logo nach holland blog

Nach Holland Blog

Neuigkeiten, Kuriositäten und Banalitäten rund um das Thema Holland

Tipps und Ideen für eure Reise in die Niederlande

Artikel zu einem bestimmten Ort findet ihr ganz einfach auf der Übersichtskarte
Eine Übersicht aller Artikel im Blog findet ihr in der sitemap

Bis ins Jahr 2004 war der Hafen in Rotterdam der Größte in der Welt. Inzwischen wurde er von einigen asiatischen Häfen überholt und steht jetzt nur noch an 5. bzw. 10. Stelle, je nach Maßstab für das Ranking. In Europa steht er aber, mit einem jährlichen Umschlag an Fracht von ca. 430 Millionen Tonnen, immer noch unangefochten auf dem 1. Platz.

maasvlakte2Der Hafen liegt direkt an der Nordsee und erstreckt sich über 40 km in einem verzweigten Wasserstraßen-Netzwerk landeinwärts bis ins Zentrum Rotterdams. Ohne das, im Anbau befindliche neue Gebiet Maasvlakte 2, hat der Hafen eine Gesamtfläche von ca. 10.500 Hektar, wovon ca. 3700 Hektar Wasseroberfläche sind. Die Maasvlakte 2 ist ein künstlich aufgeschüttetes Gebiet von mehr als 1000 Hektar, das direkt in die Nordsee gebaut wird. Die dazugehörigen neuen Hafenbecken erstrecken sich über noch einmal 1000 Hektar. Im Jahr 2013 sollen die ersten Betriebe dort angesiedelt werden.

zeichnung

Huisje - boompje - beestje ist eine niederländische Redewendung für das Klischee des kleinbürgerlichen Idylls. Direkt übersetzt heißt es Häuschen – Bäumchen – Tierchen, gemeint ist ein Haus mit Garten und Haustier. Komischerweise werden Kinder jetzt nicht extra erwähnt, aber wahrscheinlich werden die einfach als Selbstverständlichkeit angenommen.

Das Wort Gedoogbeleid, was man mit Duldungspolitik übersetzen kann, war vor allem während der letzten Regierungsperiode in aller Munde. Denn die letzte Regierung war ein Minderheitskabinett, das durch die PVV von Geert Wilders gedoogt, also geduldet wurde. So richtig geklappt hat es nicht, denn die Entscheidungen der Regierung, an denen die PVV zum Teil auch mitwirkte, wollte er irgendwann dann doch nicht mehr dulden.

Seit den 70er Jahren fällt in Holland auch der Verkauf und Konsum von Cannabis unter ein Gedoogbeleid. Denn auch in den Niederlanden ist ein Joint nicht legal, sondern wird nur geduldet. In Coffeeshops dürfen Marihuana und Haschisch unter Einhaltung bestimmter Regeln, wie zum Beispiel dem Verkauf von max. 5 Gramm pro Tag und nur an Personen über 18 Jahren, verkauft werden. Weitere Regeln für Coffeeshops kann jede Gemeinde selbst aufstellen und auch bestimmen, ob Coffeeshops überhaupt zugelassen werden. Unter den konservativen Regierungen der letzten Jahre, wurden die Regeln immer weiter verschärft, so darf inzwischen kein Shop mehr näher als 350 m an einer Schule sein und als neueste Regel, die Einführung des Wietpas.

gartenzwergSie ist wieder im Anmarsch, die ersten Anzeichen sind schon sehr deutlich sichtbar, die Oranjegekte, der Wahnsinn in Orange.
Hielt es sich rund um Königinnentag eigentlich noch im Rahmen, ist orange inzwischen in jedem Laden massal an zu treffen. Hüte, T-Shirts, Stretchkleider, aufblasbare Hämmer, riesen Sonnenbrillen, Socken, Uhren, Unterhosen und sogar Gartenzwerge - und das alles in oranje. Traditionell hat Goirle die erste komplett in orange gekleidete Straße fertig gestellt. Und mit komplett meine ich nicht ein paar orange Girlanden und Fahnen, sondern oranges Plastik vollflächig vom Sockel bis unters Dach.
oranjeUnd warum das Alles? - Fußball natürlich.
Nur noch gute 3 Wochen und die Europameisterschaft beginnt und die Holländer freuen sich so gern im Vorraus. Falls sie verlieren, ist es mit der Freude dann meist sehr schnell vorbei und das Orange verschwindet urplötzlich, wie wenn es nie dagewesen wäre. Aber jetzt wird noch ausgiebig die Wirtschaft angekurbelt und allerhand oranger SchnickSchnack angeschafft. Demnächst gibt es auch wieder orangen Vla (Pudding), orangen Kuchen, orange Paprika, oranger Schnaps und was weiß ich noch, denn das Oranjegefühl muß richtig verinnerlicht werden.

Da sag ich nur Hup Holland Hup!

 

Ähnliche Artikel gibt es in der Kategorie holländische Eigenheiten

 

sevenborealisSeven Borealis ist der Name von einem Schiff mit einem riesigen Schwerlastkran, das gerade in Schiedam vor Anker liegt.

Der Mastkran hat eine Höhe von über 160 m und kann 5000 Tonnen heben. Das sind mal so locker 12 vollgetankte Boeings 747. Das Schiff, auf dem der Kran monitiert ist, ist 182 m lang und 46 m breit und es bietet Unterkunft für 399 Personen. Dieses Schiff wird hauptsächlich dazu benutzt Bohrinseln auf Hoher See zu installieren.

Wenn man davor steht ist es einfach nur groß und man wundert sich, daß so etwas schwimmt und anscheinend auch nicht umfällt.

 

Ähnliche Artikel gibt es in der Kategorie Orte und Events

 

Schiedam ist eine Stadt in der Provinz Zuid-Holland, gleich westlich von Rotterdam. Auch wenn man es auf Grund der Lage vermuten könnte, ist Schiedam keine Vorstadt von Rotterdam, sondern eine eigenständige Stadt mit ca. 76.000 Einwohnern. Schiedam ist eigentlich eine recht alte Stadt, die die Stadtrechte schon seit 1275 besitzt. Sehr viele alte Wohnviertel vielen in in den 60er Jahren der Stadtsanierung zum Opfer und wurden durch Neubauten ersetzt. Aber im alten Stadtkern sind viele alte Gebäude, die inzwischen unter Denkmalschutz stehen, erhalten geblieben.zakkendragershuisje

Diese Seite von Nach-Holland.de weiterempfehlen und teilen

Teile auf WhatsApp Teile per E-Mail Teile auf Pinterest linkedin Teile auf twitter teile auf facebook