Vielleicht ein bisschen seltsam, aber heute berichte ich über ein Festival, das noch gar nicht stattgefunden hat. Also noch nie. Es ist, zumindest in seiner Zusammenstellung, brandneu.

Warum ich es euch heute schon vorstelle, liegt natürlich auf der Hand. Ihr sollt noch ein bisschen Zeit haben, um eure Reise nach Rotterdam zum Festival Rotterdam Unlimited zu organisieren.

Zomercarnaval

Dieses neue Rotterdamer Mega-Spektakel findet vom 11. bis zum 16. Juni 2013 statt und es hat sich altbekannte Festivitäten, wie das Dunya und Poetry Festival sowie den Zomercarnaval einverleibt. Der Termin scheint ein Kompromiss zu sein und wie ich finde kein schlechter.

Das Dunya Festival, das in den letzten Jahren immer im Mai stattfand, hatte mit trauriger Regelmäßigkeit den Sonntag im Mai für sich gepachtet, an dem das Wasser aus Kübeln vom Himmel fiel. Und der Sommerkarneval im Juli lag immer in der Haupturlaubssaison, auch nicht gerade ein guter Zeitpunkt für ein Festival für die Bewohner der Stadt. Nur dass der Euromastpark als Lokalität aufgegeben wurde, finde ich etwas schade.

dunya-festival

Aber ein paar wichtige Dinge sind gleich geblieben beim neuen Rotterdam Unlimited. Also im Sinne von übernommen, sowohl vom Dunya Festival als auch vom Zomercarnaval. Zum einen ist es die internationale Ausrichtung. Denn auch das neue Festival repräsentiert die Stadt, also seine Bewohner und die sind international. Rotterdam ist schließlich Heimat für Menschen aus immerhin 189 Nationen. Zum zweiten und nicht weniger wichtig, große Teile des Festivals sind gratis zugänglich.

Es gibt aber auch Neues. So findet das Poetry Festival zu großen Teilen nicht mehr draußen, sondern in der Rotterdamse Schouwburg statt. Und es kommen auch ganz neue Programmteile hinzu, die aber noch nicht alle bekannt sind. Sicher ist schon einmal ein Reggae Konzert mit bekannten Musikern aus Großbritannien, das am Mittwochabend (12. Juni) im Corso veranstaltet wird.

Zomercarnaval 01

Die Highlights des Festivals finden aber am Wochenende statt. Den Anfang macht der Battle of Drums der den Sommerkarneval einläutet. Brass Bands sorgen am Freitagabend auf dem Podium des Churchillpleins für ein ohrenbetäubendes Spektakel. Auch der große Umzug des Zomerkarnavals am Samstagnachmittag wird durch lautstarke Brassbands begleitet. Dazwischen viel Buntes, viel Schrilles, zum Teil auch Skurriles. Genügend Fotomotiven sind euch auf alle Fälle gewiss. Ihr könnt euch ja schonmal als Vorgeschmack meine Fotos vom Sommerkarneval im letzten Jahr ansehen.

Auf 2 Podien im Zentrum der Stadt gibt es Musik, passend zum karibischen Flair des Karnevals. Als absoluter Höhepunkt gilt der Auftritt von Manu Chao mit seiner Band La Ventura. Am Samstagabend wird er auf dem Hofpleinpodium zu geschätzten 100% für eine Wahnsinnsstimmung sorgen. Habe ich schon erwähnt, dass auch dieses Konzert gratis zugänglich sein wird?

 

 

Auch der Sonntag steht ganz im Zeichen von internationaler Musik. Schon am frühen Nachmittag startet das Musikprogramm mit Namen, wie Blitz The Ambassador, Osibisa und Asaf Avidan. Namen, die mir ehrlich gesagt nicht so viel sagen. Aber dann wird es wohl Zeit, dass ich sie kennenlerne. Ich bin gespannt.

Das ganze Programm findet ihr auf der Webseite von Rotterdam Unlimited.

 

Ähnliche Artikel gibt es in der Kategorie Orte und Events

 

Mit einem Klick zu mehr Artikeln mit dem Stichwort...
Kommentar schreiben


Diese Seite von Nach-Holland.de weiterempfehlen und teilen

Teile auf WhatsApp Teile per E-Mail Teile auf Pinterest linkedin Teile auf twitter teile auf facebook