große Autos kein Problem.
Alternativ kann man natürlich auf einem Parkplatz oder Parkhaus in Scheveningen oder Den Haag parken. Kosten ca. 16,- Euro aufwärts pro Tag.
Noch eine P&R Alternative ist der Parkplatz bei Bahnhof in Ypenburg, da parkt man kostenlos, muss aber ein reguläres Zugticket nach Den Haag bezahlen (2,20 € einfach p.P.). Nachteil: Der Parkplatz ist ziemlich klein und häufig voll.

Gruß Simone
Zitieren
#5 Marion 2016-08-28 21:00
Wir waren gestern in Scheweningen.
Nachdem wir feststellten, dass das Parkhaus am Kurhaus viel zu klein für unseren Geländewagen führen wir weiter in Richtung Hafen. Dort sind breite Parkplätze direkt am Strand vorhanden. jedoch hatten fast alle deutschen Problme mit dem Parkautomaten. Dieser nahm EC Karten nicht an, und Bargeld sowieso nicht. Kleiner TIp: nehmt eine Kreditkarte mit. Kosten für etwa 5 h. 16€ !
Zitieren
Kommentar schreiben


Diese Seite von Nach-Holland.de weiterempfehlen und teilen

Teile auf WhatsApp Teile per E-Mail Teile auf Pinterest linkedin Teile auf twitter teile auf facebook