Unter den deutschen Touristen ist Leeuwarden relativ unbekannt. Wenn man mal von den Wassersportlern absieht. Denn wer mit dem Boot öfters in Friesland unterwegs ist, hat die Hauptstadt dieser niederländischen Provinz meist schon kennengelernt. Im nächsten Jahr, also 2018, wird sich der Bekanntheitsgrad der Stadt erheblich steigern, denn dann ist Leeuwarden kulturelle Hauptstadt von Europa.

Für mich ist es jetzt endlich auch einmal Zeit, Fuß in diese friesische Stadt zu setzen. Wie mir schnell klar wird, hätte ich das schon längst tun müssen. Was für ein hübsches Städtchen verbirgt sich da im Norden! Aber nicht nur das. Die Stadt hat auch kulinarisch gesehen einiges zu bieten und ist bereits bestens auf die Besucher im nächsten Jahr vorbereitet.

Leeuwarden foodtourGrachten gibt es auch in der friesischen Hauptstadt Leeuwarden

Berühmt ist Leeuwarden ja eigentlich schon sehr lange. Schließlich beginnt und endet hier die berühmte Elfstedentocht. Nur 15 Mal hat dieses Mega-Schlittschuhlauf-Event seit 1909 stattgefunden und das letzte Mal ist schon 20 Jahre her. Aber jedes Jahr, kaum fällt das Thermometer unter null, fiebert das ganze Land aufs Neue und hofft auf eine ausreichende Eisdicke auf den Kanälen.

In Deutschland hat vielleicht noch nicht jeder von der Elfstedentocht gehört, aber den Namen Mata Hari kennen wohl die meisten. Dass sie 1876 unter dem Namen Margaretha Geertruida Zelle in Leeuwarden geboren wurde, ist dagegen ein eher unbekanntes Detail. Übrigens ist ihr ab Mitte Oktober eine große Ausstellung im Fries Museum gewidmet, wenn das mal kein Grund für einen Besuch ist.

 

Zu Mittag im Walrus

Aber jetzt zurück zu meinem Grund der Reise, dem kulinarischen Angebot in der friesischen Hauptstadt. Den ersten Stopp unserer Foodtour durch Leeuwarden absolvieren wir gemütlich sitzend auf der Terrasse des Restaurants De Walrus. Das Wetter ist viel zu schön, um drinnen zu sitzen, obwohl mir das nostalgische Wohnzimmer-Ambiente dort sehr gut gefällt. Dunkles Holz, rote Polster, angenehmes Licht und viele historische Porträt-Fotos strahlen eine angenehme Gemütlichkeit aus.

Auf der Speisekarte finden sich eher traditionelle Gerichte, die in den Niederlanden ja auch immer einen exotischen Twist haben. So gibt es natürlich außer Fisch, Steak und Gemüsequiche auch Saté mit Erdnusssoße, das übrigens im De Walrus besonders lecker sein soll.

Probiert habe ich es nicht, auf meinem Teller findet sich aber ein anderer holländischer Klassiker – ein Broodje Kroket. Dazu ein mit Pulled Pork belegtes Brot und eine cremige Senfsuppe mit Speck und Schnittlauch, von der ich nie genug bekommen kann. Alles sehr lecker und mit Zutaten möglichst aus der Region, wird mir versichert.

leeuwarden, de walrusNostalgisches Ambiente im Restaurant De Walrus

leeuwarden, lunch de walrusSuppe, Broodje Kroket und Sandwich Pulled Pork - leckere Kombi zu Mittag

 

Typisch friesisch

Den Nachtisch verkneifen wir uns, schließlich haben wir auf unserer Tour noch einige Probierstationen vor uns. Wir machen uns auf den Weg in die Nieuwe Oosterstraat, wo wir mit einem Traditionsprodukt bei  Van der Meulen unsere Probierrunde beginnen. „Ich wurde im Stockwerk über dem Laden geboren“, verrät mir Martin Van der Meulen, der den Obst- und Gemüseladen bereits in der 3. Generation betreibt.

Eine ganze Palette an verschiedenen Sorten gekochter Kartoffeln wird vor uns aufgebaut. Sehr mehlige Doré, festkochende Frieslander und Bildstar Kartoffeln mit ihrer roten Schale, die mir am besten schmecken. Die kleine Annabelle essen wir gleich mit der Schale und aus der Kartoffel Agria bekommen wir, geschnitten und frisch frittiert, die leckersten Pommes aller Zeit aufgetischt. So unterschiedlich die verschiedenen Sorten in Konsistenz und Farbe sind, so feine Unterschiede haben sie im Geschmack. Toll, dies im direkten Vergleich zu testen.

 

Kartoffeln gibt es bei Priuw, schräg gegenüber, nicht. Aber dafür typisch Friesisches in allen Varianten. Hielkje van der Molen ist mächtig stolz auf ihren kleinen Laden voller Produkte aus der Region. Nicht jeder war am Anfang von ihrer Geschäftsidee überzeugt, erzählt sie uns. Das hat sich inzwischen geändert und vor wenigen Monaten wurde ihr Laden zum „Leukste Winkel van Nederland“ gekürt.

Viel Platz gibt es nicht im nettesten Laden der Niederlande, aber die Leidenschaft und das Herzblut sind direkt sichtbar. Regale voller Spezialbiere und dem typisch friesischen Beerenburg. Senf von Ameland, Marmelade aus den Cranberries von Terschelling und Käse vom regionalen Bauern. Und natürlich gibt es auch diese typische Wurst, die wir kurz darauf im House of Taste probieren.

Leeuwarden kartoffelnEin ganzes Kartoffel-Buffet haben Martin und seine Frau für uns vorbereitet

Leeuwarden, priuwAuf den Titel "Nettester Laden der Niederlande" ist Hielkje natürlich mächtig stolz

 

Delikatessen und süße Leckereien

Wir sind quer durch die Stadt in die Kleine Kerkstraat. Leeuwarden ist scheinbar ein Hotspot für Shopping-Genuss mit Auszeichnung. Denn auch wenn der aktuelle Titel als „Leukste winkelstraat van Nederland“  gerade nach Groningen ging, sind sie in der Kleine Kerkstraat mächtig stolz darauf schon zweimal zur „nettesten Einkaufsstraße der Niederlande“ gewählt worden zu sein.

Und ich muss sagen zu Recht. In dieser kleinen Straße reihen sich nur schöne und ganz besondere Geschäfte aneinander. Ausgefallene Mode, hübsches Design und coole Habenwollen-Dinge finden sich hier zuhauf. Und natürlich viel Leckeres, darunter viele friesische Spezialitäten, die wir alle probieren wollen.

 

Wir beginnen im House of Taste, einem Delikatessenladen mit feinsten Ölen, Säften, Wurst, Käse und auch Brot. Hier kann man sich ein Brötchen mit feinen Leckereien belegen lassen, alles frisch und zum Mitnehmen in eine Papiertüte verpackt. Wir probieren hier die echte Friese droge worst, die typisch für die nördlichen Provinzen der Niederlande ist, aber in jeder Provinz seine Eigenheiten besitzt.

Sehr bekannt ist die salamiartige, getrocknete und manchmal auch gerauchte Wurst gewürzt mit einem Hauch Nelke. Typisch friesisch ist die Variante mit schwarzem Pfeffer, die mir persönlich noch besser schmeckt. In dünnen Scheibchen geschnitten, damit das Aroma besser zur Geltung kommt, genießen wir eine besonders leckere und preisgekrönte Variante von der Metzgerei Spijkerman in Akkrum, der seine Wurst aus erstklassigem Rind- und Schweinefleisch auf Torf räuchert. Frisch ist die Wurst noch weich und mild, je länger sie trocknet, wird sie härter und würziger.

Leeuwarden, kleine kerkstraatIn der Kleine Kerkstraat findet ihr Shoppingvergnügen und sehr viele leckere Dinge

Leeuwarden, house of taste... zum Beispiel im House of Taste

Um mild oder auch würzig geht es auch bei unserem nächsten Stopp schräg gegenüber. Wir sind in der Zuivelhoeve mit einer riesigen Auswahl an Käse. Bis unter die Decke stapeln sich hier die Käseräder. Kleine Schüsselchen mit Stückchen Käse, die dazwischen platziert sind, laden zum Probieren ein. Auch friesische Besonderheiten gibt es in der Zuivelhoeve. Der milde Blauschimmelkäse, der in einer Käserei in der Umgebung hergestellt wird, ist sehr lecker, aber bestimmt nicht typisch für Friesland.

 

Der Oranjekoek, den wir in der Konditorei Salverda nebenan bekommen, könnte friesischer nicht sein. Traditionell ist der platte Gewürzkuchen mit Anis und Honig mit einer rosa Glasur und etwas Creme verziert. Das Rosa auf dem Kuchen mutet bei dem Namen des Kuchens etwas seltsam an, eigentlich hätte ich eine orange Glasur erwartet. Aber wir lernen, dass der Name Oranjekoek von den kandierten dünnen Orangenschalen kommen, die Teil des Kuchenteigs sind.

Beim Suikerbrood, aus der Bäckerei De Broadtsje Bakker einige Häuser weiter, ist der Namen beim ersten Bissen erklärt. Im süßen Brot aus luftigem Hefeteig sind „Nester“ aus geschmolzenem Zucker mit etwas Zimt eingearbeitet. Etwas klebrig muss der Zucker sein, aber auch noch ein bisschen knisternd, wenn man darauf beißt. Superlecker beim Frühstück oder nachmittags beim Kaffee und das einfach so oder dick mit Butter bestrichen.

Bevor wir die Kleine Kerkstraat verlassen, können wir es uns nicht verkneifen noch bei Puur Ijs & Chocolade reinzuschauen. Typisch friesisch sind die Pralinen dort zwar nicht, aber unglaublich lecker allemal.

Leeuwarden, Käeseladen ZuivelhoeveIn der Zuivelhoeve probiert Groß und Klein Käse und Nüsse

Leeuwarden käseFriesischer Blauschimmelkäse ist eine leckere Rarität im Laden

Leeuwarden, pralinen Bei Puur gibt es eine riesige Auswahl an köstlichen Pralinen, die dazu richtig gut aussehen

 

Schlafen auf dem Schiff

Es wird Zeit für eine Pause beim Schlemmen und Naschen. Gott sei Dank sind es ein paar Schritte durch die Stadt bis zur Willemskade, wo wir unser Domizil für die Nacht kennenlernen. Robert Rinzema erwartet uns bereits auf der Nova Cura, wir übernachten nämlich heute auf seinem Schiff. Genauer gesagt ist die Nova Cura ein Segel-Klipper aus dem Jahr 1905 und inzwischen ein Bed & Breakfast hier in Leeuwarden.

Bis zu 12 Personen können hier in 2er und 3er Kajüten übernachten, ideal für Städtereisende, Familien oder auch kleine Gruppen.  Die Lage ist einfach perfekt und nachts hat man dennoch himmlische Ruhe. Wir fragen Robert noch ein bisschen aus und erfahren, dass die Nova Cura ursprünglich als Lasten-Segler Backsteine transportierte.

Robert gehört das Schiff seit 2003 und jahrelang machte er in den Sommermonaten Segeltörns auf dem IJsselmeer mit seinen Gästen. Inzwischen liegt die Nova Cura in Leeuwarden fest vor Anker, aber ein besonderes Erlebnis ist eine Übernachtung auf solch einem Schiff auch ohne Segelsetzen.

Leeuwarden schlafschiffUnser Schlafdomizil für die Nacht ist etwas ganz Besonderes

Leeuwarden kajuete nova curaMeine Koje ist schon bereit, aber vorher geht es noch zum Essen

 

Friesische Tapas und leckerer Wein

Bevor es in die Koje geht, bin ich noch mit der belgischen Foodbloggerin Myriam von Hap & Tap zum Essen bei Sjoddy verabredet. Einem sehr netten Bistro, das vor allem für seine Tapas bekannt ist. Bei Sjoddy gibt es eine eher friesische Variante mit Häppchen für Liebhaber von Fisch oder Fleisch, die man zusammen bei einem leckeren Glas Wein verspeist. Auch eine Variante mit Brot und besonderen Aufstrichen und Tapenaden steht auf der Speisekarte.

Wir wählen die beste Variante, nämlich mit einer Auswahl von allem. Wow, ist das lecker! Eine große Auswahl an feinem Fisch, wie in Rote Beete marinierter Lachs, herzhafte Makrele und leicht säuerlicher Heringsalat. Dazu allerleckerste kleine Spare Ribs vom Grill,  köstlicher Bauchspeck und Pulled Pork. Eine Tapenade aus sonnengetrockneten Tomaten und eine herrliche Marmelade aus Zwiebeln rundet das Ganze ab.

Vollmundig und dennoch frisch ist der Weißwein aus Rioja in Spanien, der uns dazu empfohlen wird. Er schmeckt hervorragend und passt perfekt, sowohl zum Fisch als auch zum Fleisch auf unserem Teller.  Einen Rotwein aus Georgien, nicht gerade ein sehr bekanntes Weinland, bekomme ich etwas später zum Hauptgang serviert. Ein kräftiger Wein mit fruchtigem Aroma, der mir sehr gut zum herzhaften Spare-Rib-Stück und dem feinen, zartrosa gebratenen Schweinefilet schmeckt. Das Fleisch schmeckt göttlich. Die feine Safransoße und der eingelegte Fenchel-Senf unterstreichen den Geschmack noch zusätzlich.

Leeuwarden, sjoddyIch mag die gelbe "Geschirrwand" im Sjoddy

Leeuwarden sjoddy tapas...und die "Tapasplatte" ist einfach wunderbar

Leeuwarden sjoddy fleischHerzhaftes und Feines vom Schwein, perfekte Kombi und unglaubich lecker

Wirklich pappsatt schlage ich das Dessert aus und begnüge mich mit einem Espresso. Zur Verdauung gibt es noch einen kleinen Spaziergang durch die Altstadt von Leeuwarden, bevor es Richtung Schlaf-Schiff geht. Meine Doppelkabine habe ich dort ganz für mich alleine und ich schlafe wie ein Stein, bis mich mein Wecker aus den Träumen reißt.

Robert hat uns ein wunderbares Frühstück mit allem Drum und Dran zubereitet. Sogar Rührei hat er uns gemacht und frische Erdbeeren gibt es auch.  Aber dann wird es Zeit für den Aufbruch, wir haben noch einiges vor heute.

Es geht hinaus ins ländliche Friesland. Zum Käse-Bauern, Aal-Fischer, Müller und all ihren regionalen Produkten. Aber davon erzähle ich euch in Kürze. Es wird interessant, versprochen.

 

PS: Der 2. Teil der kulinarischen Reise steht jetzt online. Hier geht es zu . Viel Spaß beim Lesen!

 

 

Reiseinfos Leeuwarden

De Walrus, Restaurant und Grand Café

Gouverneursplein 37, Leeuwarden

Täglich geöffnet ab 10 Uhr, Sonntag und Montag ab 11 Uhr

 

Sjoddy Restaurant, Bistro und Weinbar

Druifsteek 55, Leeuwarden

Geöffnet Mittwoch bis Sonntag ab 16 Uhr

 

Schlafschiff B&B Nova Cura

Willemskade 64b, Leeuwarden

Ein historischer Segel-Klipper in sehr zentraler Lage in Leeuwarden mit insgesamt 12 Schlafplätzen in Kajüten für max. 2 oder 3 Personen. Eine Übernachtung inklusive Frühstück kostet ab 37,50 Euro pro Person. Die Nova Cura kann auch über die Website slaapschepen.nl oder Airbnb gebucht werden.

 

Meine Blogger-Kollegen waren woanders in Leeuwarden untergebracht und von ihrem Hostel bzw. Hotel ebenfalls begeistert.

Das Alibi Hostel ist ganz spektakulär in einem ehemaligen Gefängnis im Zentrum von Leeuwarden untergebracht. Die Zellen sind in Doppelzimmer mit eigenem Bad, sowie 2-Bett bzw. 4-Bett-Zimmer mit Gemeinschaftsbad umgebaut. Die Ausstattung ist Gefängnis-typisch spartanisch, aber sehr originell und auch sehr günstig.

Viel luxuriöser geht es im Hotel Post-Plaza zu. Das 4-Sterne-Hotel ist im wunderschönen historischen Postgebäude untergebracht, in dessen Restaurant im Erdgeschoss ihr zumindest einen Blick werfen solltet. Aber auch das Essen dort soll fantastisch sein.

 

Interessante Hintergründe und viel Wissenswertes über Leeuwarden könnt ihr auf Robert Fishmans Blog-Artikel "Leeuwarden, Europäische Kulturhauptstadt 2018" nachlesen. 
Allgemeine Reiseinfos zu Leeuwarden findet ihr hier auf nach-holland.de und auch auf Deutsch auf der Website mooileeuwarden.nl und über die gesamte Provinz Friesland auf friesland.nl.

Leeuwarden, mata hariNur wenige Meter von ihrem Geburtshaus entfernt, steht das Mata Hari Denkmal in Leeuwarden

 

Hinweis: Leeuwarden und Friesland besuchte ich im Zuge einer Bloggerreise, auf Einladung von der Gemeinde Leeuwarden, der Provinz Friesland und LWD Smaakstad.

 

Ähnliche Artikel gibt es in der Kategorie Orte und Events

Mit einem Klick zu mehr Artikeln mit dem Stichwort...
Kommentare  
#1 Heike 2017-07-23 11:39
Ein richtig schöner Artikel, der Spaß macht, die Stadt zu besuchen. Und Appetit bekommt man beim lesen auch noch :-)
War Leeuwarde nicht auch früher der Ort, wo der Domino day stattfand. Das mit den irre vielen Domino Steinen?

Viele Grüße, Heike
Zitieren
#2 Simone 2017-07-23 11:55
Dankeschön Heike :-)
Du hast recht. Ich musste erst googeln, aber es stimmt der Domino Day wurde mehrmals in Leeuwarden abgehalten. Wusste ich auch noch nicht.
Liebe Grüße aus Holland, Simone
Zitieren
#3 Robert 2017-07-23 17:03
Danke für die schönen Erinnerungen an Leeuwarden. Deine Schlemmertour ist die perfekte Ergänzung zu meiner fast futterfreien Stadtentdeckung soscheescho.de/.../. Ich verlinke dort gerne zu Dir. LG von Robert
Zitieren
#4 Johannes Hofmeister 2017-07-23 18:05
Leeuwarden ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Mit Pisa hat die Stadt auch eine Gemeinsamkeit, nämlich einen schiefen Turm. Von den friesischen elf steden ist sie mit über 90000 Einwohnern die mit Abstand größte, fast schon eine Großstadt. Dagegen sieht Sloten als kleinste der elf steden mit nicht einmal 1000 Einwohnern alt aus. Dokkum finde ich auch ganz nett. Friesland sollte man sowieso nicht unterschätzen, auch wegen der Landschaft.

Viele Grüße,
Johannes
Zitieren
#5 Christina Völker 2017-07-24 17:56
Was für ein schöner Artikel! Die kulinarischen Besonderheiten der Stadt sind hier mehr als großartig beschrieben! Wenn ihr euch entscheidet einmal in Leeuwarden vorbei zu schauen, dann entdeckt doch die Stadt mit einer der Free Tours, die auch auf Deutsch angeboten werden. Wir freuen uns sehr euch da begrüßen zu dürfen.
Unter www.aguidetoleeuwarden.nl/de/ gibts alle Infos dazu und wir freuen uns natürlich auch immer über ein "Gefällt mir" auf der Facebook Seite www.facebook.com/.../?fref=ts

Bis bald in Leeuwarden :D
Christina
Zitieren
#6 Julia 2017-07-26 18:38
Danke für diesen tollen Blog. Habe ihn sehr gerne gelesen.
Zitieren
Kommentar schreiben


Diese Seite von nach-holland.de weiterempfehlen und teilen

teile Seite auf Facebookteile Seite auf Google Plusteile Seite auf Twitterteile Seite auf LinkedIn Teile auf PinterestTeile auf WhatsAppTeile per E-Mail