Zoos in Holland

In den Niederlanden gibt es einige tolle Zoos und Tiergärten, die wirklich sehenswert sind. Soweit möglich, wird bei den Tiergehegen auf Zäune verzichtet und werden stattdessen Gräben zum Schutz für Mensch und Tier genutzt. Tierarten, die auch in der Natur zusammenleben, sind häufig in gemeinsamen Gebieten untergebracht, sodass den Tieren eine größere Fläche zur Verfügung steht.

 

Eine schnelle Übersicht, wo sich welche Zoos befinden, habt ihr auf der Karte ganz unten auf dieser Seite. Auf einer anderen interaktiven Karte, sind auch einige kleinere Zoos markiert, die hier in der Liste nicht auftauchen.

Safari burgers zooSafari im Burgers' Zoo

Tickets vorab online zu kaufen, lohnt in den meisten Fällen. Bei vielen Zoo sind die Online-Tickets günstiger als die Tickets an der Kasse. Vorallem spart man sich damit immer die Wartezeit an der Kasse.

Tickets mit einigen Euros Rabatt für beinahe alle Zoos gibt es online auch bei Dagtickets. Die Website steht leider nur auf Niederländisch zur Verfügung, ist aber trotzdem recht einfach zu verstehen. Bezahlen kann man entweder mit Kreditkarte oder über das deutsche Giropay. Die Tickets bekommt ihr dann sofort per E-Mail zugeschickt und könnt sie selbst ausdrucken und zu eurem Zoobesuch mitnehmen.

 

 

Königlicher Zoo Artis und Micropia Amsterdam

Den ältesten Zoo der Niederlande findet man in Amsterdam. Die ungefähr 900 verschiedenen Tiere, die vielen Bäume, sowie die Themengärten machen den Zoo Artis zu einem besonderen Ort mitten in der Stadt Amsterdam. Besonders ist auch, dass es dort im Zoo ein Planetarium gibt. Unter der 628 m² großen Kuppel werden täglich spezielle Filme gezeigt.

Realtiv neu ist Artis Micropia. Ein Museum, das sich den Kleinsten widmet. Hier taucht man ein in die ganz eigene Welt der mikroskopisch kleinen Lebewesen. Wird für Kinder ab 8 Jahren empfohlen.

Man kann den Zoo und Micropia mit einem Kombi-Ticket sehr gut nacheinander besuchen oder aber sich auch nur auf einen Teil beschränken.

  • Adresse: Plantage Kerklaan 38-40, Amsterdam
  • Öffentlicher Nahverkehr: Mit Tram 9 direkt vom Hauptbahnhof Amsterdam CS oder mit Tram 14 vom Dam
  • Öffnungszeiten: Artis täglich 9 bis 18 Uhr, November bis Februar nur bis 17 Uhr
    Micropia: täglich 9 bis 18 Uhr, Donnerstag - Samstag bis 20 Uhr
  • Eintrittspreise: Artis Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren 23,- Euro, Kinder (3 -9 Jahre) 19,50 Euro (Online-Tickets über Website Zoo oder Tiqets)
    Micropia Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren 14,- Euro, Kinder ( 3 - 9 Jahre) 12,- Euro (Online-Tickets über Website Zoo oder Tiqets)
    Kombi-Ticket Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren 29,50 Euro, Kinder (3 - 9 Jahre) 25,50 Euro
  • Parkplatz: 10,- Euro für Zoo-Besucher, Tickets zum Verlassen des Parkplatzes bei der Kasse erhältlich
  • Hunde sind nicht erlaubt

 

Diergaarde Blijdorp Rotterdam

Einer der attraktivsten Zoos in Holland ist der Zoo in Rotterdam. Hier kommt ihr den Tieren ganz nah. Ihr könnt ein Wolfsrudel beobachten, den Giraffen auf Augenhöhe begegnen oder den Eisbären beim Schwimmen zusehen. Eine besondere Attraktion ist das Ozeanium mit einem 22 m langen Unterwassertunnel mit vielen Fischen und Schildkröten.
Im Nach Holland Blog gibt es Fotos und einen ausführlichen Bericht über den Zoo in Rotterdam.

  • Adresse: Blijdorplaan 8, Rotterdam; Nebeneingang: Van Aerssenlaan 49
  • Öffentlicher Nahverkehr: Mit Metro Linie E bis zur Haltestelle Blijdorp; oder Bus Nr. 44 Haltestelle Diergaarde Blijdorp (Nebeneingang) oder Bus Nr. 33 Haltestelle Blijdorpplein (Haupteingang) bzw. Vroesenpark (Nebeneingang)
  • Öffnungszeiten: täglich 9 bis 18 Uhr (im Winter bis 17 Uhr)
  • Eintrittspreise: Erwachsene und Jugendliche ab 13 Jahren 23,- Euro, Kinder (3 -12 Jahre) 18,50 Euro. Online-Tickets mit Rabatt gibt es über Tiqets.
  • Parkplatz: am Haupteingang 8,50 Euro
  • Hunde sind nicht erlaubt

Wolf im Zoo BlijdorpWolf beim Fressen im Zoo Blijdorp in Rotterdam

 

Burgers' Zoo Arnhem

Auch bei schlechtem Wetter könnt ihr den Burgers' Zoo in Arnhem besuchen und er ist es auf alle Fälle wert. Für mich einer der schönsten Zoos!
Die nachgebauten Lebensräume, in denen die Tiere präsentiert werden, sind zum Teil in großen Hallen untergebracht und somit überdacht. So gibt es die Bereiche Bush, Desert, Ocean, Mangrove, Safari und Rimba in denen die Tiere zum Teil frei herumlaufen oder zumindest sehr integriert gezeigt werden.

Wie es Im Dschungel von Burgers' Zoo und Abgetaucht im Burgers' Ocean so aussieht, zeige ich euch in einem ausführlichen Bericht im Nach Holland Blog.

  • Adresse: Antoon van Hooffplein 1, Arnhem
  • Öffentlicher Nahverkehr: Mit Bus Nr. 3 vom Hauptbahnhof Arnhem CS
  • Öffnungszeiten: täglich 9 bis 19 Uhr, Wintersaison von November bis März bis 17 Uhr
  • Eintrittspreise: Erwachsene und Jugendliche ab 10 Jahren 22,- Euro, Kinder (4 -9 Jahre) 19,- Euro. Online-Tickets gibt es mit 1,- Euro Rabatt.
  • Parkplatz: 6,- Euro, Parkmünzen sind an der Kasse erhältlich
  • Hunde sind nicht erlaubt

 

Wildlands Adventure Zoo Emmen

Der frühere Dierenpark Emmen wurde komplett renoviert und im Frühjahr 2016 als Abenteuerpark neu eröffnet. Es gibt 3 Gebiete, Jugola, Serenga und Nortica. Mit einem umgebauten LKW geht es auf Safari und mit einem Boot durch den Dschungel. Und in Nortica wartet eine Polarstation auf Besucher.

  • Adresse: Raadhuisplein 99, Emmen (Parkplatz Ermerweg 28)
  • Öffentlicher Nahverkehr: vom Hauptbahnhof Emmen CS 15 Minuten zu Fuß oder mit dem Bus bis Haltestelle Holdert
  • Öffnungszeiten: täglich 10 bis 17 Uhr, im Sommer bis 18 Uhr
  • Eintrittspreise: Erwachsene und Jugendliche ab 10 Jahren 30,- Euro, Kinder (3 -9 Jahre) 27,50 Euro. Online-Tickets gibt es mit 1,- Euro Rabatt.
  • Parkplatz: 10,- Euro
  • Hunde sind nicht erlaubt, Zwinger vorhanden

 

Ouwehands Dierenpark Rhenen

Der Ouwehands Dierenpark hat eine neue Attraktion, die jeder sehen will, zwei Pandabären sind in ihr nagelneues Gehege eingezogen. Ansonsten wartet der Zoo mit einem Bärenwald auf, in dem früher misshandelte Braunbären heute ihren Ruhestand genießen dürfen. Sie leben dort zusammen mit Wölfen in einem 2 Hektar großen Wald. Weitere besondere Attraktionen sind das größte Gorillagehege Europas und eine spannende Seelöwen-Show.

  • Adresse: Grebbeweg 111, Rhenen
  • Öffentlicher Nahverkehr: vom Bahnhof Rhenen nur 800 m entfernt, gut zu Fuß erreichbar
  • Öffnungszeiten: täglich 10 bis 17 Uhr, im Sommer bis 18 Uhr
  • Eintrittspreise: Erwachsene und Jugendliche ab 10 Jahren je nach Wochentag 20,- bis 25,- Euro, Kinder (3 -9 Jahre) 18,- bis 23,- Euro.
  • Parkplatz: es sind 3 große Parkplätze vorhanden, Kosten 7,- Euro
  • Hunde an einer kurzen Leinen dürfen mit in den Park, Eintritt Hund 5,- Euro.

 

GaiaZOO Kerkrade

Im GaiaZOO gibt es einige Löwen zu sehen, dazu noch viele andere Tiere in der zooeigenen Savanne. Auch andere Themenbereiche, wie die Taiga und der Regenwald mit den entsprechenden Tieren kann man dort besuchen. Aber auch den heimatlichen Gefilden, nämlich der Provinz Limburg, widmet der Zoo Aufmerksamkeit.

  • Adresse: Dentgenbachweg 105, Kerkrade
  • Öffentlicher Nahverkehr: ab Bahnhof Heerlen mit Bus 28
  • Öffnungszeiten: täglich 10 bis 17 Uhr, Juli und August bis 18 Uhr, November bis Februar bis 16 Uhr
  • Eintrittspreise: Erwachsene und Jugendliche ab 10 Jahren 20,50 Euro, Kinder (3 -9 Jahre) 16,50 Euro. Online-Tickets mit bis zu 6,- Euro Rabatt.
  • Parkplatz: 7,50 Euro, Parktickets sind an der Kasse oder am Automaten nebenan erhältlich
  • Hunde sind nicht erlaubt

 

Safari Park Beekse Bergen Hilvarenbeek

In Hilvarenbeek südlich von Tilburg kann man auf Safaritouren zu Fuß, im Auto, im Bus oder mit dem Boot. Unter anderem sind dort die Big Five, also Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard zu entdecken.

  • Adresse: Beekse Bergen 1, Hilvarenbeek
  • Öffentlicher Nahverkehr: ab dem Hauptbahnhof Heerlen mit Bus '142 BEST' Richtung Hilvarenbeek oder Buss '143 REUSEL' über Hilvarenbeek
  • Öffnungszeiten: täglich 10 bis 17 Uhr, im Sommer manchmal bis 17.30 Uhr und im Winter nur bis 16 Uhr
  • Eintrittspreise: Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren 24,- Euro, Kinder von 3 bis 9 Jahre 22,50 Euro. Online-Tickets mit bis zu 7,50 Euro Rabatt.
  • Parkplatz: 9,- Euro, Parkmünzen sind an der Kasse erhältlich
  • Hunde sind nicht erlaubt, Zwinger vorhanden

Tipp: Einen Besuch im Safaripark Beekse Bergen kann man sehr gut mit einem Aufenthalt im Ferienpark nebenan kombinieren und dort in toll eingerichteten Safarizelten oder Ferienhäusern übernachten. Und seit April 2018 gibt es jetzt ganz neu das Safari Resort mit stilechten Lodges direkt im Park und mit Aussicht auf die Tiere. Ich war noch nicht selbst dort, aber habe schon Fotos gesehen. Es sieht toll aus!
Ein Aufenthalt kann direkt über die Website vom Safaripark oder über Roompot Parks gebucht werden.

 

Apenheul Apeldoorn

In Apeldoorn befindet sich der Park Apenheul, auf deutsch Affenhügel. Es ist ein auf Affen spezialisierter Zoo in dem sich die Affen frei, zum Teil unter den Besuchern, bewegen können. Spezielle Sicherheitsvorkehrungen, wie eine affensichere Tasche, die man am Eingang erhält, sind dann auch wirklich notwendig.

  • Adresse: J.C. Wilslaan 21, Apeldoorn
  • Öffentlicher Nahverkehr: vom Bahnhof Apeldoorn fährt jede Viertelstunde ein Bus nach Apenheul
  • Öffnungszeiten: von Mitte April bis Ende Oktober täglich von 10 bis 17 Uhr, in den Sommerwochen von 9 bis 18 Uhr; im Winter geschlossen!
  • Eintrittspreise: Erwachsene und Jugendliche ab 13 Jahren 22,50 Euro. Kinder (3 bis 12 Jahre) 19,50 Euro. Online-Tickets mit bis zu 5,50 Euro Rabatt.
  • Parkplatz: ausreichend öffentliche Parkplätze vorhanden, Kosten Tageskarte: 8,- Euro
  • Hunde sind nicht erlaubt

 

Dolfinarium Harderwijk

Kein Zoo im eigentlichen Sinne, aber trotzdem ein Park mit vielen Tieren, ist das Dolfinarium in Harderwijk. Der Schwerpunkt liegt nicht so sehr auf Informationen über die Tiere, sondern mehr auf Shows in denen die Delfine, Seelöwen und Walrosse ihr Können zeigen.
Wie es dort so auf und zu geht, könnt ihr im Artikel Den Delfinen so nah im Nach-Holland-Blog nachlesen.

  • Adresse: Strandboulevard Oost 1, Harderwijk
  • Öffentlicher Nahverkehr: vom Bahnhof Harderwijk mit Bus 103, 142,144, 147, 148 oder 159
  • Öffnungszeiten: Von Mitte Februar bis Ende Oktober täglich von 10 bis 17 Uhr, Juli und August bis 18 Uhr; im Winter geschlossen!
  • Eintrittspreise: Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren 28,50 Euro. Kinder (3 bis 11 Jahre) 26,- Euro. Online-Tickets mit und ohne festem Datum mit Rabatt (mindestens einen Tag vorher bestellen).
  • Parkplatz: 8,50 Euro
  • Hunde sind nicht erlaubt

 

Eine gute Übersicht wo sich die Zoos befinden, habt ihr auf der folgenden Karte. Die Zoos sind in Lila, die Freizeitparks in Orange, Gärten in Grün und Freilichtmuseen in Blau markiert.

 

 

Diese Seite von nach-holland.de weiterempfehlen und teilen

teile Seite auf Facebookteile Seite auf Google Plusteile Seite auf Twitterteile Seite auf LinkedIn Teile auf PinterestTeile auf WhatsAppTeile per E-Mail