Vor zwei Jahre habe ich zum ersten Mal davon gehört. Ich war auf der Suche nach Spuren von Vincent van Gogh in seinem Geburtsort Zundert gelandet. Mit Überraschung vernahm ich, dass der berühmte Maler bisher eher eine Nebenrolle im Ort spielt. Eine Blumenparade am ersten Sonntag im September stiehlt ihm die Show. Der Corso Zundert ist das wahre Aushängeschild des Ortes.

Erste Fotos machten mich neugierig auf diesen Umzug von Skulpturen ganz gehüllt in Dahlien. So richtig vorbereitet war ich dennoch nicht auf das, was sich jetzt vor mir abspielt. Ein Corso der Superlative. Gigantisch, faszinierend und spektakulär ist es, was an mir vorbeizieht. Einfach nur WOW!

corso zundertEin schlafender Löwe macht den Anfang beim Corso Zundert

Es ist nicht nur ein jährliches Event, das von der Gemeinde organisiert wird. Die gut 21.000 Einwohner von Zundert leben ihren Corso und das ist keine Sache von nur wenigen Wochen im Jahr. Kaum sind die Wagen am Dienstag nach dem Corso platt gemacht, werden schon die Ideen fürs nächste Jahr diskutiert und auf Papier gebracht.

Sogenannte Buurtschappen, also Nachbarschaften, sind jeweils für die Idee, die Entwicklung und den Bau eines Wagens verantwortlich. Stolz sind sie alle darauf, dass sie das ganz eigenständig tun. Finanzielle Unterstützung von der Gemeinde gibt es in diesem Sinne nicht. Selbst die Dahlien werden inzwischen von jeder Buurtschap selbstständig auf Feldern angepflanzt und geerntet. Rund 400.000 Stück sind es übrigens, die im Schnitt für einen Wagen gebraucht werden.

corso zundert dahlieDahlien gibt es in vielen verschiedenen Farben

Momentan nehmen 20 Wagen am Corso Zundert teil, in seiner 80-jährigen Geschichte hat sich die Anzahl immer mal wieder geändert. Aber nicht nur die Anzahl auch die Größe hat sich enorm gewandelt. Den Anfang machten 1936 ein paar mit Blumen geschmückte Karren, heutzutage gibt es sogar Größenbeschränkungen, damit die Wagen noch durch die Straßen im Zentrum passen. Maximal 19 Meter lang, 4,5 Meter breit und 9 Meter hoch darf ein Wagen sein. Einige der gigantischen Präsentationen bestehen sogar aus mehreren Einzelwagen, sodass die Gesamtlänge die 19 Meter noch überschreitet.

Nur eine Blumensorte kommt zum Einsatz, die die gesamte Konstruktion überzieht. Dahlien in allen Farben sorgen für den „Anstrich“ und falls eine Farbe nicht von Natur aus vorkommt, wird mit natürlichen Zutaten nachgeholfen. So kamen in diesem Jahr zum Beispiel große Mengen Zimt und Kakao zum Einsatz, um das gewünschte Braun zu kreieren.

corso zundert dahlienFarblich vorsortiert stapeln sich Kisten mit Dahlien in der Aufbauhalle

In einer Ecke in der Konstruktionshalle der Buurtschap Tiggelaar, riecht es dann auch eher nach Backwaren als nach Blumen. Dahlien riechen eigentlich gar nicht und der intensive Geruch, der einen in den Aufbauhallen des Blumencorsos im Bollenstreek umgibt, fehlt hier komplett.

Auch sonst ist in Zundert einiges anders. Jeder Wagen wird in einer eigenen Halle gebaut, der diese eigentlich auch komplett ausfüllt. Drei Etagen hat die Gerüstkonstruktion, die die Skulptur noch wenige Stunden vor dem Start des Corsos umgibt. Zahlreiche Helfer aller Altersklassen wuseln durcheinander, klettern Leitern nach oben und unten, und stecken die letzten Dahlien auf der Unterkonstruktion fest.

Andere legen letzte Hand an die Mechanik, denn die meisten Skulpturen sind nicht nur kunstvoll und schön, sondern haben auch noch bewegende Teile. Apropos Bewegen. Die 5-km-Wegstrecke, die ein Wagen während des Corsos zurücklegt, wird nicht durch Motoren unterstützt, dafür wird reine Muskelkraft eingesetzt. Zahlreiche Helfer, farblich dezent gekleidet und in das Kunstwerk integriert, schieben die gigantische Skulptur durch die Straßen. Wer jetzt denkt, dass dies ein sehr unbeliebter Job ist, irrt sich gewaltig. Es ist eine große Ehre den Wagen seiner Nachbarschaft zu schieben und die Warteliste für diesen Job ist ziemlich lang.

corso zundert aufbauAuch wenige Stunden vor dem Start des Corso wird noch fleißig gearbeitet

Am Sonntagmorgen rund 7 Uhr ist es dann so weit. Die Gerüste rund um die Skulpturen werden abgebaut und die Kreationen werden zum ersten Mal ins Freie geschoben. Jedes Jahr ein ergreifender Moment, der viele zu Tränen rührt, erzählt mir Barry Joosen, der uns durch die Halle führt. Nach einem Jahr Arbeit sehen die Helfer zum ersten Mal ihr Werk komplett und in seiner ganzen Pracht.

Ich sehe den Wagen der Buurtschap Tiggelaar mit seinem riesigen Monster erst während des Umzuges am Sonntagnachmittag wieder. Aber vorher kommen noch alle anderen vorbei, denn ihr „gefährlicher Transport“ hat die Startnummer 20 und ist somit der letzte Wagen des Corsos. Obwohl, alle Wagen sehe ich leider nicht. Petrus hat zwar ein Einsehen und verschont uns größtenteils von dem vorhergesagten Regen, aber der starke Wind wird zwei Wagen zum Verhängnis. Zum Entsetzen der jeweiligen Buurtschap dürfen diese aus Sicherheitsgründen leider nicht durch die Straßen fahren und müssen auf dem Ausstellungsgelände bleiben.

Aber jetzt geht es dann wirklich los. Begleitet von einigen Show-Kapellen ziehen die übrig gebliebenen 18 Wagen an der Tribüne, auf der wir uns niedergelassen haben, vorbei. Wagen ist aber eigentlich eine völlig falsche Bezeichnung. Es werden zwar Räder zur Fortbewegung genutzt, aber ansonsten hat es mit einem Festwagen, wie ich das bisher von Umzügen kannte, so gar nichts zu tun.

corso zundert wind"Gefangen durch den Wind"

Wahre Kunst ist es, gigantisch groß und faszinierend schön. Spektakuläre Entwürfe, über und über bedeckt mit Dahlien. Kontrastreich bunt oder in dezenten Farben, alles ist vertreten.

Eine Herde wilder Gnus überquert den Mara River in Ostafrika und zwei Hunde jagen einem Tennisball hinterher ins Wasser. Schiffe kämpfen sich durch eine sturmgepeitschte See und eine gotische Kirche fällt einem Wirbelwind zum Opfer.

corso zundert gnusMillionen Gnus ziehen jedes Jahr durch Ostafrika, einige heute durch Zundert

corso zundert kircheEin Wirbelwind fegt durch eine gotische Kirche

Vielfältig sind die Ideen, die an uns vorbeiziehen. Die Gestalter sind völlig frei, ein übergeordnetes Thema gibt es nicht. Jede Buurtschap probiert mit ihrer Idee die Besucher und natürlich auch die Jury zu überzeugen. Denn alle Wagen, die durch die Straßen ziehen, werden beurteilt und schon allein unter die ersten 10 zu kommen ist das große Ziel aller Teilnehmer.

Aber nicht nur die Jury vergibt Preise, auch das Publikum ist gefragt und darf seine Stimme abgeben. Heute betört der farbenprächtige Froschkönig die Zuschauer mit seinem charmanten Augenaufschlag und kann den 1. Publikumspreis einheimsen.

corso zundert froschkönigEin Froschkönig mit viel Charme

Aber jetzt wird es Zeit für den letzten Wagen, das Monster, dem wir am Tag vorher schon vor der Fertigstellung in die Augen sehen durften. Als „Gefährlicher Transport“ wird er angekündigt, ein Monster wurde bei Ausgrabungen gefunden und wird jetzt unter größten Sicherheitsvorkehrungen durch die Stadt transportiert.

Und dann kommt es hinter den Häusern hervor, riesig groß, von unzähligen Männern im Zaum gehalten. Es wehrt sich, spuckt Rauch und reißt sein riesiges Maul auf. Was für ein faszinierendes Spektakel. Man vergisst beinahe, dass man eine mit Dahlien geschmückte Konstruktion vor sich hat.

Und ja, ihr ahnt es schon – das Monster von Buurtschap Tiggelaar gewinnt den 1. Preis! Völlig verdient, wie ich meine. Schaut euch einfach selbst das Video an!

 

 

Reiseinfos Corso Zundert

Blumenparade, Markt und viel Musik ab Sonntagvormittag

Wann: Umzug am ersten Sonntag im September ab 13.30 Uhr, d.h. am 2. September 2018; Ausstellung der Wagen auch am Montag, 3. September 2018

Wo: Ortsmitte Zundert (Zundert befindet sich etwas südlich von Breda in der Provinz Brabant)

Erreichbarkeit Auto: über die A67 und A58 von Venlo; es sind verschiedene Parkplätze ausgeschildert, Parkgebühr 3,- Euro

Erreichbarkeit Öffentlicher Nahverkehr: mit dem Zug bis Breda, von dort gibt es Busse bis nach Zundert

Kosten: Zugang zum Corso 10,- Euro (Stehplatz), Tribüne (Sitzplatz) 10,- bis 30,- Euro; Tickets können auch online gekauft werden; Zugang Ausstellungsgelände 4,- Euro

Übernachten: Hotel Eetcafe De Roskamp direkt in Zundert mit 19 einfachen, aber frisch renovierten Zimmern mit Dusche und WC

Golden Tulip De Reiskoffer, 4-Sterne-Hotel in ruhiger Lage, ca. 15 km entfernt

Apollo Hotel Breda City Centre, 4-Sterne-Hotel direkt am Bahnhof, dennoch ruhig

 

 corso zundert hundeSpielende Hunde beim Sprung ins Wasser

corso zundert wasserbüffelWasserbüffel, die ein bisschen an eine lila Kuh erinnern

corso zundert gefangenHorrorgestalten glücklicherweise hinter Schloss und Riegel

corso zundert loeweTausende Dahlien in Gelbtönen bilden das Fell des Löwen

corso zundert monsterDas gebändigte Monster - Sieger 2016!

 

Und noch einmal den Froschkönig in Aktion im Video. Viel Spaß beim Anschauen!

 

Hinweis: Wir wurden von Visit Brabant und Corso Zundert eingeladen. Herzlichen Dank dafür!

 

Ähnliche Artikel gibt es in der Kategorie Orte und Events.

 

 

Mit einem Klick zu mehr Artikeln mit dem Stichwort...
Kommentare  
#1 Gian-Luca C. 2016-09-13 03:38
Wirklich sehr sehr tolle Skulpuren. Ich sollte sie mir mal live anschauen. Interessanter Beitrag, vielen Dank!

Gruß
Gian-Luca C.
Zitieren
#2 Monika Fuchs 2016-09-13 11:08
Wow! Das ist ja noch beeindruckender als der Blumencorso in Bollenstreek. Der Löwe und die Gnus gefallen mir am besten. Ein Grund, wieder mal nach Holland zu fahren. Danke für den Tipp, Simone
Zitieren
#3 Simone 2016-09-13 17:28
Dankeschön Gian-Luca, Danke Monika,
ich kann euch einen Besuch im nächsten Jahr wirklich nur empfehlen. In Wirklichkeit ist es noch viel beeindruckender, als auf den Bildern :-)
LG Simone
Zitieren
#4 Daniela 2016-09-14 12:41
Wow. Ich bin wirklich beeindruckt. So schöne Skulpturen und alles so liebevoll und detailliert. Das ist einfach umwerfend. :-) Wir müssen da nächstes Jahr wohl auch mal von Brixen Südtirol aus hin.

Liebe Grüße,
Dani
Zitieren
#5 Alexa 2016-10-11 10:22
WOW.....was für einzigartige Bilder! Das sollten wir für das kommende Jahr unbedingt einplanen.
Zitieren
Kommentar schreiben


Diese Seite von Nach-Holland.de weiterempfehlen und teilen

Teile auf WhatsApp Teile per E-Mail Teile auf Pinterest linkedin Teile auf twitter teile auf facebook