Zugegeben ich habe schon in komfortableren Hotels geschlafen. In Hotelzimmern, in denen man von beiden Seiten ans Bett kann. Worin es einen Schrank gibt und eine Minibar. In denen man nachts keine Geräusche aus dem Lüftungskanal nebenan hört und man zum Licht ausmachen nicht wieder zur Tür gehen und im Dunkeln zurück ins Bett tapsen muss.

Aber ich habe selten in einem Hotel geschlafen, das es schafft, einem immer wieder ein Grinsen aufs Gesicht zu zaubern. Das überrascht und mit Kreativität nur so um sich wirft. Das Charme hat und einfach nur Freude macht. Ganz nach dem Slogan des Hotels „SLEEP, EAT, DRINK IN-CREDIBLE!“

nijmegen-credible

Die Lage des Hotel Credible ist perfekt - gleich neben dem Museum Valkhof, am Anfang der Fußgängerzone und damit im Zentrum der Stadt. Und wenn man sich nicht durch die etwas seltsame Verkehrsführung Nijmegens verwirren lässt, schafft man es auch mit dem Auto bis vor die Tür. Parken kann man dann in der öffentlichen Tiefgarage gegenüber für 12,- Euro am Tag.

Von außen sprüht das Haus nur so von 50er - Jahre Charme und man würde am liebsten gleich wieder umkehren. Aber auch die Hoteliers sind sich der Hässlichkeit des Gebäudes bewusst und kontern gekonnt und mit viel Witz mit einem großen Plakat an der Fassade. "I know I'm ugly, but it's the inside that counts" steht da in großen Buchstaben und verweist damit auf die Schönheit im Inneren.

nijmegen-credible fassade

Einmal drin ist die Atmosphäre auch wirklich anders. Von der 50er - Jahre Funktionalität ist nichts mehr zu sehen. Gezellig ist es hier, wie man in Holland, oder im Fall Nijmegens in Gelderland, so sagt. Bücher, sehr viele Bücher, gibt es hier. Und diese sind nicht nur zu Deko-Zwecken, sondern auch zum Lesen da. Das kann man zum Beispiel auf den bequemen Sitz-und Lümmel-Liegen machen, die mit den vielen Kissen geradezu zum Lesen auffordern. Oder man setzt sich in die gemütliche Kaminecke mit dem bequemen Sofa.

Außer Lesen kann man im Credible auch essen und trinken, manchmal tanzen und natürlich schlafen. Und man schläft richtig gut. Denn obwohl man auf den einen oder anderen Komfort, wie anfangs erwähnt, verzichten muss, sind die Betten hervorragend. Auch auf einen Fernseher und, ganz wichtig, kostenfreies WLAN muss man nicht verzichten. Es gibt sogar einen Schreibtisch, auf den selbst ein großer Laptop passt.

nijmegen-credible cafe

nijmegen-credible sitzecke

nijmegen-credible zimmer

Das Frühstück am Morgen gibt es auch noch abends um 10 Uhr, wenn man möchte. Spätaufsteher-Frühstück sozusagen. Mit übrig gebliebenen Resten vom Buffet muss man sich nicht zufrieden geben, denn alles wird ganz frisch zubereitet. Es gibt leckeres Rührei aus echten Eiern und nicht aus der Tüte, frischen Schinken, Käse und einen leckeren Früchtequark. Wer es lieber vitaminreich mag, entscheidet sich für die große Portion frisches Obst. Vier verschiedene Frühstücksvarianten in unterschiedlichen Größen werden angeboten, aber auch Sonderwünsche sind machbar.

Die Hotelgäste sind überraschenderweise nicht alle unter 30 Jahren, wie ich während des Frühstücks feststelle. Bestimmt die Hälfte der Gäste, hat ihren 40. Geburtstag schon hinter sich und ist mit Business-Trolley statt mit Rucksack unterwegs. Und nach den zufriedenen Gesichtern zu urteilen, genießen auch sie das leckere Frühstück und freuen sich am sehr freundlichen Personal.

nijmegen-credible fruehstueck

nijmegen-credible bar

Ja, und dann gibt es da noch die Raben. In jeder Ecke begegnen sie einem. Auf der Speisekarte, auf dem Duschgel im Bad, an der Wand und sogar ganz unten, ganz knapp über der Fußleiste. Man muss schon beinahe auf den Boden liegen, um sie zu entdecken.

Frech sind sie, aber auch sehr hilfreich. Sie weisen einem den Weg und zeigen einem ihre Lieblingsorte auf dem Stadtplan. Im ganzen Hotel sind sie zu finden, das Raben-Design zieht sich wie ein roter Faden durchs Haus. Kreativität, die überrascht und Spaß macht. Einfach In-Credible!

nijmegen-credible raben

Info

Hotel Credible, Hertogstraat 1, Nijmegen

Ein Doppelzimmer mit Frühstück gibt es ab 85,- Euro pro Nacht. Ein Einzelzimmer bekommt man für 65,- und ein Dreibettzimmer für 135,- Euro, jeweils mit Frühstück. Falls man auf das Frühstück verzichten möchte sind die Zimmer entsprechend günstiger. WLAN steht im ganzen Hotel kostenlos zur Verfügung.
Buchen kann man das Hotel Credible z.B. über booking.com*.

Stellplatz Tiefgarage: 12,- Euro pro Tag

 

Hinweis: Im Hotel Credible übernachtete ich während einer Recherchereise, bei der ich freundlicherweise von RBT KAN, dem Touristenbüro der Regio Arnhem Nijmegen, und dem Niederländische Büro für Tourismus & Convention unterstützt, wurde.

 

Ähnliche Artikel gibt es in der Kategorie Geprüft und Getestet

Mit einem Klick zu mehr Artikeln mit dem Stichwort...
Kommentare  
#1 Jutta 2014-06-05 10:56
Ja, von außen tatsächlich so etwas wie das "hässliche Entlein". Aber innen "Wow!" Ganz nach meinem Geschmack.
Zitieren
#2 Ruud Kuin 2014-06-08 20:28
Ha Simone,

Wat leuk om ook jouw blog gevonden te hebben. Heerlijk te lezen dat onze Oosterburen het in "Holland" zo graag naar hun zin hebben! Kom je ook eens naar de kust nabij Alkmaar? Misschien ontbreekt het dan wel aan een promenade met bijbehorend Kurhaus, maar desalniettemin een heerlijk gebied om je voeten eens in het zilte water te steken...
Bovendien hebben we op vrijdagen een heuse kaasmarkt met alle touristische extra's daar omheen.

Wie weet tot ziens!

Ruud
Zitieren
#3 Simone 2014-06-08 22:05
Hoi Ruud,
leuk om weer een Nederlandse lezer bij te hebben :-)
De Noord Hollandse Kust staat al een tijdje op mijn to-do lijstje en zelfs de kaasmarkt in Alkmaar heb ik nog niet gezien. Dus zeker tot ziens.
Groeten Simone
Zitieren
Kommentar schreiben


Diese Seite von Nach-Holland.de weiterempfehlen und teilen

Teile auf WhatsApp Teile per E-Mail Teile auf Pinterest linkedin Teile auf twitter teile auf facebook