Die Lijnbaan, bei ihrem Bau 1953 die erste Fußgängerzone der Welt, kann man kaum verpassen. Wenn man den Leuten mit den Einkaufstüten folgt, endet man automatisch dort oder in der Koopgoot, der vertieften „Kaufrinne“, die die Lijnbaan mit dem Marktplatz Blaak verbindet.

Auf der Suche nach den kleinen und feinen Shops, lässt man die Fußgängerzone besser links liegen. Fündig wird man in ganz anderen Ecken der Stadt. Und ich gestehe, obwohl ich Rotterdam wirklich sehr gut kenne, an mancher Stelle hätte ich nicht nach schönen Läden gesucht.

rotterdam shopping Keet - einer der kleinen und feinen Shops in Rotterdam

Die Pannekoekstraat ist mir natürlich ein Begriff und das nicht nur, weil Pfannkuchenstraße so ein schöner Namen ist. Warum das Viertel jetzt den Namen Maho, eine Abkürzung für „Maagd van Holland Gebied“, trägt, erschließt sich mir nicht sofort. Eine größere Ansammlung an holländischen Jungfrauen ist mir zumindest noch nicht aufgefallen. Aber ich lerne, die steinerne Dame auf dem Brunnen vor Ort ist für den Namen verantwortlich.

 

Hotspot für Essen und Design

Rings um den Brunnen und den anliegenden Straßen hinter dem Marktplatz nimmt die Anzahl an besonderen Läden stetig zu. Auch kulinarisch gibt es hier einiges zu entdecken. Der Koreaner und auch Tante Nel, eine Premium-Snackbar, in der zu Pommes und Frikandel auch Trüffelmayonnaise, Kaviar und Gin Tonic serviert werden, stehen schon länger auf meiner To-do-Liste. 

Am Schaufenster von Depot Rotterdam habe ich mir bereits öfters die Nase platt gedrückt. Ich liebe die Designer-Möbel und die schicken Leuchten dort.

In einer Einkaufstasche kann man diese jedoch nicht wegtragen, mit den Sachen von The GoodPeople gleich nebenan geht das dagegen schon. Zumindest, wenn man ein Mann ist oder für einen Solchen einkauft, denn hier wird Männermode entworfen und auch verkauft. Der wunderbare Duft, der im Laden von The GoodPeople herrscht, gefällt auch meiner weiblichen Nase. Duftkerzen und Raumspray von Lola James Harper sind dafür verantwortlich, lasse ich mich aufklären. Hier in Rotterdam, im Raum gleich neben dem Shop, wird die Mode von The GoodPeople entworfen. Produziert wird sie ausschließlich in Europa, in Portugal und in der Türkei, um genau zu sein.

 

Handgestricktes von Oma

Bei GrannysFinest, einem Laden gleich um die Ecke, findet sogar die Produktion vor Ort statt. Die Strickwaren, die es hier gibt, haben zwar ein modernes Design, aber werden alle von Omas aus Rotterdam und Umgebung mit der Hand gestrickt.

Die soziale Komponente ist bei GrannysFinest ein wichtiger Teil des Unternehmens. Die Handarbeit-Clubs, in denen sich die Damen und Herren über 55 Jahre treffen und ihrem Hobby frönen, haben sich inzwischen im ganzen Land ausgebreitet. Die angefertigten Produkte, die dann im Laden oder Online-Shop verkauft werden, bekommen noch eine persönliche und handgeschriebene Botschaft mit auf den Weg. Wenn der Käufer will, kann er auch darauf antworten und einen Gruß an die Strickerin schicken.

Ein Schnäppchen sind die handgestrickten Schals, Mützen und anderen schicken Dinge nicht. Dafür sorgen sie aber für ein bisschen mehr Glück. Bei den Omas, den Grannys, und auch bei den Käufern, die sich über ein sehr schönes Produkt freuen können.

rotterdam shopping the goodpeopleDie Männermode von The GoodPeople ist durch und durch europäisch

rotterdam shopping grannies finestAltmodisch geht es bei Granniest Finest keineswegs zu

rotterdam shopping grannies finest karteEin persönlicher Gruß von der strickenden Granny gehört immer dazu

Nur ein paar Straßen weiter, in einer Gegend, in die man eigentlich nicht zufällig kommt, der neuste Hotspot von Rotterdam - Het Industriegebouw. Man muss schon wissen, wohin man will, sonst läuft man an dem ehemaligen Industriegebäude, das im Straßenbild weitestgehend verschwindet, schnell mal achtlos vorbei. Das wäre schade, denn hier werden einige interessante Geschäftsideen in die Tat umgesetzt, die einen genaueren Blick lohnen.

 

Design = Rotterdam

Den Concept-Store Groos gibt es schon seit einigen Jahren in Rotterdam. Jetzt, nach dem Umzug ins Industriegebouw, ist einiges an Kunst in einer Galerie dazugekommen. Auch diese kommt, wie die verschiedensten Produkte im Shop, von Designern und Künstlern, die momentan in Rotterdam wohnen oder arbeiten. Ich mag das neue doppelstöckige Regal, das den ganzen Raum beherrscht. Darin schicke und innovative Produkte, von kleinen Geschenkartikeln bis zu Bier der hiesigen Brauerei aus der Fenix Food Factory. Und bei Designer-Möbeln und Lampen bin ich ja immer hin und weg.

 

Meine Euphorie bei Schuhen hält sich, scheinbar ganz frau-untypisch, im Normalfall in Grenzen. Die Dinger müssen einigermaßen gut aussehen, aber vor allem passen und bequem sein. Was mich aber immer begeistert, egal bei welchem Produkt, ist gute Qualität. Und die ist bei den Schuhen von VICO wirklich gegeben. Handgenäht in Portugal, europäisches Leder außen und innen und mit einer Sohle aufgebaut aus Kork und Kautschuk.

Hier im Shop in Rotterdam werden die Schuhe nicht nur verkauft, sondern auch entworfen. Die schicke Mischung aus Sneaker und feinerem Schuh zum Anzug war anfänglich nur für Männer, inzwischen gibt es auch einige Damen-Modelle. Zum Anprobieren habe ich keine Zeit, aber Aussehen und Qualität stimmt und bequem sehen sie auf alle Fälle aus. Da muss ich doch noch mal in Ruhe hin.

 

Bevor wir uns wieder auf den Weg machen, muss jetzt aber erst einmal der Hunger gestillt werden. By Jarmusch nennt sich das Diner-Café nebenan und scheinbar haben es die Rotterdamer schon längst in die Hotspot Liste aufgenommen. Studenten mit Laptop, Mütter und Väter mit Kindern, Pärchen – es ist ganz schön was los, jetzt zur Mittagszeit. By Jarmusch ist übrigens auch eine perfekte Frühstücksadresse, das gibt es hier nämlich den ganzen Tag lang.

rotterdam shopping concept-store groosGroos - schicker Laden...

rotterdam shopping groos becher... und schicke Produkte

rotterdam shopping vico schuheEin Teil der aktuellen Kollektion von nachhaltig produzierten VICO-Schuhen

rotterdam shopping vico entwurfDie neue Vico-Schuh-Kollektion für 2019 entsteht hier

rotterdam shopping by jarmuschLeckere Pause im By Jarmusch

Frisch gestärkt entscheiden wir uns nach der Pause für einen Fußmarsch zum nächsten Hotspot. Auch die Straßenbahn oder die Metro wäre eine Option. Aber zu Fuß können wir gleich noch bei Keet vorbei, nicht nur ein toller Laden, dort gibt es auch leckeren Käsekuchen und Kaffee sozusagen als Nachtisch.  

Bei Keet wechselt das Sortiment alle 3 Monate. Dann werden die Anbieter und Produkte in diesem Concept Store ausgetauscht. Wer ein Geschenk sucht, für jemand Liebes oder auch für sich selbst, ist hier genau richtig. In diesem netten Laden mit sehr sympathischen und engagierten Besitzerinnen wird man 100 % fündig.

 

Düfte und Farben

In der Karel Doormanstraat, hinter der Lijnbaan, entdecken wir eine Filiale von Hutspot. Einen Concept-Store, den wir schon bei unserer Shopping-Tour in Eindhoven kennengelernt haben. Das Ambiente und auch das Sortiment ist etwas anders, aber die Auswahl an schönen Dingen so groß wie dort.

Um die Ecke, bei 's Zomers, tauchen wir ein in ein Farb- und vor allem Duftparadies. Es ist zwar noch nicht Sommer, wie der Namen dieses Blumenladens suggeriert, aber die Schnittblumen und Blumenarrangements machen auf alle Fälle happy. Und wie es duftet, unwiderstehlich!

 

Mit Farbe, aber ganz ohne Duft geht es weiter. Wir sind bei Susan Bijl angekommen, ein Name, der für sehr praktische und beliebte Taschen in knalligen Farben steht. Schon im Regal bei Groos habe ich einige davon entdeckt.

In den Taschen aus sehr strapazierfähigem Nylon werden ganze Wocheneinkäufe durch die Stadt getragen. Wenn man etwas aufpasst, sieht man die Shopper überall. Auch kleinere Taschen für allerlei Krimskrams gibt es und, jetzt ganz neu, superleichte Rucksäcke, die sich klein zusammenfalten lassen und dennoch 30 kg Gepäck aushalten. In Theorie zumindest, denn mein Rücken macht bei so einem Gewicht schlapp.

 

Für einen Einkauf bei Joline Jolink könnte ich eine Susan-Bijl-Tasche gut gebrauchen. Denn der Stil ihres Modelabels gefällt mir außerordentlich gut. Schön, praktisch, von guter Qualität und ohne viel Firlefanz. Ganz so, wie ich es mag.

rotterdam shopping keet vogelfutterBei Keet gibt es nicht nur leckeren Käsekuchen für unsereiner, auch an die Vögel wird gedacht

rotterdam shopping hutspotKleidung, Tassen oder auch ein Fahrrad, die Auswahl an schicken Designer-Dingen ist bei Hutspot groß

rotterdam shopping zomersDen unglaublichen Duft bei 's Zomers müsst ihr euch jetzt dazu denken 

rotterdam shopping susan bijlMit der Taschen-Kollektion 1975 feiert Susan Bijl ihr Geburtsjahr

rotterdam shopping joline jolink Joline Jolink verwirklich ihre eigenen Ideen, bei ihrer Mode und dem Verkauf

Da muss ich wohl in nächster Zeit noch einmal in den Nieuwe Binnenweg. Dort sind wir inzwischen nämlich angekommen. Hier gibt es so viele sehenswerte Shops und sehr beliebte Cafés und Kneipen, das würde den Blogartikel sprengen. Darüber, und auch über die beliebte Witte de With Straat in Rotterdam, erzähl ich euch ein andermal.

Jetzt geht es noch aufs Dach des Groothandelsgebouw, gleich neben dem Bahnhof. Dort im Suicide Club wartet ein kühler Drink auf uns und den haben wir jetzt wirklich verdient.

 

 

Reise- und Shoppinginfos Rotterdam

Alle praktischen Informationen zu Rotterdam, von der Anreise bis zu Hoteltipps, könnt ihr hier auf Nach-Holland.de unter Rotterdam bzw. Hoteltipps Rotterdam finden. Oder ihr schaut auf unserer Extra-Seite Nach-Rotterdam.de vorbei, da gibt es noch viel mehr Infos zur Hafenstadt. 

Weitere Blog-Artikel zu Rotterdam findet ihr hier

 

Am Ende dieses Artikels habe ich noch eine Karte eingefügt, auf der alle Shops markiert sind.

Mit einem Klick auf den Link bekommt ihr weitere Infos und auch die Möglichkeit die jeweilige Homepage zu besuchen. Einige haben übrigens auch einen Online-Shop, falls ihr gerade keine Möglichkeit habt nach Rotterdam zu kommen und auf Shopping-Tour zu gehen.

Das wäre aber eigentlich sehr schade, denn Rotterdam lohnt sich!

 

rotterdam shopping suicide clubProst!

rotterdam shopping aussichtVon der Terrasse des Suicide Clubs hat man den Bahnhof und einige Hochhäuser gut im Blick

 

 

Hinweis: Auf Shopping-Tour ging ich im Zuge einer Pressereise, organisiert vom NBTC, dem Niederländischen Büro für Tourismus und Convention.

  

Ähnliche Artikel gibt es in der Kategorie Orte und Events

Mit einem Klick zu mehr Artikeln mit dem Stichwort...
Kommentar schreiben


Diese Seite von Nach-Holland.de weiterempfehlen und teilen

Teile auf WhatsApp Teile per E-Mail Teile auf Pinterest linkedin Teile auf twitter teile auf facebook