Praktisches Wissen von A bis Z

In der nachfolgenden Liste gibt es Informationen und Fakten, die ihr für eure nächste Reise nach Holland sicher brauchen könnt. Sortiert sind die wissenswerten und nützlichen Infos zum Thema Niederlande ganz einfach von A bis Z.

Nach und nach werden die Infos hier angefüllt. Falls ihr Punkte vermisst, dürft ihr gerne am Ende einen Kommentar hinterlassen. 

 praktisches Wissen über Holland

 

A

Alkohol

Alkohol unter 18 Jahren ist in den Niederlanden verboten. Unter 23 Jahren bekommt man Alkohol in Geschäften nur bei Vorzeigen des Ausweises. Hochprozentiges ist generell nur in speziellen Geschäften (Slijterij) erhältlich.
An manchen Plätzen, Straßen oder auch in ganzen Orten ist das Trinken von Alkohol in öffentlichen Bereichen verboten. Es gibt (meist) Hinweisschilder, diese sind aber ziemlich klein. 

Arzt

Falls ihr während eures Urlaubs in Holland krank werdet, geht ihr am besten zum nächstgelegenen Hausarzt. Im Normalfall weist er euch nicht ab, sondern schiebt euch dazwischen. Evtl. müsst ihr direkt vor Ort für die Behandlung bezahlen und müsst die Rechnung dann bei eurer eigenen Krankenkasse einreichen.
Bei Notfällen am besten direkt in die Notaufnahme (Spoedeisende Hulp) im nächsten Krankenhaus.

B

Bank

Viel Service darf man bei niederländischen Bank-Filialen nicht erwarten. Bargeld kann man sich dort im Normalfall nur bei sehr großen Summen auszahlen lassen, für das Abheben von Geld muss man die Automaten nutzen.

Bankkarte

Ausländische Bankkarten werden in den Niederlanden im Allgemeinen, sowohl in Automaten als auch in Geschäften akzeptiert. Die Bankkarte sollte jedoch für Auslandsnutzung geeignet bzw. von der Hausbank freigeschaltet sein. Manche deutsche Banken erheben für die Auslandssnutzung auch Gebühren. Für das Abheben bzw. Bezahlen braucht man außerdem die PIN-Nummer.
Da Bankkarten und Automaten leider manchmal nicht das tun was sie sollen, ist eine 2. Bankkarte oder Kreditkarte zur Sicherheit nie verkehrt.

Bezahlen

In den Niederlanden ist das Bezahlen mit Bankkarte üblich, auch bei sehr kleinen Beträgen. An vielen Stellen (Automaten, Bus, Straßenbahn, Kiosk usw.) wird häufig kein Bargeld mehr angenommen. Eine im Ausland funktionierende Bankkarte ist unverzichtbar. Weitere Infos siehe Geld.

Bussgeld

Die Bussgelder im Straßenverkehr sind um ein Vielfaches höher als in Deutschland. Die Überschreitung der Parkzeit kostet meist über 50,- Euro, Falschparken mindestens 90,- Euro. 
Lesetipp: Warum man in Holland brav seine Strafzettel bezahlen sollte

C

Coffeeshop

Laden bzw. Café, in dem Marihuana und Haschisch verkauft werden. Unter 18 Jahren ist der Zutritt grundsätzlich verboten. In einigen Gemeinden darf nicht an Personen ohne niederländischen Wohnsitz verkauft werden.

D

Deutsch

Auch wenn viele Urlauber das denken, nicht jeder Niederländer spricht Deutsch. Auf alle Fälle ist es höflicher, nicht gleich auf Deutsch loszuplappern, sondern sein Gegenüber zu fragen, ob derjenige Deutsch spricht. Englisch oder sogar Niederländisch zu sprechen, wird durchaus geschätzt. 

E

F

Fahrrad 

Das Fahrrad, auf Niederländisch fiets, ist das Fortbewegungsmittel Nr. 1 im Land. Die Radwege sind i.A. sehr gut ausgebaut und mit Hilfe des Knotenpunktsystems sehr gut ausgeschildert. Einen Helm zu tragen ist keine Pflicht (außer bei den Speed E-Bikes) und im Stadtverkehr macht es auch kaum jemand. In der Stadt kann es auf den Radwegen auch schon mal hektisch zugehen, also aufpassen. Weitere Infos zum Radfahren gibt es hier. 

Feiertage

Viele Feiertage sind in den Niederlanden gleich, aber es gibt Ausnahmen. So ist Karfreitag kein offizieller Feiertag. Banken und Behörden sind zwar geschlossen, aber die Geschäfte sind geöffnet. Auch der 1. Mai ist kein Feiertag und auch Fronleichnam und natürlich den Tag der Deutschen Einheit gibt es nicht.
Dafür gibt es die Feiertage Koningsdag (Königstag) am 27. April, Dodenherdenking (Kriegs-Totengedenken) 4. Mai und Bevrijdingsdag (Befreiungstag) am 5. Mai. Am 4. und 5. Mai ist zumindest nicht jährlich ein freier Tag und auch die Geschäfte sind an diesen Tag meist geöffnet, wenn auch am 4.5. um 19 Uhr chluss ist. Beachten sollte man aber auch als Urlauber die 2 Schweigeminuten, die am 4. Mai um 20 Uhr gehalten werden. 
Lesetipp: Feiertags-Shopping in Holland auf dem Blog "Grachten und Giebel"

FKK

Nur an ausgewiesenen Strandabschnitten ist FKK erlaubt. Diese sind als naaktstrand bzw. naaktrecreatie gekennzeichnet.

G

Geld

In den Niederlanden wird auch mit dem Euro bezahlt. Bei Barzahlung werden die Rechnungen auf 5 Cent auf- bzw. abgerundet. 1 und 2 Cent-Münzen werden nur sehr selten angenommen. Auch größere Geldscheine sind nicht gerne gesehen, ein 200-Euro-Schein wird eigentlich nirgendwo angenommen.
Lesetipp: Von großen Scheinen und kleinen Münzen
An vielen Stellen, wie z.B. im Bus, an Automaten oder an Kiosken wird häufig auch kein Bargeld mehr angenommen. Eine Bankkarte, die für die Auslandsnutzung geeignet ist, solltet ihr immer dabei haben.

H

Holland

Viele Menschen sagen Holland, aber eigentlich heißt das Land natürlich Niederlande. Es gibt die Provinzen Nordholland und Südholland, aber Holland an sich gibt es eigentlich nicht.

I

J

K

Kreditkarte

Die gängigen Kreditkarten werden fast überall akzeptiert. Beim Bezahlen muss man meist die PIN-Nummer eingeben.

L

Landesvorwahl

Bei einem Anruf von Deutschland aus in die Niederlande muss man die 0031 vorwählen.

M

Medikamente

Viele rezeptfreie Medikamente sind in Holland in Drogerien und teilweise auch in Supermärkten erhältlich. Falls man doch in die Apotheke muss, i.A. haben diese am Samstag geschlossen.

N

Nahverkehr

In den Niederlanden besteht der ÖPNV aus Zug, Bus, Straßenbahn (Tram) und in einigen Städten der unterirdischen Metro. Weitere Infos, auch zu den Fahrkarten, gibt es in der Rubrik Nahverkehr in Holland

Notruf

In den Niederlanden ruft man im Notfall die 112 für Krankenwagen, Feuerwehr und Polizei.

O

Öffnungszeiten

Allgemeingültige Öffnungszeiten gibt es nicht, jede Gemeinde kann andere Regeln aufstellen. Supermärkte haben zumindest von Montag bis Samstag geöffnet und schließen frühestens um 17.30 Uhr, aber meist viel später.
Andere Geschäfte schließen häufig um 17.30 bzw. 18 Uhr und sind meist am Montagvormittag geschlossen. An einem Abend in Woche (Donnerstag oder Freitag) schließen die Geschäfte häufig erst um 20 oder 21 Uhr. In städtischen bzw. touristischen Gebieten sind Geschäfte und Supermärkte auch am Sonntagnachmittag geöffnet.

P

Parken

Im Zentrum der allermeisten Städte ist das Parken grundsätzlich gebührenpflichtig, auch wenn dies nicht sofort ersichtlich ist. Häufig ist das Lösen eines Parktickets nur mit Bank- oder Kreditkarte möglich. Die Bussgelder für das Überziehen der Parkzeit bzw. fürs Falschparken sind sehr hoch.
Blaue Linien auf dem Boden geben eine Parkzone an, die mit einer Parkscheibe kostenlos genutzt werden kann. Unbedingt die Hinweisschilder bzgl. der maximalen Parkzeit beachten und die Parkscheibe nicht vergessen! 
Lesetipp: Parken in Holland, ein Überlebenskampf für Auto und Portemonnaie

Polizei

Nur im Notfall nutzt man für die Polizei die Telefonnummer 112. Für weniger dringende Fälle gibt es die Nummer 0900-8844. Mit einem nicht niederländischen Handy müsst ihr die Nummer aus dem Ausland +31 343578844 wählen. Eine Meldung bzw. Anzeige kann man auch online über das Meldeformular erstellen. 

Q

R

Restaurant

In vielen Restaurants wird mittags nur eine Karte mit kleinen Gerichten angeboten. Belegte Brote, Suppen und Salate sind zum Mittagessen (Lunch) üblich. Große Gerichte und Menüs gibt es dann am Abend (Diner). Die Rechnungen werden pro Tisch ausgestellt, eine geteilte Rechnung ist eher unüblich.

S

T

Tanken

Die Benzin- und auch die Dieselpreise sind in Holland teurer. Erhältlich ist Superbenzin mit 95 Oktan als Euro95 und eines mit 98 Oktan unter dem Namen Plus98.

Taxi

Eine einheitliche Autofarbe für Taxis gibt es nicht, auch ein Taxischild auf dem Autodach ist keineswegs Pflicht. Aber alles Taxis haben ein blaues Autokennzeichen / Nummernschild, an dem man sie erkennen kann. Und natürlich haben sie auch ein Taxameter, das auch genutzt werden sollte.
Lesetipp: Was die Nummernschilder in Holland verraten

Trinkgeld

Die Regeln für Trinkgeld unterscheiden sich nicht von denen in Deutschland.

U

V

Verkehr

Die Regeln für Autofahrer sind nicht so unterschiedlich, beachten sollte man auf alle Fälle die max. 130 km/h auf der Autobahn. Weitere Infos dazu auch in der Rubrik Anreise und im Blog-Artikel Mit dem Auto unterwegs in Holland

W

Wasser

Das Leitungswasser hat eine gute Qualität und kann problemlos getrunken werden. In den Niederlanden ist Mineralwasser zwar erhältlich, aber wird in weit geringeren Massen gekauft und getrunken.

X

Y

Z

Zigaretten

Um Zigaretten zu kaufen, muss man in den Niederlanden mindestens 18 Jahre alt sein. Im Allgemeinen sind Zigaretten und Tabakwaren in Holland teurer als in Deutschland. 

 

Kommentar schreiben


Diese Seite von Nach-Holland.de weiterempfehlen und teilen

Teile auf WhatsApp Teile per E-Mail Teile auf Pinterest linkedin Teile auf twitter teile auf facebook