logo blog

Orte und Events
im Nach Holland Blog

Wir stehen ganz still, keine Bewegung und kein Ton. Eine Minute nichts, kein Gespräch, nur das Lauschen in die Stille der Natur. Durch die vermeintliche Ruhe säuselt der Wind sanft durch die Baumwipfel, ein Vogel zirpt und da, in der Ferne, klopft ein Specht rhythmisch auf das Holz eines Baumstammes.

Man muss schon ein Stück hineinwandern, in den Nationalpark De Groote Peel. Etwas weg von Parkplatz und Café. Weg von den Freundinnen, die sich nach Kaffee und Kuchen beim Spaziergang die wichtigsten Neuigkeiten erzählen. Weg von den johlenden Kindern, die ausgelassen hin und her rennen. Dann findet man sie, die Ruhe, die Stille mit den feinen Klängen der Natur.

nationalpark de groote peel

Knallblau ist unser heutiges Gefährt. Perfekt passend zum strahlend blauen Himmel. Es ist ziemlich frisch, aber dennoch lass ich es mir nicht nehmen unser Tuk-Tuk in ein Cabrio zu verwandeln. Ja, ihr habt richtig gelesen – heute sind wir mit einem Tuk-Tuk unterwegs.

Damit geht es durch die Gegend rund um das limburgische Nederweert, auf der Suche nach kulinarischen Genüssen. Und wir werden fündig, das kann ich euch schon mal versprechen. Von einer köstlichen Poldergans bis zu feinen, nicht ganz landestypischen Scones mit Clotted Cream, ist alles dabei.

nederweert tuk-tuk

Ein leichter Morgennebel hängt über dem üppigen Grün am Ufer. Die aufgehende Sonne taucht alles in goldenes Licht. Das Wasser spiegelglatt, kein Windhauch kräuselt die Wasseroberfläche. Kaum zu glauben nach diesem stürmischen Anlegemanöver am gestrigen Abend.

Mein Traum ist endlich wahr geworden. Auf einem Hausboot geht es durch Friesland. Durch hübsche Dörfer, auf Kanälen entlang und quer über die friesischen Seen. Übernachten, wo sonst keiner ist. Irgendwo mitten in der Natur, an einem Anlegesteg im Nichts.

hausboot tour friesland

Vor zwei Jahre habe ich zum ersten Mal davon gehört. Ich war auf der Suche nach Spuren von Vincent van Gogh in seinem Geburtsort Zundert gelandet. Mit Überraschung vernahm ich, dass der berühmte Maler bisher eher eine Nebenrolle im Ort spielt. Eine Blumenparade am ersten Sonntag im September stiehlt ihm die Show. Der Corso Zundert ist das wahre Aushängeschild des Ortes.

Erste Fotos machten mich neugierig auf diesen Umzug von Skulpturen ganz gehüllt in Dahlien. So richtig vorbereitet war ich dennoch nicht auf das, was sich jetzt vor mir abspielt. Ein Corso der Superlative. Gigantisch, faszinierend und spektakulär ist es, was an mir vorbeizieht. Einfach nur WOW!

corso zundert

„Ein Garten zum Liebhaben“, steht auf dem Parkplan gleich am Eingangstor. Das wäre jetzt nicht meine Wortwahl, aber eigentlich stimmt es schon. So unterschiedlich, wie die verschiedenen Bereiche der Kasteeltuinen Arcen sind, findet jeder Besucher seinen Lieblingsgarten, seinen Garten zum Liebhaben.

Der Ordnungsliebende findet im akkurat angelegten Barock-Rosarium zart duftende Rosen und wer es exotischer mag, kommt im Asiatischen Garten zwischen Bambus und Teichen mit Koi-Karpfen auf seine Kosten. Aber am besten macht ihr es wie wir und lasst kein Stückchen der wunderschönen Schlossgärten aus.

kasteeltuinen

Grasgrün sind die Halme, die die braun-weiß gefleckten Kühe auf der Weide in sich hinein futtern. Die Sonne taucht zwischen den Wolken auf und lässt das Grün wahrhaftig leuchten. Selbst die deutsche Norm spricht von Leuchtgrün bei diesem Farbton oder etwas weniger poetisch von RAL 6038.

Ganze 38 Grüntöne enthält der klassische RAL-Farbkatalog. Und ich bin mir sicher, auf unserer Tour durch das grüne Weert haben wir alle entdeckt. Das dunkle Grün der gefingerten Blätter der Eichen, die links und rechts den Weg säumen, als wir durch die wunderschöne Allee radeln. Und das ganz zarte Grün des Spargelkrauts auf den Feldern mit dem sehr intensiven Geruch.

weert grünste region

Diese Seite von Nach-Holland.de weiterempfehlen und teilen

Teile auf WhatsApp Teile per E-Mail Teile auf Pinterest linkedin Teile auf twitter teile auf facebook