Weitere interessante Städte in Holland

Viele Städte in den Niederlanden bieten Flair und Attraktionen, die einen Besuch lohnenswert machen. Das Ziel für eine Städtereise nach Holland muss nicht immer Amsterdam sein.

An dieser Stelle möchte ich euch kurz einige kleinere, aber sehr hübsche Städte vorstellen, die definitiv einen Besuch lohnen. In den verlinkten Blog-Artikeln könnt ihr dann weitere Infos, Inspirationen und natürlich auch Fotos finden.
Einige Städte haben auch eine eigene Infoseite hier auf Nach-Holland.de, diese sind unter folgenden Links zu finden:

doesburg

 

Doesburg

Das Hansestädtchen in der Provinz Gelderland im Osten der Niederlande liegt am Fluss IJssel, auf dem schon früher viel Waren verschifft wurden. Schon seit 1237 besitzt Doesburg Stadtrechte und es gibt noch einige Gebäude in der Stadt, die beinahe so alt sind. Bekannt ist Doesburg auch für seinen Senf und der wird noch heute im Mosterdmuseum hergestellt. Schaut dort mal vorbei, das Museum ist sehr nett und der Senf ist wirklich lecker. Der passende Artikel im Nach-Holland-Blog: Doesburg - Hanse, Senf und Beschaulichkeit.

 

 

Dordrecht

radtour dordrecht fassaden

Ein sehr charmantes Städtchen mit einer sehr schönen historischen Altstadt. Es gibt einen schönen Hafen mit historischen Schiffen und auch einen neueren Yachthafen, der sehr gerne von Bootsausflüglern angesteuert wird. Die Stadt kann in einem schönen Ausflug mit dem Wasserbus von Rotterdam aus besucht werden oder aber ihr macht eine Radtour nach Dordrecht wie ich.

 

 

Eindhoven

Eindhoven ist anders. Eindhoven ist die Stadt von Philips, die Stadt von Industrie-Charme und vor allem von Dutch Design. Wer sich für Design interessiert, kommt an Eindhoven dann auch nicht vorbei. Die Dutch Design Week im Herbst ist weltbekannt. Die Stadt hat einiges zu bieten, wenn man sich auf sie einlässt und einen 2. Blick wagt. Mich hat Eindhoven begeistert.

Passende Artikel im Blog unter: 

 

 

Gouda

Die Stadt, die dem Käse den Namen gab ist natürlich bekannt für den im Sommer stattfindenden Käsemarkt. Der Markt ist nicht so groß wie der Käsemarkt in Alkmaar, aber dafür steht man mittendrin, zwischen den Käsehändlern und sehr viel Käse.

Auch sonst hat das Städtchen einiges zu bieten. Berühmte Glasfenster aus dem späten Mittelalter in der Sint Janskerk oder das älteste gotische Stadthaus der Niederlande aus dem 15. Jahrhundert direkt am Marktplatz. Und an einem Freitag im Advent erstrahlt  Gouda im Kerzenschein und zieht damit tausende Besucher in die Stadt.

Weitere Artikel über Gouda im Nach-Holland-Blog:

 

 

Maastricht

Die Hauptstadt von Limburg, der südlichsten Provinz, hat eine reiche Historie, die 2000 Jahre zurückreicht. Erleben kann man die Geschichte der Stadt beim Besuch der Kirchen, Museen und der bekannten Grotten. Maastricht ist aber auch eine sehr junge Stadt, rund 10 % der Einwohner sind Studenten. Ein Mangel an Cafés, Kneipen und Restaurants gibt es nicht.

Auch die Möglichkeiten für sehr ausgiebiges Shopping sind hervorragend. Eine große Fußgängerzone mit vielen großen und kleinen Geschäften, tolle Boutiquen und schönen Antikläden begeistern euch bestimmt. Und verpasst auf keinen Fall die wunderbare Buchhandlung in der ehemaligen Dominicuskirche!

Einen Hotel-Tipp für euren Städtetrip nach Maastricht habe ich schon mal für euch: Nudelsuppe zum Frühstück - Hotel Crowne Plaza Maastricht und im Artikel geht es in die berühmten Grotten von St. Pieter.

 

 

Nijmegen

Die Stadt Nijmegen liegt sehr grenznah und ist bei deutschen Tagesausflüglern sehr beliebt. Die Mischung aus historischer Altstadt und moderner Einkaufsstraße lockt so manchen in die Stadt. Dazu liegt Nijmegen am Fluss Waal, mit entsprechend angenehmen Plätzchen und Lokalitäten direkt am Wasser.

Mein letzter Besuch in dieser Stadt ist schon etwas her, Artikel im Blog gibt es aber dennoch:

 

 

Schiedam

windmuehleDie Jenever- und Mühlenstadt, gleich neben Rotterdam, besitzt die höchsten traditionellen Windmühlen der Welt. Eine der Mühlen ist als Museum eingerichtet und kann auch besichtigt werden.

Die Windmühlen wurden früher dazu genutzt, um das Korn für die Jeneverproduktion zu mahlen. Jenever ist ein Schnaps, meist auf der Basis von Gerste- oder Roggenmalz, ursprünglich aromatisiert mit Wacholder. Ihr ahnt es vermutlich schon, Jenever ist die niederländische Bezeichnung für Gin. 

Im Jenevermuseum bekommt man einen Einblick in die Geschichte und auch die Technik der Schnapsbennerei. Regelmäßig wird auch noch Jenever gebrannt, nach Anmeldung kann man auch daran teilnehmen. Auf alle Fälle solltet ihr im gemütlichen Gastraum den hauseigenen Jenever probieren.

Versuchen müsst ihr auch die köstlichen Pralinen im Laden und Café De Bonte Koe, die Schokoladenkunst anbieten. Im Sommer gibt es dort auch das allerbeste Schokoladeneis.
Beide Lokalitäten befinden sich am Lange Haven, im Zentrum der Altstadt.

Mehr über die Stadt erfahrt ihr auch im Artikel Schiedam und seine Mühlen und Herbstspaziergang durch Schiedam im Nach Holland Blog.

 

 

's-Hertogenbosch oder Den Bosch

Wer auf Süßes steht kennt wahrscheinlich die Spezialität der Stadt, die Bossche Bol, ein riesiger mit Sahne gefüllter Windbeutel mit Schokoglasur. Und ja, er schmeckt super lecker. Auch sonst hat die Stadt einiges zu bieten, eine mittelalterliche Altstadt, eine wunderschöne Kathedrale und ein zum Teil unterirdisches Wasserwege-Netz, dass man unbedingt mit einer Bootstour besichtigen sollte.

Und Den Bosch hat einen berühmten Sohn - Hieronymus Bosch, dessen Tod sich 2016 zum 500. Mal jährt und weswegen es eine tolle Ausstellung im Noordbrabants Museum geben wird. Das Museum muss ich euch sowieso ans Herz legen, es ist absolut sehenswert.

Was es mit dem telefonierenden Engel auf sich hat, erfahrt ihr im Blog: Hallo! Spreche ich mit dem Engel von Den Bosch?!

Weitere Artikel im Nach-Holland-Blog über Den Bosch: 

 

 

Zutphen

zutphen walburgiskirche

Noch so ein Hansestädtchen, das mich begeistert hat. Sehr hübsch, sehr fotogen und unbedingt einen Besuch wert.

Auch über Zutphen gibt es schon was im Blog: Historische Steine in Zutphen.

 

 

Zwolle 

Auch Zwolle gehörte früher der Hanse an und die sehr charmante Stadt hat einiges zu bieten. Eine schöne historische Innenstadt, schöne Plätzchen am Wasser, einen wundervollen Buchladen in einer Kirche und das hervorragende Museum De Fundatie. Auch sehr lecker Essen gehen kann man in Zwolle und sogar ein Weinfestival gibt es in der Stadt. Und ihr solltet auf keinen Fall verpassen eine Radtour entlang der IJssel zu machen.

Passende Artikel im Nach-Holland-Blog: 

Diese Seite von nach-holland.de weiterempfehlen und teilen

teile Seite auf Facebookteile Seite auf Google Plusteile Seite auf Twitterteile Seite auf LinkedIn Teile auf PinterestTeile auf WhatsAppTeile per E-Mail