Bewerbung

gespraechIn den Niederlanden sehen Bewerbungen etwas anders aus als in Deutschland. Das Versenden von Bewerbungsmappen mit Ausbildungs- und Arbeitszeugnissen, sowie einem Foto ist nicht üblich.
Eine Kurzbewerbung, bestehend aus einem Anschreiben und dem Lebenslauf ist völlig ausreichend. Man kann die Bewerbung per Post verschicken, aber inzwischen hat sich eigentlich der Versand per Email durchgesetzt. Beilagen, wie der Lebenslauf, solltet ihr dabei als pdf-Dokument beifügen.

 

Sprache

Falls du noch kein Niederländisch kannst, solltest du die Bewerbung in Englisch aufsetzen. Dies gilt vor allem für das Anschreiben, den Lebenslauf kann man auch in deutscher Sprache belassen. Du solltest dann auf alle Fälle angeben, dass du bereit bist Niederländisch zu lernen bzw. schon damit begonnen hast. Dies gilt dann übrigens auch für ein späteres Vorstellungsgespräch. Nicht gleich auf Deutsch loslegen. Sich entschuldigen, dass man kein Niederländisch spricht und nachfragen, ob man das Gespräch in Deutsch oder Englisch führen kann.

 

Anschreiben und Lebenslauf

lebenslaufDas Anschreiben sollte aussagekräftig und nicht zu lang sein, wie in Deutschland auch. Falls man noch in Deutschland wohnt, ist es auch wichtig kurz darauf einzugehen, warum man in die Niederlande möchte und dass man den Umzug kurzfristig umsetzen könnte.

Der Lebenslauf, den man in den Niederlanden Curriculum Vitae oder kurz cv nennt, wird wie in Deutschland auch, tabellarisch aufgesetzt. Da das Schul- und Ausbildungssystem in den Niederlanden anders ist, sollte man eine kurze Erklärung oder das niederländische Äquivalent angeben. Die Berufserfahrung sollte etwas ausführlicher dargestellt werden, da auch die Berufsbezeichnungen in beiden Ländern nicht immer gleich sind. Am Besten umschreibt man seine Tätigkeiten etwas, so dass der potentielle Arbeitgeber einen Eindruck von den Kenntnissen und Fähigkeiten bekommt.
Eine Vorlage eines niederländischen Lebenslaufs könnt ihr als Word Dokument mit einem Klick auf das nebenstehendes Bild herunterladen.

 

Wie schon erwähnt, ist es nicht üblich Ausbildungs- und Arbeitszeugnisse der Bewerbung beizufügen. Falls vorhanden, könnt ihr einen früheren Arbeitgeber als Referenz angeben. Auch Bewerbungsfotos und die Angabe der Religionszughörigkeit sind in den Niederlanden nicht üblich.

 

Vorstellungsgespräch

Bei den Vorstellungsgespräche in den Niederlanden geht es meist etwas lockerer zu. Zumindest hat man den Eindruck, da man häufig nur mit dem Vornamen und 'Du' angesprochen wird. Das gilt natürlich dann auch anders herum.
Auch wenn das 'Sie' in den Niederlanden immer mehr verschwindet, heißt das aber nicht, dass es keinerlei Hierarchien gibt. Auch die Rollenverteilung in den Unternehmen wird durch das Duzen nicht beeinträchtigt.

Die Gespräche dauern oft etwas länger als in Deutschland, ein bis zwei Stunden sind nicht selten, und auch persönliche oder sehr direkte Fragen können durchaus gestellt werden.

In den Niederlanden ist es außerdem üblich, dass mehrere Gesprächsrunden stattfinden. Beim ersten Bewerbungsgespräch wird oft nicht über das Finanzielle geredet, dies kommt häufig erst in einem 2. Gespräch zur Sprache.

 

 

Diese Seite von Nach-Holland.de weiterempfehlen und teilen

Teile auf WhatsApp Teile per E-Mail Teile auf Pinterest linkedin Teile auf twitter teile auf facebook