Stadtplan GroningenGroningen

Groningen, eine Stadt mit etwas unter 200.000 Einwohnern, liegt in der gleichnamigen Provinz ganz im Norden der Niederlande.
Die Stadt ist alt und jung zugleich. Groningen ist Hansestadt mit schönen alten Gebäuden, die noch aus dem 15. und 16. Jahrhundert stammen. Groningen ist aber auch Studentenstadt und dementsprechend jung ist ein großer Teil der Bevölkerung, der auch das kulturelle und gastronomische Angebot der Stadt prägt.

 

Sehenswürdigkeiten in Groningen

Interessante Architektur sieht man zwangsläufig, wenn man durch die Stadt läuft. Und man sollte hinschauen, es lohnt sich. Ein spektakulärer Bahnhof aus dem Jahr 1895, die Synagoge aus 1906, die Hauptgebäude der Universität von 1909, das Goudkantoor aus 1635 und natürlich die Martinikirche aus dem 15. Jahrhundert. Den dazugehörigen Martiniturm mit immerhin 96 m Höhe kann man auch besteigen und bei gutem Wetter lohnen sich die 3,- Euro Eintritt auf alle Fälle, denn man hat eine tolle Aussicht über die Stadt.

Gleich neben dem Martiniturm gibt es den Martinikerkhof, ein schöner grüner und vor allem ruhiger Ort, wenn ihr mal Pause vom Trubel braucht. Ihr solltet dann noch unbedingt ein Stückchen weiter bis zum Prinsentuin gehen, ein wirklich schöner Renaissancegarten mit tollen „Tunneln“ aus Weißbuchen, sowie einem Rosen- und Kräutergarten. Der Garten ist tagsüber gratis zugänglich.

Es gibt aber auch genug Modernes. Sehr auffallend ist das Groninger Museum, ein Entwurf aus den 90er Jahren an dem gleich mehrere bekannte Architekten und Designer beteiligt waren, nämlich Allessandro Mendini, Michele de Lucchi, Philippe Starck und Coop Himmelb(l)au. Das Gebäude, das sicher nicht jedem zusagt, ist schon Kunst an sich, aber ein Besuch des Museums selbst sollte man nicht verpassen.

Außer dem Groninger Museum mit moderner Kunst, kann man auch noch das Schifffahrtsmuseum, das Universitätsmuseum und natürlich das Comicmuseum besuchen.

 

Shopping, Essen und Trinken

groningenViele schöne und besondere Läden gibt es in der Folkingestraat. Antiquitäten und Kurioses bei Klinkhamer, Deko für Haus und Garten bei Het Binnenste Buiten oder Leckeres aus Nordafrika im Le Souk. Ein großer Markt auf dem Vismarkt Platz im Zentrum findet am Dienstag, Donnerstag, Freitag und Samstag statt, wobei es am Donnerstag keine Nahrungsmittel gibt.

An den anderen Tagen dagegen gibt es allerlei leckere Dinge auf dem Markt. Nicht nur zum Mitnehmen, sondern man kann auch gleich vor Ort essen. Sehr beliebt sind natürlich die niederländischen Fischspezialitäten, wie der Hollandse Nieuwe (Hering), Lekkerbek (Backfisch) und Kibbeling (frittierte Filetstückchen). Ich hoffe ihr habt etwas mehr Glück mit der Auswahl des Anbieters, denn ich habe dort leider den schlechtesten Kibbeling aller Zeiten gegessen.

Entlang der Plätze Grote Markt und Vismarkt im Zentrum und der anschliessenden Gassen sind zahlreiche Restaurants zu finden. Und auch entlang des Coehoornsingel bzw. des Herebinnensingel gibt es viele Restaurants und Cafés. Wenn es um Trinken geht kommt man wohl an De Drie Gezusters am Grote Markt nicht vorbei, denn angeblich soll diese Kneipe die Größte Europas sein. Von außen eigentlich unscheinbar mit verschiedenen Kneipen bzw. Cafés nebeneinander, aber im Inneren ein miteinander verbundenes Labyrinth über mehrere Etagen und mit den unterschiedlichsten Bereichen. Vom Café im Jugendstil bis zur Disco ist hier alles vertreten.

 

Übernachtungstipps Groningen

Zu dem Café und Kneipenkomplex De Drie Gezusters gehören gleich 2 Hotels. Zum einen das 3-Sterne Hotel De Doelen und zum anderen das De Drie Gezusters Budget Hostel. Beide werden von den Gästen mit Sehr gut bewertet. Gelobt wird vor allem die perfekte Lage im Zentrum, die aber auch ihren Nachteil hat. Die Innenstadt von Groningen ist verkehrsberuhigt, d.h. die Erreichbarkeit der Hotels mit dem Auto und die Parkmöglichkeiten sind nicht ideal.
Ein Doppelzimmer im 3-Sterne Hotel De Doelen mit gratis WIFI, aber ohne Frühstück gibt es ab 85,- Euro. Im Budget Hostel werden 4-Bett Zimmer angeboten (Doppelbett + Stockbett) bei 2 Personen für 49,- Euro, jede weitere Person kostet 24,50 Euro extra. Auch hier ist das Frühstück nicht inbegriffen.

 

groningen hotel gardeEbenfalls 3 Sterne hat das Hotel Corps de Garde. Schön eingerichtete Zimmer in einem historischen Gebäude etwa 500 m vom Zentrum entfernt. Ein Parkhaus befindet sich gegenüber dem Hotel und bietet Parkplätze für 19,50 Euro pro Tag.
Auch hier ist WLAN im Zimmerpreis enthalten, Frühstück und Tourismusabgabe aber nicht. Die Preise beginnen bei ca. 95,- Euro für das Doppelzimmer.

Das 4-Sterne Hotel Prinsenhof bietet moderne Zimmer in einem tollen Gebäude aus dem 15. Jahrhundert. Das Hotel liegt direkt am oben erwähnten Prinsentuin und viele Zimmer bieten auch einen direkten Ausblick auf diesen schönen Garten. Es gibt 34 Zimmer verschiedener Größe und Kategorie, die aber alle mit gratis WLAN ausgestattet sind. Auch eine Minibar mit kostenlosen Getränken und eine Nespresso-Kaffeemaschine sind in jedem Zimmer zu finden. Die Preise für ein Doppelzimmer oder eine Suite liegen zwischen 150,- und 400,- Euro pro Nacht. Frühstück, Parkgebühren und die Touristenabgabe werden zusätzlich berechnet.

 

Wer lieber seine eigene Küche möchte, sollte sich das Miss Blanche ansehen. Schön eingerichtete moderne Apartments für bis zu 4 Personen, jeweils mit einer voll ausgestatteten Küchenzeile. Dazu gibt es ein Flachbild-TV, eine Regendusche und kostenfreies WLAN. Einige Apartments haben sogar eine Dachterrasse. Die Preise der hochgelobten Apartments liegen zwischen 120,- und 270,- Euro pro Nacht, je nach Größe und Ausstattung.

 

Erreichbarkeit und Parkplätze

Groningen verfügt zwar über einen kleinen Flughafen, wird aber von Deutschland aus nicht angeflogen. Die meisten Besucher kommen deshalb mit dem Zug oder Auto.

Falls ihr mit dem Zug anreist, ist die Innenstadt bequem zu Fuß erreichbar. Einfach über die Brücke beim Groninger Museum und dann geradeaus über die Folkingestraat direkt auf den Marktplatz.

Mit dem Auto ist Groningen einfach erreichbar, etwas problematischer oder besser gesagt teurer ist das Parken. In der Innenstadt kosten Parkplätze auf der Straße zwischen 1,60 und 2,30 Euro pro Stunde. Die Parkzeit ist dort aber auf 1 bzw. 2 Stunden begrenzt. Praktischer sind darum die Parkhäuser in bzw. in der Nähe der Innenstadt, die je nach Lage zwischen 12,- und 25,- Euro pro Tag kosten.

Auf den P&R Parkplätzen am Stadtrand kann man meist kostenlos parken (Ausnahme P+R Euroborg). Und für nur  6,- Euro könnt ihr von dort mit bis zu 5 Personen den Bus ins Zentrum nehmen. Sowohl die Hin- als auch die Rückfahrt ist in den 6,- Euro mit drin, falls ihr am gleichen Tag zurückfahrt. Eine Übersicht, wo die Parkplätze liegen, findet ihr auf der entsprechenden Webseite der Gemeinde.

Es gibt auch noch die Möglichkeiten den Fernbus zu nehmen. Von vielen deutschen Städten könnt ihr mit FlixBus bis an die zentrale Haltestelle am Hauptbahnhof Groningen reisen. Und das inzwischen sehr bequem und unglaublich günstig.

 

Diese Seite von nach-holland.de weiterempfehlen und teilen

teile Seite auf Facebookteile Seite auf Google Plusteile Seite auf Twitterteile Seite auf LinkedIn Teile auf PinterestTeile auf WhatsAppTeile per E-Mail