Die Sonne lacht vom strahlend blauen Himmel, nichtsdestotrotz ist die Luft schon kühl, jetzt Anfang Oktober. Es riecht nach Erde und frischen Kartoffeln. Kein Wunder, die Bauern sind fleißig bei der Ernte. Ein bisschen spät in diesem Jahr, aber der viele Regen der vergangenen Wochen hat die Kartoffelernte etwas verzögert.

Für unsere Erkundungstour entlang der Küste von Texel haben wir uns ein besonderes Fahrzeug ausgesucht. Ganz bequem, ohne jegliche körperliche Anstrengung sind wir mit einem Scooter unterwegs. Nicht so ein knatterndes, stinkendes Moped, sondern ein ganz leises Elektrisches. Damit dürfen wir auch auf den Fahrradweg und können so ganz entspannt die Natur und die Ruhe genießen. Und mächtig Spaß haben natürlich.

Der Leuchtturm von TexelDer Leuchtturm ganz im Norden von Texel

Richtig schnell sind wir mit unserem E-Scooter nicht. Die sportlichen Radfahrer in ihren eng anliegenden Anzügen überholen uns ohne Probleme. Tief über ihre Lenker gebeugt würdigen sie uns und der Natur um sie herum keines Blickes. Wir dagegen können uns an der Landschaft gar nicht sattsehen.

Zu unserer Rechten das Wattenmeer, im Augenblick mehr Watt und weniger Meer. Das kleine Boot ist schon trocken gefallen und wartet, leicht auf die Seite geneigt, auf die nächste Flut. Zu unserer Linken die Polder. Land, das nur durch ständiges Abpumpen nicht unter Wasser steht und auf denen jetzt Kartoffeln und im Frühjahr bunte Tulpen wachsen.

Dazwischen, auf dem Deich, grasen die typischen Texel-Schafe. Weiße Knäuel mit kurzen Beinen und besonders ausgeprägtem Hinterteil. Das Fleisch der Lämmer ist sehr geschätzt, aber in erster Linie wird ihre Wolle genutzt für Bettdecken und Pullover. Stören lassen sich die Schafe nicht, schon gar nicht beim Fressen. Sie schauen kaum auf, als wir mit auf unserem E-Scooter vorbeidüsen. Aber wir sind natürlich auch flüsterleise.

Deich auf TexelÜber den Deich auf Texel - rechts das Wattenmeer, links die Polder

Das Wattenmeer bei TexelEs ist Ebbe auf dem Wattenmeer

Am Horizont vor uns entdecken wir den Leuchtturm. Rot und stämmig, mit einem weißen Oberteil, das wie ein Kopf auf breiten Schultern ruht. Seit 1864 tut der Leuchtturm seinen Dienst und weist den Schiffen ihren Weg. Heute schickt er sein Leuchtfeuer nicht mehr mit Hilfe von Petroleumleuchten übers Meer, sondern elektrisch und vollautomatisch.

Bis zur Lichtanlage dürfen wir nicht, aber den Blick vom Umgang auf 45 Meter Höhe lassen wir uns natürlich nicht entgehen. Traumhaft schön ist die Aussicht auf die grünen Dünen unter uns, wo an einer Leine bunte Wäsche im Wind flatternd trocknet. Der Strand davor ist beinahe menschenleer. Die wenigen Spaziergänger verlieren sich auf der breiten Sandfläche, die sich bis zum Meer erstreckt. Den Nordpol, der laut Hinweisschild 4000 km entfernt ist, können wir von unserem Aussichtspunkt nicht sehen, aber in der Ferne entdecken wir die sandige Küste der Nachbarinsel Vlieland.

Texel LeuchtturmDer Leuchtturm von Texel

Aussicht vom Leuchtturm TexelAussicht vom Leuchtturm auf den Strand und die Dünen inkl. Wäscheleine

Aussicht bis nach VlielandEin Streifen der Küste von Vlieland am Horizont

Höhenluft macht hungrig und so parken wir unseren Scooter vor dem Strandrestaurant Kaap Noord ganz in der Nähe. Ein Geheimtipp ist das Restaurant am Paal 33 schon lange nicht mehr, die Plätze auf der großen Terrasse mit Aussicht aufs Meer sind beinahe alle besetzt. Als das „Broodje Kaap Noord“ dann vor mir steht und der erste Bissen gemacht ist, verstehe ich auch warum. Lecker!

Mindestens zwei Kilo schwerer steigen wir nach der Pause wieder auf unser Gefährt. Für den Elektroantrieb scheinbar kein Problem, er geht ab wie zuvor und düst mit uns Zweien Richtung Süden. Ich liebe meinen Platz auf dem Sozius. Nicht weil das Fahren des E-Scooters schwierig wäre, aber so muss ich nicht auf den Weg achten und kann ständig völlig entspannt meinen Blick schweifen lassen und sogar Fotos machen.

Ewig könnte ich so durch die Dünen fahren. Es ist so friedlich, so ruhig, so einfach wunderschön. Es riecht nicht nach Abgasen, sondern nach frischer Seeluft. Selbst der Hauch Landluft vom Bauernhof nebenan ist eher eine Wohltat für meine Nase.

Strandrestaurant Kaap Nord auf Texelkaum ein Platz frei auf der Terrasse des Strandrestaurants Kaap Noord

Broodje Kaap Noord auf TexelVerhungern muss man nicht mit einem Broodje Kaap Noord

Dünen auf TexelMit dem E-Scooter durch die Dünen von Texel - so schön!

Die Schatten werden schon etwas länger und die Dünen sind den Kiefern im Dennenbos gewichen. Den Wald gibt es erst seit etwas mehr als 100 Jahren auf Texel, denn von Natur aus gibt es eigentlich kaum Bäume auf der Insel. Gedacht waren die Kiefern eigentlich als Forstwirtschaft zur Holzproduktion, richtig rentabel war der Wald aber nie. Zumindest nicht im ursprünglich gedachten Sinne.

Bewohner und Urlauber sind heute dahingegen froh über den Wald, der sich zu einem beliebten Erholungsgebiet entwickelt hat und den keiner mehr missen möchte. Die Idee den Wald wieder abzuholzen und die Insel wieder „natürlich“ aussehen zu lassen, stieß bei den Texelaren auf heftige Gegenwehr und wurde schnell wieder fallen gelassen. Die Möglichkeit nach einem ausgedehnten Waldspaziergang ein Bad in der Nordsee zu nehmen ist ja auch etwas ganz Besonderes, auf die man vermutlich ungern wieder verzichten möchte.

 

Auf das Bad verzichten wir heute sehr gerne. Hier im Schatten der Bäume kommt zur Geruchspalette zwar noch ein wunderbarer Kiefern- und Pilzduft dazu, aber es wird jetzt empfindlich kalt. Der Wunsch nach dicken Wollhandschuhen und einem heißen Tee wächst in flottem Tempo.

Wir nehmen die Abzweigung Richtung Den Burg, Richtung Clubhaus der Sheep Angels. Dort ist unser Scooter nämlich zu Hause und darf an die Steckdose. Und morgen düst wieder jemand anderes eine Runde über die wunderschöne Insel Texel und hat viel Spaß dabei. Der Glückspilz!

Scooter-Tour auf TexelLange Schatten - Tour de Texel mit dem E-Scooter

 

Reiseinfos Scooter-Tour Texel

Sheep Angels, Parkstraat 5, Den Burg
Vermietung neuer E-Scooter; max. 25 km/h - keine Helmpflicht; 42,50 Euro pro Tag (10 – 17 Uhr)
Telefonische Buchung unter +31 (0) 6 38 93 51 30

Leuchtturm, Vuurtorenweg 184, De Cocksdorp
Öffnungszeiten: täglich 10 – 17 Uhr (April – Oktober); von November bis März nur am Mittwoch, Samstag und Sonntag geöffnet
Eintritt: 4,- Euro
Kein Aufzug, die Aussichts-Plattform und die Ausstellung im Leuchtturm ist nur über eine steile Treppe erreichbar.

Strandpaviljoen Kaap Noord, Volharding 4 (Paal 33), De Cocksdorp
Öffnungszeiten: täglich ab 10 Uhr (im Januar geschlossen)

 

Weitere Informationen für einen Urlaub auf Texel findet man hier auf dieser Seite von nach-holland.de oder auf der Website des VVV Texel. Mehr Artikel über Texel findet ihr hier.

Strand TexelAm Strand von Texel

Texel Auf dem Weg zum Leuchtturm von Texel

E-Scooter Sheep AngelsMit dem E-Scooter durch die Dünen von Texel düsen - Spaß pur

 

Hinweis: Texel besuchten wir im Zuge einer Pressereise des VVV Texel, der E-Scooter wurde uns von Sheep Angels zur Verfügung gestellt .

 

Ähnliche Artikel gibt es in der Kategorie Orte und Events

Mit einem Klick zu mehr Artikeln mit dem Stichwort...
Kommentare  
#1 Petrina | Moment NY 2015-10-14 17:53
Ich hoffe, ihr habt am Ende eine Tasse heißen Tee bekommen! Die Geschichte macht mir Lust auf eine Reise über den Ozean bis nach Texel. So schöne Fotos!
Zitieren
#2 Jutta 2015-10-14 19:38
Na, das ist ja mal eine tolle Idee, die Insel zu erkunden. Bei eScooter habe ich spontan an die kleinen Gefährte für Senioren gedacht. Du weißt schon, die mit den vier Rädern : ) Davon flitzten so viele über Texel!
Schöner Bericht, sonnige Grüße
Jutta
Zitieren
#3 Simone 2015-10-14 20:25
Kein Tee, aber heißer Kaffee ist es dann letztendlich geworden, Petrina. War auch wirklich nötig ;-)

Haha Jutta, ganz so "bejaard" sind wir noch nicht. aber das wäre eigentlich auch mal eine gute Idee, Scootmobiel-Tour :-) Wie heißen die Dinger eigentlich auf Deutsch?

Liebe Grüße, Simone
Zitieren
#4 Jutta 2015-10-14 21:22
Gute Frage! Ich weiß es gar nicht. Eines weiß ich aber ganz sicher: Auf Texel waren die Biester frisiert. Die sind mit einem ganz schönen Tempo durch die Gegend gesaust! : )
Zitieren
#5 Simone 2015-10-14 21:59
Rückenwind Jutta, Rückenwind :-D
Zitieren
#6 Dani 2015-10-21 11:28
Das macht mir richtig Lust auf Mee(h)r. ;-) Texel ist wunderschön, ich war vor ein paar Jahren dort und erinner mich gerne daran.
Zitieren
#7 Jörg Bumgarner 2015-10-23 05:37
Wir haben auch ein Fahrzeug benötigt, dass uns einzeln für ein paar Kilometer leise, umweltfreundlich und sparsam hier im näheren Umkreis fortbewegen soll. Bei unserer Suche auf Amazon fanden wir einige Anbieter, die in Frage kamen. Da dies unser erster E-Roller war, spielte der Preis eine wichtige Rolle. Da auch ein Qualitativ hochwertiger Akku-Pach angeboten wurde, fiel unsere Entscheidung auf den Mach1 mit dem "guten" Akku. Mittlerweile haben wir einige km auf dem Roller abgespult: Er läuft absolut zuverlässig und die Akku-Reichweite ist für uns ausreichend (Wir benutzen ihn zum Eibnkaufen und Fahrten in die City), Also: Kein Mal stehen geblieben. Und der Anzug ist "mitreißend". Wenn man sich also mit der wackeligen Sattelstütze abgefunden hat, dann ist alles gut. Noch eins. Nachdem wir (aufgrund eigenen Verschuldens) die Vordergabel zerlegt hatten, haben wir den Suppoirt kennengelernt. SUPER ! Absolut hilfreich und schnell wurden uns die notwendigen Ersatzteile geliefert. Aufgrund des einfachen Aufbaus konnte sogar ich den Schaden beheben ! Somit war alles in unserem Urlaub top, allerdings in Spanien^^ ;)
Zitieren
Kommentar schreiben


Diese Seite von Nach-Holland.de weiterempfehlen und teilen

Teile auf WhatsApp Teile per E-Mail Teile auf Pinterest linkedin Teile auf twitter teile auf facebook