Öffentlicher Nahverkehr in Holland

Die Niederlande hat ein gut ausgebautes Netz an Verkehrsmitteln des ÖPNV, die alle mit einer wiederaufladbaren Chipkarte genutzt werden können. Egal ob Zug, Bus, Straßenbahn oder Metro, alle Verkehrsmittel können mithilfe der OV- Chipkaart bezahlt werden.

Leider ist das System aber für Touristen nur bedingt zu empfehlen. Die Anschaffung der Karte kostet einige Euros und der restliche Geldbetrag, der auf der Karte gespeichert ist, kann nur aufwendig ausbezahlt werden. Näheres zu den Fahrkarten im Öffentlichen Nahverkehr findet ihr hier im entsprechenden Abschnitt. 

Tram Den HaagMit der Tram / Straßenbahn unterwegs in Holland

 

OV-Chipkarte und andere Fahrkarten

Wenn ihr die öffentlichen Verkehrsmittel in Holland nutzen wollt, werdet ihr mit dem System der OV-Chipkarte und dem Ein- und Auschecken konfrontiert. In den ganzen Niederlanden kann man nämlich mit einer aufladbaren Karte, sämtliche Verkehrsmittel, wie Zug, Bus, Straßenbahn und die teilweise unterirdische Metro nutzen. Eigentlich sehr praktisch, aber das System hat leider auch einige Tücken.

Vor allem für Touristen, die nur kurz im Land sind, ist die OV-Chipkarte eher nicht geeignet. Die Karte kostet ca. 7,50 Euro, die man auch nicht zurückerstattet bekommt und es ist etwas aufwendig sich das Restguthaben auszahlen zu lassen. 

 

Für alle Verkehrsmittel gibt es aber auch noch Einzelfahrscheine oder auch Tageskarten. Für Bus und Straßenbahn bekommt man die beim Chauffeur im Fahrzeug selbst (in Amsterdam und einigen anderen Städten jedoch keine Bargeldzahlung möglich), für Metro und Zug am Automaten an den Haltestellen / Bahnhöfen. Die Fahrscheine sind für eine Einzelfahrt oder für Hin- und Zurück gültig, manchmal gibt es auch Tickets für eine bestimmte Zeitspanne. Leider sind diese Tickets häufig teurer als eine Fahrt mit der regulären OV-Chipkarte.

 

Egal welche Art Fahrkarte ihr nutzt, ihr müsst grundsätzlich am Anfang der Fahrt mit dem Ticket einchecken und am Ende wieder auschecken. Auch mit Zeittickets, wie z.B. Tageskarten, ansonsten ist das Ticket nicht gültig. Das Ein- und Auschecken geschieht an entsprechenden Scannern in den Bussen und Straßenbahnen bzw. an den Zugängen zu den Bahnhöfen oder Gleisen. 

Mehr Informationen zur OV-Chipkarte und dem öffentlichen Nahverkehr in den Niederlanden findet ihr im Nach-Holland-Blog unter Mit dem öffentlichen Nahverkehr unterwegs in Holland. Genauere Infos über den Nahverkehr in Amsterdam und welche Fahrkarten es dort gibt könnt ihr unter Praktische Infos finden und all das für Rotterdam auf unserer speziellen Rotterdam-Seite.

 

Kinder bis zu 4 Jahren fahren in den Niederlanden grundsätzlich kostenlos mit dem Öffentlichen Nahverkehr und haben deshalb auch kein Ticket nötig. 

Der Hund darf übrigens ohne Maulkorb mitfahren, aber eine (kurze) Leine ist natürlich Pflicht. Näheres dazu in der Rubrik Urlaub in Holland mit dem Hund.

 Eingang zur MetrostationEingang zur Metrostation

 

Zug

Auch im Zug kann man die OV-Chipkarte nutzen, sobald diese für die Bahnnutzung freigeschaltet wurde. Das funktioniert an einem der Automaten im Bahnhof oder am Serviceschalter. Für eine Zugfahrt muss die OV-Chipkarte mit einem Mindestbetrag von 20,- Euro aufgeladen werden.

Falls man keine Chipkarte besitzt, kann man auch noch "normale" Tickets am Automaten im Bahnhof oder am Serviceschalter kaufen. Hierfür wird ein Aufschlag von 1,- Euro pro Ticket berechnet. Auch für den schnellen IC direkt oder den deutschen ICE, der auch teilweise auf niederländischer Seite fährt, muss ebenfalls ein Aufschlag bezahlt werden. Hierfür werden 2,40 Euro pro Fahrt fällig.

Wer sich den Seviceaufschlag sparen will oder keine Lust aufs Anstehen am Schalter hat, kann seine Zugtickets online kaufen. Die E-Tickets können mit Kreditkarte bezahlt werden und können ausgedruckt oder als mobiles Ticket auf der Reisplanner Xtra App der Niederländischen Bahn genutzt werden.

 

Für Kinder von 4 bis einschließlich 11 Jahren gibt es das sogenannte Railrunner Ticket für 2,50 Euro, unabhängig von der Strecke. Kinder unter 4 Jahren fahren gratis mit. Gruppen-Tickets gibt es im Prinzip auch, leider sind diese nur als E-Ticket zu bestellen und dafür ist ein niederländisches Bankkonto notwendig.

Ein Ticket für den Hund kostet 3,10 Euro und ist den ganzen Tag gültig. Das Fahrrad kann außerhalb der "Spitsuren" auch mit, dafür werden 6,10 Euro pro Tag fällig. Spitsuren, also die Stunden der Hauptverkehrszeit, sind Montag bis Freitag von 6.30 - 9.00 Uhr und von 16.00 - 18.30 Uhr. Klappfahrräder können gratis mitgenommen werden.

Auch die Tickets für Kinder, Hunde und Fahrräder können am Automaten gekauft werden.

 

Die allermeisten Bahnhöfe in den Niederlanden sind inzwischen mit Portalen geschlossen, die nur mit einer Fahrarte zu öffnen sind. An entsprechender Stelle muss man die Fahrkarten, die einen (unsichtbaren) Chip enthalten, scannen, damit sich die Türen öffnen.

E-Tickets bzw. deutsche Fahrkarten haben keinen Chip, aber im Normalfall einen aufgedruckten QR-Code. An einigen Portalen mit entsprechender Kennzeichnung kann dieser Code gescannt werden und die Türen öffnen sich. 

 

 

Holland Travel Ticket

Um Ausflüge im Land für Touristen einfacher zu machen, gibt es jetzt ganz neu das Holland Travel Ticket. Damit kann man einen Tag lang alle öffentlichen Verkehrsmittel im ganzen Land nutzen - also Zug, Bus, Tram und Metro.

Es gibt zwei Versionen:

  •  Holland Travel Ticket peak off für 39,- Euro
    gültig von Montag bis Freitag ab 9 Uhr, am Wochenende und an Feiertagen ganztägig
     
  • Holland Travel Ticket für 55,- Euro
    gültig an allen Tagen ohne zeitliche Einschränkung

Die Tickets können am Fahrkartenautomaten der Niederländischen Bahn NS und auch an den Fahrkartenschaltern gekauft werden.

Es gibt kein vergünstigtes Ticket für Kinder. Also besser ein Railrunner Ticket für den Zug kaufen und einen entsprechenden Fahrschein in den anderen Verkehrsmitteln.

 

Diese Seite von Nach-Holland.de weiterempfehlen und teilen

Teile auf WhatsApp Teile per E-Mail Teile auf Pinterest linkedin Teile auf twitter teile auf facebook