logo nach holland blog

Nach Holland Blog

Neuigkeiten, Kuriositäten und Banalitäten rund um das Thema Holland

Tipps und Ideen für eure Reise in die Niederlande

Artikel zu einem bestimmten Ort findet ihr ganz einfach auf der Übersichtskarte
Eine Übersicht aller Artikel im Blog findet ihr in der sitemap

tulpenfelder in hollandDie holländischen Tulpenfelder musste ich mir jetzt endlich auch mal von der Nähe aus ansehen. Jedes Jahr nimmt man es sich vor, aber außer vom Zug aus, auf der Fahrt nach Amsterdam, bekommt man sie nicht zu Gesicht. Die Saison ist ja auch so kurz und es sind ja eigentlich auch nur bunte Blumen.

Aber wenn man dann da steht, umgeben von langen Reihen knallroter Tulpen, mit einem Streifen von Gelb am Horizont, und diesem Duft in der Nase, ist es doch etwas ganz Besonderes. Natürlich ist man nicht allein. Neben einem kniet auch jemand im Dreck mit der Kamera in der Hand und probiert das Foto nicht zu verwackeln, auch wenn einem der holländische Wind um die Ohren pfeift. Und um allen Clichés gerecht zu werden, kommt auch noch das japanische, junge Pärchen und stellt sich für ihr Fotoshooting in Pose zwischen den bunten Blüten.

Nächstes Jahr, ganz sicher, mache ich dann eine richtig lange Radtour entlang der schönsten Tulpenfelder Hollands.

 

PS: Seit dieser kleine Bericht 2012 entstanden ist, hat sich in Sachen Tulpen auf nach-holland.de einiges getan. Es gibt viele Tipps, Infos und Fotos. Am besten ihr fangt auf der Seite Tulpen in Holland an und klickt euch von dort an durch. Viel Spaß!

 

Ähnliche Artikel gibt es in der Kategorie Orte und Events

 

Auswanderer, aber auch Urlauber werden es ab Herbst 2012 mit einigen Maßnahmen des Sparhaushalts zu tun bekommen. Die Mehrwertsteuererhöhung zum 1. Oktober wird sicher Konsequenzen auf das Preisniveau haben.
Aber erst einmal ganz von vorne:

Um die Schuldengrenze der EU, die nur 3 % des Bruttoinlandsprodukts erlaubt, einhalten zu können, mußte die Niederlande einen Sparplan für die kommenden Jahre beschließen. Nach wochenlangen Verhandlungen der Regierungsparteien scheiterte ein Beschluß kurz vor dem Abschluß. Geert Wilders und damit die PVV, die die Regierung eigentlich unterstützte, zog sich zurück und löste damit den Fall der Regierung aus. Um eine Strafzahlung der EU zu entgehen, schlossen sich die wichtigsten Regierungs- und Oppositionsparteien zusammen und einigten sich in kürzester Zeit auf einen Sparhaushalt. Vieles muß noch weiter ausgearbeitet werden, aber hier schon mal die wichtigsten Beschlüsse:

  • Das Rentenalter wird schon früher schrittweise von 65 auf 67 Jahre erhöht.
  • keine Lohnerhöhung für Beamte in 2012 und 2013
  • extra Krisissteuer für sehr hohe Einkommen in 2013
  • Abschaffung der steuerfreien Reisekostenvergütung
  • Erhöhung der Mehrwertsteuer von 19 auf 21 % (Mehrwertsteuersatz auf Nahrungsmittel bleibt bei 6 %)
  • Erhöhung der Steuern auf Energie, Tabak, Alkohol und Erfrischungsgetränke
  • Erhöhung des eigenen Beitrags für Krankenkosten

 

Ähnliche Artikel gibt es in der Kategorie Politik und Gesetze

 

Rabattmarken und Ermäßigungskarten, also zegels und kortingkaarten, sind aus Holland nicht weg zu denken. Es gibt sie überall und für alles. Kaum ein Laden, der keine eigene Kundenkarte hat, die kleine Vergünstigungen ermöglicht. Vom Klamottenladen über das Alkoholgeschäft bis zum Supermarkt, alle haben ihre eigene Karte. Zusätzlich gibt es dann auch noch die Airmiles-Karte, die man in vielen Geschäften benutzen kann. In manchen Geschäften gibt es sogar ganz spezielle Tage, wo nur Personen mit Kundenkarte einkaufen dürfen. Von Sonderangeboten speziell für Kunden mal ganz abgesehen.
Man begegnet in Holland, vorallem im Supermarkt, auch wieder den in Deutschland schon lange ausgestorbenen, Rabattmarken. Diese kann man sich beim Einkauf dazukaufen, klebt sie dann in so ein Heftchen und wenn das dann voll ist, bekommt man den Betrag mit einem kleinen Zusatz wieder zurück. Zusätzlich zu den koopzegels, die man also kaufen muß, gibt es auch noch actiezegels. Diese erhält man beim Einkauf für einen bestimmten Betrag gratis und man kann dann auf irgendwelche Geschenke oder Rabatte sparen. Das Resultat von all dem, ist eine Litanei an Fragen an der Kasse, die jeder Kunde zu hören bekommt. Haben sie eine Kundenkarte? Möchten sie koopzegels? Möchten sie actiezegels? Möchten sie den Kassenzettel? Arme Kassiererinnen!

 

Ähnliche Artikel gibt es in der Kategorie Alltag in Holland

 

Diese Seite von Nach-Holland.de weiterempfehlen und teilen

Teile auf WhatsApp Teile per E-Mail Teile auf Pinterest linkedin Teile auf twitter teile auf facebook